Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Pflanzen mit Frostschutz
Pflanzen mit Frostschutz
Video: Kompost
Video: Kompost
Zistrose - Cistus
Zistrose - Cistus
Schwertlilie, Bartiris - Iris Germanica-Gruppe
Schwertlilie, Bartiris - Iris Germanica-Gruppe

Gefüllt blühende Gartenhortensie – Hydrangea macrophylla

Ende des 18. Jahrhunderts kamen die ersten Kulturformen der Hortensien (Hydrangea) aus Japan nach Europa. Seit diesen Tagen ist die Hortensie eine Erfolgsgeschichte. Die attraktiven Pflanzen fügen sich bestens in unsere Gärten ein und sind bei Profis und HobbygärtnerInnen sehr geschätzt.

Mittlerweile gibt es sogar Hortensien, die uns ihren einzigartig gefüllten Einzelblüten verzaubern. Diese Hortensien können sich leicht zu einer neuen Liebe und Leidenschaft entwickeln.

Eigenschaften und Aussehen

Das Besondere an diesen tellerförmigen Hortensien sind die vollständig gefüllten Einzelblüten. Diese Blüten geben den Pflanzen eine ganz andere Ausdruckskraft. Die Farben der Blüten sind Rosa- und Blautöne. Die Blüten sind sehr hitzebeständig und rieseln nicht.
Der Wuchs ist gleichmässig und das Laub kräftig. Das Wurzelwachstum ist sehr gut und gibt uns Auskunft über die Vitalität und Wuchskraft der Pflanze. Wie eine Gleichung lässt sich sagen: Gesunde, kräftige Wurzeln = gesunde, kräftige Pflanze.
Die Pflanzen überstehen den Winter gut. Trotzdem ist eine Pflanzung im Frühjahr oder im zeitigen Sommer idealer, da dann die Pflanzen gut eingewachsen in den Winter kommen.
Mit all diesen Eigenschaften eignen sich auch die gefüllt blühenden Hortensien perfekt für den Garten und ergänzen das bestehende, vielfältige Hortensien-Sortiment auf ideale Weise.

Standort und Verwendung

Das Wichtigste ist ein humoser, nahrhafter Boden und ausreichend Feuchtigkeit. Ist diese Vorgabe erfüllt, so gedeihen Hortensien an schattigen wie auch an sonnigen Standorten. Je sonniger der Ort, desto feuchter sollte er allerdings sein. Hortensien haben einen hohen Wasserbedarf. Mit ihren grossen Blättern verdunsten sie an warmen, heissen Tagen viel Wasser.
Eine Augenweide ist die Kombination von verschiedenen Sorten. Das einheitliche Grün sorgt für einen ruhigen Rahmen und die ähnlichen und doch unterschiedlichen Blüten der einzelnen Sorten bringen Spannung und Leben in das Pflanzenbild.
Durch die grossen Blätter sind Hortensien gute Partner zu feinlaubigen Pflanzen. Auch für Gefässe eignen sie sich. Allerdings sollte der Kübel oder der Topf grosszügig bemessen sein, damit die kräftigen Pflanzen sich gut entwickeln können. Je grösser der Topf umso besser kommen die Pflanzen auch durch den Winter. Bei kleinen Töpfen sorgt das häufige Gefrieren und Auftauen für unnötigen Stress. Auch ist die Wasser-Speicherkapazität bei grossen Töpfen grösser und besser. Trotzdem, in rauen Lagen oder strengen Wintern empfiehlt sich bei der Verwendung in Gefässen ein Winterschutz, z.B. Topf mit Noppenfolie einwickeln oder in die Erde eingraben. Viel bringt auch ein geschützter Winterstandort, z.B. in einer Garage oder nahe am Haus.

Blaue Hortensien und Pflege

Pflanzt man eine blau blühende Hortensie in normalen Gartenboden, dann kann man beobachten, wie zusehends aus dem reinen Blau ein Blau-Rosa und mit der Zeit immer mehr ein Rosa wird. Oder man pflanzt eine rosa blühende Pflanze in ein Moorbeet und wird verwundert feststellen, dass sich die Farbe immer mehr Richtung Blau verändert.
Was ist geschehen? Wieso dieser Farbwechsel? Der Grund für diesen "Spuk" liegt im Kalkgehalt des Bodens. Dieser wird mit Hilfe des pH-Werts angegeben. Der pH-Wert ist ein Mass für die Stärke der sauren bzw. basischen Wirkung einer wässrigen Lösung, so die offizielle Definition. Auf die Hortensien bezogen heisst das konkret: Liegt der Wert im Bereich von 4 – 4,5 so werden die Hortensien blau blühen. Bei einem höheren Kalkgehalt, sprich pH-Wert werden die Hortensien rosa blühen. Nun kann man aber die Hortensie überlisten, indem man ihnen ein spezielles Hortensien-Mittel zur Blaufärbung verabreicht. Dieses Blaufärbe-Mittel erhalten sie selbstverständlich in unseren Garten-Centern.
Alle Hortensien sind dankbar für Kompostgaben im Frühling. Hat man keinen Kompost zur Hand, so empfiehlt sich für die rosa blühenden Pflanzen ein organischer Blumendünger. Für blau blühende Hortensien eignen sich Rhododendrondünger oder auch ein organischer Beeren-/Obstdünger.
Eine Mulchschicht, sprich Bodenabdeckung, fördert einen gesunden, humosen Boden und reduziert die Wasserverdunstung und den Unkrautwuchs. In trockenen, heissen Sommer-Perioden benötigen Hortensien oft zusätzliches Wasser. Wenn sie wässern, sparen sie nicht. Besser einmal ausgiebig, als oft und nur ein bisschen!

Egal ob ausgepflanzt im Garten oder in einem grossen Gefäss. Werden ein paar wenige Punkte beachtet, dann steht einer langen Freundschaft mit ihren gefüllt blühenden Hortensien nichts im Weg.


Diese Pflanze im Hauenstein-Pflanzenshop

Die in dem Artikel beschriebene Pflanze können Sie in unseren Garten-Centern oder direkt in unserem Pflanzenshop beziehen.

Hydrangea macrophylla 'Romance' 
Hydrangea macrophylla 'Romance'
Hydrangea macrophylla 'Forever' 
Hydrangea macrophylla 'Forever'
Hydrangea macrophylla 'Eternity' 
Hydrangea macrophylla 'Eternity'

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein