Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Zwetschge Hanita
Zwetschge Hanita
Goji-Beere - Lycium barbarum
Goji-Beere - Lycium barbarum
Video: Allgemeine Rasenpflege
Video: Allgemeine Rasenpflege
Lavende - Lavandula
Lavende - Lavandula

Hauenstein goes to New York

„The Six Elements“ ist ein aufwändig produziertes künstlerisches Projekt des Zürcher Unterländer Fotografen Stefan Kühn. Auf sechs Elemente kommt man, wenn man die westlichen vier Elemente Wasser, Luft, Erde und Feuer mit den asiatischen Elementen Holz und Metall ergänzt. Das ist sicherlich nicht üblich, aber der Fotograf stellt sich auf den Standpunkt, dass in der Kunst alles erlaubt sei.

Das Ziel des Projektes war das Schaffen einer Serie, in der jedes Element in den Körper eines Menschen einzieht: Das Element wird zum Mensch, der Mensch zum Element. Pro Element wurde eine Geschichte geschrieben und die jeweilige Bildaussage festgelegt. Beide zusammen lieferten die Anforderungen an die Sets (Orte an denen die Basisbilder aufgenommen wurden), Models und Requisiten. Die Realisation war keine Einmann-Show, sondern das Resultat eines ganzen Teams. Konzeptionelles, Planung, Requisiten, Stoffe, Kostüme, Ausleuchtung und Technik mussten koordiniert und unter einen Hut gebracht werden, damit die Shootings an den Sets möglichst rasch, planmässig und vor allen Dingen professionell umgesetzt werden konnten.

Beim Thema Erde stand das Projektteam vor der Herausforderung, Erde in Hülle und Fülle zu beschaffen. Logistisch nicht einfach, besonders dann nicht, wenn es sich um erstklassige, feine Erde handeln sollte, in der weder Steine, Äste noch anderweitige Gegenstände enthalten sind, welche die Models hätten verletzen können. Das Team kam bald zum Schluss, dass die Erde nicht zum Set, sondern das Set zur Erde gebracht werden sollte. Die Idee, eine Zusammenarbeit mit der Firma Hauenstein AG, Baumschulen & Garten-Center in Rafz zu suchen, war schnell geboren. Ebenso rasch und unkompliziert hat Andreas Schedler, Geschäftsleitungsmitglied der Hauenstein AG, die Unterstützung zugesagt und so dauerte es nicht lange, bis ein Projektteam mit Leuchten, Kabeln, Blitzanlagen, Stativen, Reflektoren und Kameras beim grossen Erdlager der Hauenstein AG aufmarschierte. An erstklassiger Erde mangelte es nicht. Mehrere Meter hoch bot das, woraus das Leben wächst, uneingeschränkte Möglichkeiten, das Set zu gestalten und einzurichten. Nachdem die Kabel gelegt und die Blitzanlagen installiert waren, trafen die Models ein. Analog zu allen anderen Elementen setzten sich die Models aus Mitgliedern des Fitnesscenters Oxygym AG in Bülach zusammen. Das Wetter war sehr frisch – der Fotograf und das Projektteam sorgten sich um Machbarkeit, da sich die Models gemäss Skript immer wieder in die Erde eingraben lassen mussten, um zum richtigen Zeitpunkt explosionsartig aus ihr herauszuschiessen. Das Team befürchtete, dass sich die Models schnell nicht mehr in die kalte Erde würden eingraben lassen wollen. Entsprechend wurden warme Decken, Folien und heisser Tee bereitgestellt. Die Befürchtungen waren umsonst. Beim Umschichten der Erde stieg weisser Dampf in die kalte Frühlingsluft, ein Zeichen, dass es in der Erde wesentlich wärmer war als in der Luft und somit brauchte man die Models nicht zu überreden in die Erde zu steigen, sondern vielmehr, wieder aus ihr herauszuspringen. In der Erde auf das Kommando des Fotografen zu warten, sei wie in einem Wellness Resort gewesen, meinten die Models Michelle Ciritoglu-Fitz und Neeluya Rajasekaram: warm und unglaublich weich. Ganz so wie in einer teuer bezahlten Beauty-Packung.
Es erwies sich als vorteilhaft, dass die beiden Models gut trainiert waren. Aus nicht einfachen Stellungen immer wieder aus der Erde zu springen, erforderte mit der Zeit immer mehr und mehr Kraft.

Die nachträgliche Bildbearbeitung beanspruchte ebenso viel, wenn nicht noch mehr Zeit wie die Vorbereitungen und das Shooting. Am Schluss wurden „The Six Elements“ geboren, jedes unterschiedlich und einzigartig.

Die Bilder nehmen am weltweit grössten Fotowettbewerb, IPA, in New York teil. Ein Stück Hauenstein reist somit nach New York, um sein Glück in der Endauswahl zu versuchen.

Trailer zum Projekt: https://www.youtube.com/watch?v=tB-lSRE7tPY

Element Holz 
Element Holz

Stefan Kühn
www.stefankuehn.ch
Member of IPA’s World Leading Photographer

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein