Gartenfragen & Antworten (FAQ)

Pflanzen

Wir sind am planen von unserem Garten und haben uns auf ihrer Homepage informiert. Diesbezüglich haben wir noch ein paar Fragen:

1. Unter Pflanzanleitungen steht bei den Moorbeetpflanzen, dass mit Ausnahme der Heidelbeere eine halbschattige Lage (Nordwestseite) gewählt werden soll. Was empfehlen Sie für Heidelbeeren?
2. Wir möchten eine Schnitthecke als Sichtschutz mit einheimischen Gehölzen auf einer Tiefgarage erstellen (ca. 1.5-2m hoch und 0.5 bis 1m breit). Ein Teil der Schnitthecke liegt im Schatten. Unser Plan ist es den Sichtschutz mit einheimischen Gehölzen (z.B. Hagebuche, Alpenjohannisbeere, Heckenrose, Schwarzdorn, Weissdorn, Kornelkirsche und ev. dazwischen Weiden als Kopfweiden) zu erstellen. Der Standort ist auf einer Tiefgarage, der Boden ist ca. 20cm mächtig, danach folgt Kies/Aushub und darunter vermutlich eine Wurzelsperre. Sind einige dieser Sträucher kritische bezüglich Beschädigung der Tiefgarage?
3. Bei der Pflanzanleitung Hecke steht nichts, dass die Pflanzen geschnitten werden müssen. Gehe ich richtig in der Annahme, dass Ballenpflanzen nicht geschnitten werden müssen?
4. Können Pflanzen, die bei Euch bestellt werden in Baar abgeholt werden? In welchen Grössen werden Sie angeboten (wir möchten eher grössere Pflanzen, damit rascher ein Sichtschutz besteht)?
5. Wir möchten für unsere Tochter eine Arve setzen (nicht im Garten). Da sie 6 Jahre alt ist, wäre es super, wenn die Arve auch etwa so alt ist.
Was für Arven haben Sie im Angebot und woher stammt das Saatgut?

Unsere Antwort

1.Heidelbeeren bevorzugen einen sonnigen Standort in leicht feuchtem, aber keinesfalls staunasse Boden.

2.Bei der Hecke können Sie problemlos alle vorgesehenen Sträucher verwenden, vorausgesetzt es ist tatsächlich eine Wurzelsperre vorhanden. Die Mindestbodentiefe sollte 50 cm betragen. Bei den Punkten, wo die Pflanzen gesetzt werden, empfiehlt es sich daher, Kies und Aushub durch Gartenhumus, eventuell von Ricoter, zu ersetzen. Bei Hagebuchen und Kopfweide ist zu bedenken, dass diese relativ hoch und breit werden und somit stark geschnitten werden müssen. Folglich ist zu überlegen, ob man diese somit doch teilweise stark geformten Bäume aus ästhetischen Gründen nicht besser durch andere kleinwüchsige einheimisch Gehölze wie beispielweis Liguster (Ligustrum vulgare) oder Heckenkirsche (Lonicera) ersetzt.

3.Ja, es ist tatsächlich so, dass man das Wurzelwerk von Ballenpflanzen nicht zurück schneidet.

4.Die Pflanzen können problemlos bei uns bestellt und in Baar abgeholt werde. Gerne besorgen wir Ihnen auch grösser Pflanzen. Rufen Sie uns diesbezüglich einfach an und teilen Sie uns ihre Wunschhöhe mit.

5.Bezüglich der Arve (Pinus cembra) empfehlen wir Ihnen, uns ebenfalls telefonisch zu kontaktieren. So können wir was Alter, Höhe, Preis und Saatgutherkunft angeht, besser Auskunft geben, als per Mail.

Zurück zur Übersicht

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Gartencenter Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 44 879 11 60
Fax +41 44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 44 322 06 66

Gartencenter Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 41 761 76 88
Fax +41 41 761 72 59

Stadt-Gartencenter Winterthur

Industriestrasse 24
8404 Winterthur
Tel. +41 (0)44 879 11 79

 

Baumschule Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 44 879 11 22
Fax +41 44 879 11 88

 
Schweizer Pflanzen - Hier wächst Zukunft - Lehrbetrieb

© 2019 Hauenstein