Gartenfragen & Antworten (FAQ)

Blätterkrankheit bei Nektarine

Vor einem Jahr habe ich bei Ihnen eine Säulen-Nektarine gekauft. Bei mir kommt immer ein Landwirt und spritzt die verschiedenen Obstbäume.
Jetzt sieht meine Nektarine krank aus (s. Bild).

Unsere Antwort

Bei den Blattveränderungen an Ihrer Säulennektarine handelt es sich um die Kräuselkrankheit, ausgelöst durch einen Pilz. Er befällt übrigens auch Pfirsich- und Mandelbäume. Dabei durchwuchert der Pilz Teile des Blattgewebes, wodurch sich diese verdicken und je nach Sorte weisslich-grün oder karminrot verfärben. Mit der Zeit werden befallene Blätter immer dunkler, sterben anschliessend ab und werden im Frühsommer vom Baum abgestossen. Zwar erholt sich der Baum durch den Neuaustrieb der Blätter etwas, jedoch ist die die Bildung von Blütenknospen für das nächste Jahr stark reduziert.
Durch einen Rückschnitt der befallenen Triebspitzen bis Mitte Mai reduziert sich das Infektionspotential der im Mai/Juni sich bildenden Pilzsporen. Dies sollte in Ihrem Fall jetzt noch nachgeholt werden.

Der einfachste Schutz gegen die lästige Kräuselkrankheit ist die Pflanzung von Nektarine, Pfirsich und Mandel in Spalierform an einem regengeschützten Ort, beispielsweise vor einer Südwand oder aber bei freistehendem Baum durch ein Regendach über die Winter- und Vorfrühlingsmonate. Idealerweise wird dieses nach dem Blattfall im Herbst angebracht und ca. Ende April wieder entfernt. Dabei ist darauf zu achten, dass seitlich grosse Öffnungen für den Zuflug von Nützlingen und die Luftzirkulation vorhanden sind.

Alternativ oder ergänzend empfehlen wir Ihnen, den Baum im Frühjahr vorbeugend mit einem Kupferpräparat, wie beispielsweise Cupromaag von Maag und erhältlich in einem unserer Gartencenter, zu behandeln. Dies muss in 1-2 Behandlungen, die Erste beim Schwellen der noch geschlossenen Knospen und die Zweite etwa 10 Tage später bei Knospenausbruch angewendet werden. Bei regnerischer Witterung sind weitere 2-3 Behandlungen notwendig. Zudem wird im Herbst, direkt nach dem Blattfall, die Spritzung wiederholt und das Laub zusammengekehrt und entsorgt.

Zurück zur Übersicht

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Gartencenter Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 44 879 11 60
Fax +41 44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 44 322 06 66

Gartencenter Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 41 761 76 88
Fax +41 41 761 72 59

Stadt-Gartencenter Winterthur

Industriestrasse 24
8404 Winterthur
Tel. +41 (0)44 879 11 79

 

Baumschule Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 44 879 11 22
Fax +41 44 879 11 88

 
Schweizer Pflanzen - Hier wächst Zukunft - Lehrbetrieb

© 2019 Hauenstein