Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Kugelföhre - Pinus nigra 'Pierrick Brégeon?
Kugelföhre - Pinus nigra 'Pierrick Brégeon?
Schnitt von Rosen (Frühjahr)
Schnitt von  Rosen (Frühjahr)
Trockenkünstler im Garten
Trockenkünstler im Garten
Gedenkemein - Omphalodes verna
Gedenkemein - Omphalodes verna

Rittersporn – Delphinium

Das blaue Wunder

Pflanzen Sie Rittersporn in Ihren Garten und Sie erleben ein blaues Wunder. Es gibt wohl kaum eine Blütenstaude, die sich so vielseitig einsetzen lässt und sich in nahezu jede Pflanzung so harmonisch einfügt wie der Rittersporn.
Wohltuend verbindet er mit seinen blauen Blütenrispen verschiedene Rot- und Rosatöne in einem Beet. Unruhige Pflanzkombinationen aus Rot und Gelb gewinnen an Harmonie. Und auch Struktur erhält ein Staudenbeet, denn der Rittersporn (Delphinium) bringt durch seinen kerzenartigen, aufrechten Wuchs Höhe in eine Pflanzung (je nach Sorte 1 – 2 m).
Blau ist nicht gleich Blau – dafür sind weltweit rund 5000 registrierte Sorten des Rittersporns der lebende Beweis. Die eine Sorte blüht dunkelviolett, die andere hellblau mit weissem Auge oder mittelblau mit rosa Tönen und schwarzem Auge – allerdings sind nur wenige dieser unzähligen Sorten im Handel erhältlich. Wem die Farbe Blau nicht zusagt, der kann im übrigen auf Rosa oder Weiss ausweichen, denn in diesen Farben gibt's den Rittersporn auch.

Unendliche Vielfalt

Es ist dem Fleiss zahlreicher Züchter zu verdanken, dass es heute so viele Rittersporn-Sorten gibt. Ihren Anfang nahm die Züchtung des Gartenrittersporns im 19. Jahrhundert. Züchter aus Frankreich, England, Deutschland und den Niederlanden trieben die Entwicklung kräftig voran. England nahm dabei eine führende Rolle ein. In den USA gab es jedoch Probleme mit den grossblumigen Sorten aus England. Sie waren an das milde britische Klima angepasst und wollten unter den sommerheissen und trockenen Bedingungen Nordamerikas nicht gedeihen. Das war für die Züchter in Nordamerika Anlass, eigene Sorten zu züchten. Entstanden sind daraus die Pacific-Hybriden, die sich durch grosse Blumen auszeichnen, zum Teil aber leider kurzlebig sind.
Bedeutend für den mitteleuropäischen Raum sind heute zahlreiche deutsche Züchtungen, die besonders dem Engagement Karl Foersters zu verdanken sind. Dem bekannten Staudenzüchter war es nicht allein ein Anliegen Rittersporn mit reinen Farben zu züchten, für ihn waren auch Standfestigkeit, Langlebigkeit und Wiederstandsfähigkeit gegen Mehltau wichtige Zuchtziele. Ein weiterer Vorteil: die Sorten kommen mit unserem Klima besser zurecht als die empfindlicheren englischen Sorten.
Die Züchtung des Rittersporns schreitet weiter voran. In die blaue Farbpalette haben sich mittlerweile weisse und rosafarbene Sorten eingereiht. Gelbe und rote Sorten zu züchten, die zudem auch standhaft und gesund sind, ist bislang ein unerreichtes Ziel.

Aussehen

Der Grossteil der im Handel befindlichen Gartenrittersporne lässt sich drei verschiedenen Gruppen zuordnen. Die Sorten der Belladonna-Gruppe sind reich verzweigt und werden 80 – 140 cm hoch. Die Blütenrispen, die aus kleinen Einzelblüten bestehen, sind locker verteilt aufgebaut. Der erste Flor setzt im Juni ein und hält sich bis Juli. Erfolgt direkt nach der Blüte ein Rückschnitt der Pflanze bis auf 20 cm Höhe, zeigt sie im Herbst einen weiteren Blütenflor.
Rittersporne der Elatum-Gruppe wachsen straff aufrecht und überragen die meisten Sorten der Belladonna-Gruppe mit einer Höhe von 140-200 cm. Ihre Blütenrispen sind in der Form kerzenartig und dicht mit Einzelblüten besetzt. Der erste Flor setzt je nach Sorte von Juni bis August ein. Auch diese Gruppe bringt nach einem Rückschnitt einen zweiten Blütenflor, der dem Garten im Herbst zusätzlich Farbe verleiht.
Sorten der Pacific-Giant-Gruppe heben sich mit sehr grossblumigen, üppigen und zum Teil halbgefüllten Blüten hervor. In der Floristik nutzt man sie deshalb gern als Schnittblume. Der erste Flor beginnt im Juni/Juli, der zweite nach Rückschnitt im September/Oktober.
Der kräftige Wuchs des Gartenrittersporns, seine auffallende Erscheinung und seine Fähigkeit verschiedene Aspekte einer Pflanzung zu verbinden kommen am besten zur Geltung, wenn ihm genügend Platz eingeräumt werden kann. Auflockernd und zugleich Struktur gebend wirkt sein Laub, das je nach Sorte mehr oder weniger tief geschlitzt ist.

Standort

Gartenrittersporn wächst optimal in frischen, durchlässigen, tiefgründigen Gartenböden in sonniger Lage. Auf trockeneren Standorten und während Trockenperioden benötigt er in der Vegetationszeit zusätzliche Wassergaben.

Pflege

Im Frühjahr den Rittersporn bodeneben zurückschneiden und mit Volldünger, Blumendünger oder Kompost düngen. Den jungen Austrieb vor Schneckenfrass schützen. Ist die Pflanze gut mit Nährstoffen und Wasser versorgt, wird sie im Sommer selten von Mehltau (weisser Pilzbelag) befallen. Nach der ersten Blüte die Pflanze auf 20 cm zurückschneiden und nochmals düngen – das fördert die Entwicklung des Rittersporns und seinen Herbstflor.
Bei den Ritterspornsorten aus der Pacific-Gruppe kann es vorkommen, dass Triebe sich bei Wind und Regen nicht aufrecht halten können und sie daher abknicken. Um das zu vermeiden pflanzen Sie die Stauden möglichst an einen windgeschützten Standort. Ausserdem die Pflanzen unbedingt stützen. Als Stützhilfe bieten sich spezielle Pflanzenstützen an, die im Hauenstein Garten-Center erhältlich sind. Aber auch andere dazugepflanzte Stauden können dem Rittersporn mehr Halt geben. Zusätzliche Eigenstabilität bilden die Pflanzen aus, wenn sie vor der ersten Blüte (gegen Ende April) nochmals um die Hälfte eingekürzt werden. Als Folge verzögert sich lediglich die Blütezeit und die Pflanze wächst nicht so hoch.

Verwendung

Zu ihrer Blütezeit sind die Rittersporne die Stauden, die im Beet dominieren. Schöne Kombinationen ergeben sich mit Partnern wie Rosen, Taglilien (Hemerocallis), Sonnenauge (Heliopsis), oder Storchschnabel (Geranium). Auch als Schnittblume für sommerliche Sträusse und Gestecke eignet sich der Rittersporn hervorragend.

Unser Sortiment

Rittersporn-Sorten der Belladonna-Gruppe

Name Blüte Höhe
'Atlantis' tiefviolett 120 cm
'Ballkleid' hellblau 120 cm
'Casa Blanca' weiss 150 cm
'Piccolo' leuchtend enzianblau 100 cm
'Völkerfrieden' tief ultramarinblau mit weissem Auge 100 cm

Rittersporn-Sorten der Elatum-Gruppe

Name Blüte Höhe
'Berghimmel' hellblau mit weissem Auge 180 cm
'Finsteraarhorn' tief violettblau mit braunem Auge 170 cm
'Lanzenträger' enzianblau mit weissem Auge 200 cm
'Ouvertüre' mittelblau mit rosa Tönen, schwarzes Auge 160 cm
Rittersporn-Sorten der Pacific-Giant-Gruppe
Name Blüte Höhe
'Astolat' lilarosa 180 cm
'Black Knight' dunkelviolett mit schwarzem Auge 180 cm
'Blue Bird' mittelblau mit weissem Auge 180 cm
'Galahad' reinweiss 180 cm
'King Arthur' dunkelviolett mit weissem Auge 180 cm
'Summer Skies' hellblau mit weissem Auge 180 cm

Weitere Rittersporn-Sorten

Name Spalte 2 Spalte 3
Delphinium grandiflorum 'Butterfly' Juni-Juli, violett, Einzelblüten auf locker verzweigten Stielen, Sorte nicht sehr langlebig 50 cm
Delphinium ruysii 'Pink Sensation' Juni-September, rosa, Einzelblüten auf straff aufrechten Stielen, benötigt Winterschutz 100 cm

Diese Pflanzen im Hauenstein-Pflanzenshop

Die in dem Artikel beschriebenen Pflanzen können Sie in unseren Garten-Centern oder direkt in unserem Pflanzenshop beziehen.

Delphinium elatum 'Morgentau' 
Delphinium elatum 'Morgentau'
Delphinium pacific 'Astolat' 
Delphinium pacific 'Astolat'
Delphinium belladonna 'Atlantis' 
Delphinium belladonna 'Atlantis'
Delphinium belladonna 'Piccolo' 
Delphinium belladonna 'Piccolo'
Delphinium elatum 'Finsteraarhorn' 
Delphinium elatum 'Finsteraarhorn'
Delphinium Pacific 'Summer Skies' 
Delphinium Pacific 'Summer Skies'
Delphinium ruysii 'Pink Sensation' 
Delphinium ruysii 'Pink Sensation'

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein