Gartenfragen & Antworten (FAQ)

Lycium barbarum

Diesen Frühling hatte ich mir voller Vorfreude einen Bocksdorn gekauft. Nun muss ich sagen, dass die reifen Beeren im frischen und auch im getrockneten Zustand leider in keiner Weise der Beschreibung entsprechen. Anstelle von süss-sauer sind sie eher beissend-bitter und erinnern nicht im entferntesten an gekaufte Gojibeeren.
Kann das etwas mit der Bodenbeschaffenheit zutun haben?

Unsere Antwort

Je nach Bodenbeschaffenheit kann der Geschmack der Gojibeere (Lycium barbarum), auch gemeine Wolfsbeere genannt, tatsächlich variieren. Er reicht daher von süsslich/fruchtig bis herb/säuerlich. Ist dieser jedoch bitter, so ist dies ein Indiz dafür, dass die Beeren noch nicht reif sind und daher noch zu viele Bitterstoffe enthalten. Mit zunehmender Reife werden diese aber langsam abgebaut. Der Reifepunkt ist erkenntlich, wenn die Beeren bei leichtem Schütteln der Äste auf den Boden fallen. Zur einfacheren Ernte legt man vorab am besten ein Tuch auf diesen.

Zurück zur Übersicht

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Gartencenter Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 44 879 11 60
Fax +41 44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 44 322 06 66

Gartencenter Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 41 761 76 88
Fax +41 41 761 72 59

Stadt-Gartencenter Winterthur

Industriestrasse 24
8404 Winterthur
Tel. +41 (0)44 879 11 79

 

Baumschule Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 44 879 11 22
Fax +41 44 879 11 88

 
Schweizer Pflanzen - Hier wächst Zukunft - Lehrbetrieb

© 2019 Hauenstein