Gartenfragen & Antworten (FAQ)

Regelmässig erreichen uns viele Gartenfragen unserer Kunden und Besucher. Oft sind diese auch von Interesse für andere Gartenbesitzer und Pflanzenfreunde. Deshalb veröffentlichen wir an dieser Stelle die häufigsten und interessantesten Fragen mit den Antworten. Falls Sie selbst ein Gartenproblem haben, ist die Chance gross, dass Sie in dieser Zusammenstellung eine Antwort darauf finden.
Sie können auf dieser Seite rechts die Fragen mit Antworten nach Thema auflisten lassen oder über eine Volltextsuche darin suchen.

Falls Sie hier keine Antwort auf Ihre Garten- oder Pflanzenfrage finden, können Sie uns Ihre Frage gern mit diesem Formular übermitteln.

Beantwortete Gartenfragen

Über den Winter hat sich (leider unsere eigene) Katze angewöhnt, ihr Geschäft in den Gartenbeeten zu verrichten. Als wir es bemerkten, liesen wir sie gewähren nach dem Motto "dies ist ja auch Mist", ausserdem sind wir berufstätig und haben deshalb den Überblick über den Tag ja nicht.
Nun fragte mich eine Kollegin, ob ich den trotzdem Gemüse anpflanzen könne, da Katzen ja Fleischfresser seien und der Mist nicht gesund sei. Dies hat mich nun unsicher gemacht.
Kann ich trotzdem Kürbis, Chili, Krautstiele, Zuccetti etc. anpflanzen oder "geht" der Stoff des schlechten Mistes in das Gemüse über so dass ich nur Blumen oder so pflanzen kann?
Vor einem Jahr habe ich bei Ihnen eine Säulen-Nektarine gekauft. Bei mir kommt immer ein Landwirt und spritzt die verschiedenen Obstbäume.
Jetzt sieht meine Nektarine krank aus (s. Bild).
Diese wunderschöne Blumenschale von Ihnen habe ich in diesem Frühjahr bekommen. Sie hat wunderschön geblüht und viel Freude gemacht.
Nun meine Frage. Was mache ich am besten mit den Zwiebeln, sie ist nächstens verblüht. Soll ich sie in der Schale an einem Schattenort im Garten aufbewahren? Schneckenfrass? Auseinandernehmen und nächstes Jahr neu setzen? Was mache ich den Winter durch?
Ich wohne in einem Bauernhaus und möchte gerne die Westfassade bis zu einer Höhe von 3 m mit einer Spalierpflanze beleben (Sonne ab 15.30 Uhr) . An der Südwestecke habe ich bereits eine Rose (Sympathie) gepflanzt. Welche Spalierpflanzen empfehlen Sie konkret für diese Lage? Birnen, Rosen ? ?
Wir waren in Varese (Norditalien) und haben diesen faszinierenden Nadelbaum gesehen. Unsere Fragen:
Was ist das für ein Baum? Ist es möglich, diese Samen in Turbenthal zum Keimen zu bringen und einzupflanzen? Wie langsam wächst diese Pflanze?

Können Sie mir bitte mitteilen, wie diese Zimmertanne (Araucaria) zu pflegen und zu umtopfen ist?
Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen sowie Ihren Rat.
Ich möchte Stecklinge von einem Haselstrauch herstellen. Wie muss ich genau vorgehen, bzw. was für ein Bewurzelungsmittel brauche ich dazu?
Was ist das, was an unserer Hundsrose wächst (siehe Bilder)? Müssen wir das abschneiden?
Wie viel sollte man von der Hundsrose und der Heckenrose jetzt im Herbst schneiden?
Für meine grosse Terrasse, auf welche den ganzen Tag die Sonne scheint, suche ich als Sichtschutz eine Pflanze, die man im Topf lassen kann und sie sollte einfach zu pflegen sein und dabei auch winterhart. Am liebsten habe ich es, wenn es tropisch, dschungelhaft aussieht. Welche Pflanze könnten Sie mir anbieten? Es sollte ca zwischen 2-4 meter hoch sein/werden. Würde Bambus gehen? Wenn Sie mir einige Namen sagen könnten, würde ich so einige Bilder im Internet anschauen.
Und in welcher Jahreszeit/Monat müsste man es kaufen bzw umtopfen?
Wir suchen für drei Streifen, mehrere Meter von rund 60 cm Breite, geeignete Bodendecker.
Zwei Streifen haben Sonne, einer nicht und ist nass. Die Bodendecker sollen Blüten tragen, winterhart und kleinwüchsig bleiben. Können Sie uns etwas empfehlen?

Ich bin auf der Suche nach Gehölzen, die Bienen- und Hummeln etc mögen. Es sollte eine Pflanze sein, die nicht viel höher wie 2 m wird, eher langsam wächst und sich nicht wie wild ausbreitet. Wie sieht es auf mit einer Zaubernuss oder einer Scheinhasel?
Soll neugepflanzte Ligusterhecke im November noch geschnitten werden?
Gepflanzt im August dieses Jahres als Topfpflanzen ca.120 cm hoch.
Geplante Endhöhe der Hecke ca 150 cm.
Wir haben bei uns in der Siedlung einen Acer elsrijk mit einem Stammumfang von ca. 23 cm.
Können Sie mir sagen, mit welchen Massnahmen wir das Wachstum so schnell als möglich halten? Schnitt? Dünger? Wasser? oder welche anderen Massnahmen fördern das Wachstum?
Mein Bruder und ich sind im Begriff, unseren Eltern zwei Säulenbäume, für ihren Garten zu schenken.
Dazu hätte ich noch ein paar Fragen.
Vertragen sich eigentlich alle Arten miteinander?
Wie gross sollte der Abstand zwischen den Bäumen sein?
Der Winter steht vor der Türe und ich möchte gerne meine Balkonpflanzen für diese Zeit vorbereiten. Da sich während des Sommers die Balkonpflanzenerde gesenkt hat, möchte ich gerne wissen, ob neue Erde im Herbst oder im Frühling nachgeschüttet werden soll.
Ich habe zwei Strauchrosen ausgebuddelt, die mir an ihrem Standort zu gross wurden. Daneben beabsichtigte ich, eine kleinere Rose zu pflanzen.
Da der Untergrund felsig ist, wichen aber die Wurzeln der Strauchrosen aus und wuchsen ca. anderthalb Meter in die Breite. Bedeutet das nun, dass ich auf dieser ganzen grossen Fläche keine andere Rose pflanzen kann?
Ich hätte gerne gewusst, ob ich meine Rose über die kalte Jahreszeit auch in der Wohnung halten kann. Ich weiss leider nicht, was für eine Art Rose es ist und ob das eine Rolle spielt. In der Wohnung hat sie natürlich ein sonniges Plätzchen.
Müssen junge Marronibäume regelmässig geschnitten werden? Wenn ein Schnitt notwendig ist, wann ist die beste Jahreszeit dafür? Gibt es irgendwo spezielle Literatur über die Pflege von Marronibäumen?
Wir haben zwei Eternit-Gefässe Delta grau. Nun müssen wir feststellen, dass das eine Gefäss den ganzen Sommer über Stellen mit dunklen Flecken aufweist. Selbst bei trockenem Erdmaterial bleiben die Verfärbungen, während das andere Gefäss immer tadellos bleibt. Woran könnte das liegen?
Meine Synthia-Pflanze ist noch kein Busch geworden und sie hat lediglich 3 einzelne Beeren. Geblüht hat sie ganz ordentlich. Das ist alles vielleicht ganz normal, weil sie noch jung ist?
Ich weiss nun nicht, ob ich die Pflanze bzw. die langen Triebe zurückschneiden muss? Und sollte ich sie mit Vlies etwas einwickeln? Sie steht auf dem Balkon an der Wand.
Ich habe diesen Frühling ein rotes Pfirsichbäumchen gekauft. (Prunus 'Rubira'). Gegen Ende des Sommers ist es zunehmend grüner geworden. Die neu austreibenden Blätter sind anfänglich noch rot und wechseln dann die Farbe. Woran könnte das liegen?
Die Pflanze steht an einem sonnigen, warmen Ort in einem genügend grossen Topf. Hätte ich im Sommer nachdüngen sollen? Hat der Pfirsich eine Krankheit / Pilzbefall?
Gern möchte ich Sie fragen nach der Düngung von Schisandra, ob Ihnen bekannt ist, was für ein effizientes Wachstum nötig ist.
Ich habe noch keine positive Erfahrung. Die Pflanze ist 2 Jahre alt und sehr langsam am wachsen! Sie mag einen sehr schattigen Platz.

Vor über 10 Jahren kauften wir bei Ihnen ein Feigenbäumchen, Sorte Mère Veronique, das sich prima entwickelt hat und meistens viele Früchte trägt. Ganz speziell dieses Jahr haben wir extrem viele aufgesprungene Früchte, bevor sie überhaupt reif werden. Auch war das Bäumchen von Raupen befallen, das hatten wir bis jetzt auch nie - solche zerfressenen Blätter und eben, die vielen aufgesprungen, teilweise noch grünen Feigen. Könnte das am Wetter liegen oder braucht der Baum wieder mal ordentlich Dünger?
Ich habe dieses Jahr einige Samen meiner wunderbaren Paeonia S. gesammelt.
Wann kann man sie in die Erde setzten ?
Kann ich meine selber gezogene Akazie draussen lassen im Winter oder muss sie Winterschutz haben?
Ich habe einen Ahorn in meinem Garten, der sehr wahrscheinlich von einem Pilz befallen ist, kann ich trotzdem dieses Laub als Winterdeckung für meine Ziergräser benutzen?
Wir haben vor einigen Jahren auf der Grundstücksgrenze zum Nachbarn eine Ölweide gepflanzt. Seit 2 Jahren bekommt diese Ölweide auf der Seite des Nachbarn (Westseite) sog. Wild-/Wassertriebe, deren Blätter völlig anders ausgeformt sind, als die zu unserer Grundstücksseite (lange Triebe und die Blätter sind "nur" grün).
Woran liegt dies? Hängt dies mit zuviel Feuchtigkeit zusammen? Liegt es am "falschen" Schnitt?
Ich habe bei Ihnen Himbeeren-Stauden (Rubus Rubyfall und Rubus Autumn Bliss) gekauft. Nun meine Frage: Müssen diese jungen Stauden im Herbst geschnitten werden?
Wir haben im Garten einen schwarzen Holunder. Dieses Jahr trägt er fast keine Früchte. Ich denke, dass das unser Fehler ist, weil wir den Baum im Winter stark zurück schneiden. Müssen wir die Jahrestriebe stehen lassen, gibt es nur an ein- oder mehrjährigem Holz Blüten?
Zweite Frage: Heute habe wir im Wald direkt am Weg schwarze Holunderfrüchte von niedrigen Sträuchern abgeschnitten. Die Stiele der Früchte sind rot wie bei unserem Baum im Garten. Aber die Blätter sind anders, nicht rundlich-oval, sondern schmal und länger. Ist das eine andere Art Holunder und sind die Früchte (für Konfitüre) gleichwertig und geniessbar?
Soll ich Euonymus japocus Ovatus Aureus im Herbst pflanzen oder
erst im Frühling. Er wird in einen Blumentrog im Balkon eingepflanzt
und ist dem Wind ausgesetzt.
Wie viel kann/muss ich einen Josta Beerenstrauch zurückschneiden
Wir kommen im September wieder mal in ihr wunderschönes Gartencenter und würden gerne ein Kirschbäumchen (mit schwarzen Kirschen) mit nach Hause nehmen.
Auf ihrer Webpage sind mir die folgende beiden Sorten aufgefallen:
- Basler Adler
- Basler Langstieler
Aus der Beschreibung konnte ich die Baumformen ablesen:
- PY 2C
- HAC 6-8
- HOC 6-8
Nun habe ich noch folgende Fragen:
- Wie hoch werden die Bäume (HAC und HOC werden je beide mit Stammhöhe 60-80 angeboten, da muss der Unterschied wohl in der Endhöhe liegen)?
Wir suchen ein Baum der max. 4 Meter hoch werden darf.
- Ist der Basler Langstieler auch für den Frischkonsum geeignet?
- Welche der beiden Sorten ist aromatischer?
Wir haben 3 Stk. "Hydrangea mac Ayesha" bei Ihnen gekauft. Sie sind jetzt etwa 45cm hoch und leben an einem sonnigen Standort, in Wiese gesetzt. Bis jetzt haben wir sie noch nie in kräftiger Blüte erlebt wie in Ihrem Gartencenter :-( Was kann ich tun? Wässern genügt nicht. Das mache ich regelmässig.
Besteht die Möglichkeit , dass man zum heutigen Zeitpunkt (Ende August) noch einen starken Schnitt an den Azaleen vornehmen kann?

Vor vielen Jahren kaufte ich bei Hauenstein Rafz ein Campsis radicans. Wie Sie aus den Bildern sehen können, gedieh er prächtig, nur all zu prächtig in den letzten Jahren. Die Bodentriebe erscheinen noch in 8 Meter Distanz vom Pflanzort, sie kämpfen sich unter den Waschbetonstufen zum Sitzplatz durch.
Die Wiese/Rasen wird regelmässig gemäht, auch die extreme Trockenheit vom zu Ende gehenden Monat Juli konnte das Wachstum nicht eindämmen. Was können wir nur tun? Auch eine Glyphospahat-Behandlung konnte dem Ausbreitungsdrang keinen Einhalt gebieten. Schlimmer ist noch, dass sich die Bodentriebe in Nachbars Wiese/Rasen ausbreiten.
Ausstechen hat auch nichts gebracht. Wie ist es mit schwarzer Plastikfolie abdecken, stirbt dann nicht auch der Rasen/Wiese ab?
Für einen wirksamen Rat wären wir Ihnen äusserst dankbar.
Bei einer gefällten Thuja hat es braune Stellen, die eine Vereletzungen durch den Rasenmäher sind.
Der Pilz fühlt sich korkartig an. Wenn ich ihn ausgrabe kommen Reststücke vom ausgefrästen Wurzelstock hervor. Das sind nun doch 4 Jahre her. Wenn ich dann neue Thuja einpflanze, kommen nach einer Weile solche Pilze um den Stamm. Dann geht die Thuja ein. Was könnte das sein? Wie kann ich das behandeln?
Vor einem Jahr habe ich eine wunderschöne Clematis gekauft. Diesen Frühling gedieh sie außerordentlich gut. Nun macht sie mir leider etwas Sorgen. Nachdem sie angesichts der Hitze wohl zu spärlich gegossen wurde, welken die Blätter. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob sie gar die Clematiswelke eingefangen hat.
Könnten sie sich bitte die Bilder ansehen und mir eine Empfehlung geben, was ich tun kann, um sie wieder aufzupäppeln?
Ein 6-jähriger, schöner Feigenbaum (grüne Früchte), gezogen aus einem Ableger, gibt immer noch keine Früchte. Gibt es einen Tip oder müssen wir den Baum ersetzen?
Ich habe mal eine Frage bezüglich dem Aprikosenbaum (das Bild ist im Anhang mit dabei).
Wisst ihr was mit dem Baum nicht in Ordnung ist? Wir haben ihn bei Euch im Februar 2008 gekauft, seitdem macht er jeden Frühling ganz viele Blüten und unmittelbar danach verliert er ganz viele Blätter und sieht alles andere als gesund aus.
Wir wohnen am Hang und hatten bis vor kurzem einen soliden Holzzaun gegen unseren Nachbarn oben.
Leider musste dieser aus Altersgründen abgebrochen werden und in der Zeit bis zum Ersatzzaun haben sich nun auch einzelne Schachtelhalme auf unserem Grundstück vermehrt.
Auf Grund meiner Recherchen im Internet hilft kaum ein Mittel. Daher meine Frage 1: Kennen Sie vielleicht doch ein Mittel (vermutlich Chemie zum direkten Bespritzen der einzelnen Pflanzen), das Sie bei der Bekämpfung empfehlen könnten?
Frage 2: Würde es helfen, im Frühjahr den ausgeschossenen Schachtelhalm beim Nachbarn abzuschneiden?
Dieser Baum ist 25 - 30 Jahre alt. Können sie mir bitte sagen, was für ein Baum das ist.
Könnten Sie eine kleine Fichte/Föhre/Wachholder (irgendetwas mit Zapfen) für diese klimatischen Verhältnisse in meinem Steingarten empfehlen?
Ich möchte gerne eine ca 120 cm hohe Mauer mit einer Rose überwachsen lassen. Eignet sich dazu "Larissa"? Oder welche Rosen würden Sie mir dafür empfehlen?
Im letzten Jahr habe ich eine Schlangenhautkiefer bei Ihnen gekauft. Leider ist sie braun geworden. Ist das normal?
wie heisst diese Pflanze?? Blume??
Wir haben im September 2013 bei Ihnen Himbeeren, TulaMagic und Elida, gekauft. Diese Sorten wurde uns von unserem Gärtner empfohlen.
Diese haben sich aber bei uns nicht zu unserer Zufriedenheit entwickelt. Die Triebe sind zum Teil schon früh braun geworden und die einzelne Beeren sind ungleichmässig rot und werden unten faul.
Ich habe am Donnerstag mit dem zuständigen Kundenberater von Ihnen gesprochen. Er hat uns empfohlen ein paar Muster vorbei zu bringen. Ich habe nun Fotos gemacht, Vielleicht können Sie uns anhand der Bilder Tips zur Pflege geben.
Bestimmt können Sie mir sagen, was ich tun soll, damit meine Hortensienblüten wieder Farbe erhalten. Vor ca. 8 Wochen kaufte ich einen Hortensienstock, wunderbar blühend in der Farbe rosa. Plötzlich begannen sich die Blüten zu entfärben. Jetzt sind sie sogar grün (siehe Fotos).
Ich verstehe das nicht. Habe extra Hortensien Erde gekauft und sogar Hortensien Dünger gegeben. Der Standort ist schattig.
Vielleicht können Sie mir einen Tipp geben was ich tun kann, dass die Farbe wieder zurückkehrt?
Ich wünsche mir eine Wisteria sinesis / Glyzinie zum Geburtstag. Ist jetzt, im Juli, ein guter Zeitpunkt für den Kauf? Wie soll ich diese überwintern? Ich stelle die Pflanze im Kübel auf eine sehr sonnige Terrasse. Was muss ich sonst noch beachten?
Bei unserem 25-jährigen, sehr schön blühenden Goldregen, habe ich ein paar alte, abgestorbene Äste entdeckt. Da ich gelesen habe, dass der Goldregen nicht geschnitten werden sollte, bin ich nicht sicher, ob ich die toten Äste wegschneiden darf. Müsste nach einem Schnitt die Wunde verschlossen werden?
Mein Zwergaprikosenbaum im Topf kränkelt?. Er hat angefangen Früchte zu verlieren und die Blätter bekamen viele Löcher.
Ich möchte wissen in welchen Monaten man Rosen pflanzen kann.
Wir haben einen 10-jährigen Kirschbaum, der gut gewachsen ist. Jedes Jahr hat er viele Blüten. Die Ernten sind aber in der Regel sehr mager. Häufig fallen die Früchte gelb bis rot herunter, bevor sie reif sind. In den runtergefallenen Früchten sind grosse helle Steine, aber keine Würmer. Auch die Blätter sehen gesund aus. Das Lausproblem haben wir mit Ameisenfallen im Griff. Ich schneide den Baum jedes Jahr. Weiter verwende ich einen Obstbaumdünger. Warum fallen die Früchte trotzdem herunter?
Ich habe Rebstöcke bei Ihnen gekauft. Leider befanden sich bei allen viele Würmer in der Erde. Ich nehme an, die werden sich sogleich auf unsere anderen Pflanzen "stürzen". Was soll ich tun?
Ich besitze seit ein paar Jahren eine Felsenbirne, die ich in einem grossen Topf auf der Terrasse habe. Nun haben die Blätter bereits im Frühsommer begonnen, sich stark zu verfärben, so dass ich vermute, die Felsenbirne hat eine Krankheit. Was kann ich dagegen tun?
Im Frühling haben wir einen Mandelbaum gekauft. Nun haben wir an diversen Ästen Stellen, die wie eine Art Wunde aussehen. Auch tritt eine klebriger Masse aus. Können Sie uns sagen, was das ist und was wir dagegen tun können?
Schneidet man die Hortensienblüten im November ab? Müssen Hortensien generell zurückgeschnitten werden, wenn ja, wann?
Ich habe mir eine Rose angeschafft und frage mich, wie ich diese vermehren kann. Sie blüht immer wieder, aber ihr Stamm ist nicht so stabil.
Vor ein paar Wochen habe ich einen Cornus rubra gekauft. Kurze Zeit später liess dieser die Blätter "hängen", danach trat Mehltau auf und jetzt kommen noch die "Verbrennungen", zuerst an den neuen Trieben, dann bis zu den alten Blättern. Ich habe den Baum gegen Mehltau gespritzt - leider ohne Erfolg. Was kann ich noch tun, um diesen zu retten? Leider habe ich das Foto vergessen, kann es aber gerne nachsenden.
Wir haben ein Problem mit einer Wildrebe und hoffen, dass Sie uns eventuell einen Rat geben könnten.
Wir hatten / haben entlang einer Beton-Mauer zwei Wildreben. Eine ist letztes Jahr schon sehr abrupt "gestorben" und die zweite macht uns auch wieder Sorgen. Im Frühling ist sie extrem schön gewachsen und hat ausgeschlagen.
Die Wildrebe steht an einem ziemlich sonnigen Ort, wobei gegen Nachmittag eher Schatten ist. Wir giessen sie ab und zu - nicht zu oft aber so, dass sie feucht ist. Sie ist in einem halbem Betonrohr verpflanzt und wir haben nun die Vermutung, dass sie von den Wurzeln her zu wenig Platz hat. Läuse oder andere Schädlinge können wir keine erkennen.
Ich habe auch schon mehrere Feigenbäume gekauft. Sie wachsen, haben aber nicht viele Früchte. Die Reifen, die ich abnehme, sind rot innen wie früher, mache ich was falsch?
Habe ob dem Haus einen alten Feigenbaum. Er wird zurückgeschnitten und er treibt wieder. Er kommt aus Quinten.
Bin am verzweifeln. Ein Jahr haben wir das mit den Raupen gehabt. Da habe ich auch geschrieben. Sie haben mir einen Spray empfohlen.
Das andere Jahr nur Regen. Möchte ihn mal richtig düngen, aber nur Natur-Homöopatisch.
Haben Sie mir einen guten Rat? Wir sind am Bauen. Wenn alles fertig ist, werde ich wieder Feigen bestellen.
Wir haben vor einigen Jahren unter anderem Himbeersträucher gekauft. Sie sind gut angewachsen und tragen heuer viele Früchte, nur haben diese zum Teil weisse Flecken (siehe angefügte Fotos).
Was kann die Ursache sein? Handelt es sich um eine Krankheit (welche) ? Was wäre für nächstes Jahr vorzukehren?
Wir haben eine viermetrige Lorbeerhecke nach unserem Hauskauf abgesägt und teilweise mit neuem Lorbeer bestückt.
Die alten Lorbeerstauden zeigen bei den Neutrieben so etwas wie Mehltau, welchen wir immer wieder abschneiden. Die neuen Pflanzen sind zum Glück davon befreit.
Wissen Sie, worum es sich handeln könnte, resp. warum nur die alten Stauden befallen sind? Wenn ja, ist es sinnvoll, die neuen befallenen Triebe regelmässig zurückzuschneiden oder was empfehlen Sie?
Kann man das grüne Kraut, das oberhalb der Erde wächst (Rebe) zum Kompost geben? Mir wurde gesagt es wäre giftig, deswegen wurde es von den Bauern verbrannt.
Mein Ölbaum weist seit geraumer Zeit einen Schädlingsbefall auf. Da ich keine Ahnung habe was es sein könnte, liess ich der Pflanze Zeit um zu schauen, ob sich das Problem selber reguliert. Dem war nicht so, deshalb bin ich nun auf der Suche nach jemandem der mich beraten kann.
Auf angehängtem Foto habe ich versucht einen Eindruck festzuhalten.
Ich habe schon seit langer Zeit Rosen in meinen Rabatten. Jetzt habe ich aber etwas sehr eigenartiges bemerkt.
Ich habe ein Foto gemacht. Einige der Rosen entwickeln sich nicht ganz richtig. Ich habe auch in Ihrer Broschüre nachgelesen, ich bin nicht sicher ob es Eisenmangel sein könnte. Wie kann, oder wie soll ich diese Problem angehen?
Inzwischen haben wir bei unserem Gärtner im Dorf Edelrosen angeschaut... und überall Läuse entdeckt, Marienkäferlarven und Insektenfressende Brutvögel.
Ist es normal, dass die Rosen regelmässig gegen Läuse behandelt werden müssen? - Resp. haben Sie "lausresistente" Rosen?
Nach unserer Internetrecherche sollte ein Hibiskusstrauch winterhart sein und ebenso für den Topf geeignet sein? - Haben Sie "lausfreie" Hibiskusträucher?

Welche Gräser empfehlen Sie als Sichtschutz für Terrassen:
Gräser bis ca. 180cm Höhe (Grasstreifen von ca. 3m Länge benötigt)
Gräser bis ca. 100cm Höhe (Grasstreifen von ca. 5m Länge benötigt)
Der Standort wäre sonnig, trocken (leichte Hanglage, also gut drainiert) und der Boden ist kalkhaltig. Direktpflanzung (also nicht in Töpfe etc.)
Ich hab heute an meinem Rosenbäumchen veränderte Blätter entdeckt, die am ehesten denjenigen von Hibiskus entsprechen. Die Blüten sind dort verkrüppelt. Ich hätte Ihnen gerne ein Bild davon geschickt. Was kann das sein?
Vor einigen Wochen habe ich mehrere Efeu- und Hopfenpflanzen gekauft. Nach einem starken Wachstum kurz nach dem Pflanzen ist das Wachstum jetzt zum Erliegen gekommen, die Blätter werden gelb und haben braune Flecken. Der Standort ist mehrheitlich sonnig, ab spätem Nachmittag im Schatten. Der Boden ist steinig mit Erde und beim Hopfen noch etwas lehmig. Zu den Blättern habe ich je ein Foto angefügt. Können Sie anhand der Fotos erkennen, was ich mit den Pflanzen falsch gemacht habe? Könnte das eine Pilzerkrankung sein, falscher Boden, zu viel Wasser wegen des vielen Regens...?
Wir haben vor 9 Jahren Diptam albus gepflanzt. Alle 3 Pflanzen haben sich in den Jahren wunderbar zu grossen Stauden entwickelt. Letztes Jahr wurden die Blätter sehr früh gelb und in diesem Frühling haben die Stauden nicht mehr ausgetrieben. Auch Jungpflanzen, die ich in der Nähe der Mutterpflanzen eingepflanzt habe, sind von diesem plötzlichen Sterben betroffen. Natürlich wüssten wir gerne den Grund für dieses rasche Absterben vieltriebiger Pflanzen und fragen uns, ob es sich lohnt neue Diptam zu setzten und ob u.U. ein Austausch der Erde nötig ist.
Vielen Dank für den Tipp. Wir haben nun Gesal Pflanzen-Tonic gekauft und den Pfirsich damit gegossen. Können sie mir sagen, wann wir nun ungefähr mit einer Besserung rechnen können oder wann wir wieder reagieren müssen wenn es nicht bessert?
Nachdem unser roter Ahorn nicht mehr so richtig wächst, suchen wir einen Ersatz: eine mehrjährige Pflanze für den Balkon, Kübel, ca. 1, 5 bis 2,5 m hoch. Sonne ab ca. 11.00 Uhr bis Sonnenuntergang. Keine Sonne im Winter.
Sollte in der Breite zugeschnitten werden können. Frühestens ab Mai blühen, sehr gerne über mehrere Wochen, absolut winterhart (also Minusgrade problemlos überstehen).
Ich habe im Herbst 2013 bei Ihnen diverse Säulenobstbäume gekauft. Während sich insbesondere die Apfelbäume sehr gut entwickelten, zeigte der Birnbaum diesen Frühling kranke Blätter. Ich habe die Blätter abgeschnitten in der Hoffnung, er würde neue, gesunde Blätter austreiben, was aber leider nicht der Fall war. In diesem Frühling zeigten sich schon die ersten Blattspitzen mit der rötlichen Verfärbung. Nach meiner Recherche handelt es sich um Birnenpockenmilben. Was raten Sie mir? Oder würden Sie den Baum allenfalls ersetzen?


Wir haben vor ca. 2 Jahren einen Spalier-Aprikosenbaum gekauft. Er gedeiht sehr schön und blühte herrlich diesen Frühling. Aber er setzte keine einzige Frucht an. Was müssen wir tun, dass nächstes Jahr die erste Ernte gelingt?


Die Zierkirsche (prunus serrulata kanzan) ist 15 jährig und hatte in den letzten drei Jahren weniger Blätter und nach der Blüte schon viele welke Blätter. Woran könnte das liegen?
Vor etwa 3 Jahren haben wir bei Ihnen zwei kleine Sträucher gekauft: einen Gemeiner Schneeball und einen Pfeifenstrauch. Bei unserer Beratung in Rafz haben wir Ihren Gärtner gefragt, welche Pflanzen und kleinen Sträucher wir auf der Nordseite des Hauses und auf der Tiefgarage anpflanzen können. Seine Beratung war auf den ersten Blick richtig: beide Sträucher gedeihen gut. Nun habe ich aber Angst, dass die Wurzeln die Decke der Tiefgarage beschädigen könnten. Könnten Sie uns bitte nochmals versichern, dass das kein Problem ist?
Unser Pfirsichbaum hat seit neustem gelbe Blätter und auch die Früchte sind ausgetrocknet. Siehe bilder im anhang. Was können wir tun?
Wir haben festgestellt, dass an unserer Thujahecke Dickmaulrüssler hängen. Können diese die Thujahecke vernichten, wenn man nichts unternimmt? Wie sieht es mit den Bodendeckern aus, werden solche auch vom Dickmaulrüssler zerfressen? Eigentlich möchte ich nicht zwingend in den Naturkreislauf eindringen, wenn es nicht wirklich nötig ist.
Wir haben verschiedene Stechpalmen in unserem Garten, die bis jetzt sehr gut gedeihen. Nun verliert aber einer nach dem anderen alle Blätter. Erhöhte Punkte, aber auch runde Blattflecken sind zu sehen bei genauer Betrachtung. Schädlinge? Wie bekämpfen?
Unser 4jähriges indianisches Bananenbäumchen wurde diesen Winter durch den Schnee am Hauptstämmchen oberhalb der ersten drei unteren Zweige geknickt. Wir haben gemäss Ihrem Rat die Stelle eingebunden und mit Wundsalbe bestrichen. Bis jetzt schlagen jedoch nur gerade die drei Äste unterhalb der geknickten Stelle aus (siehe Fotos).
Besteht die Chance, dass sich das Bäumchen mit der Zeit erholen und weitermachen kann? Gibt es Hoffnung??? Oder empfehlen Sie uns, das Bäumchen auszutauschen?
Im letzten Herbst habe ich bei Ihnen 3 Topfflanzen Rouge Meilland gekauft. Diese wurden sachgerecht, mit Auswechseln der Erde eingepflanzt. Nun spriessen diese Planzen sehr spärlich und bilden keine kräftigen Triebe, auf welchen Blüten zu erwarten sind. Siehe Bild 1 und 2. Im Gegensatz zu älteren Pflanzen siehe Bild 3.
Ich habe heute im Gartencenter bei uns in Baar eine stachellose Brombeere im Topf
gekauft. Aus Neugier, was das ist, habe ich die runde, braune Abdeckung auf dem Topf
angehoben ... und da eine frisch fröhliche Tausendfüssler-Herde entdeckt.
Hmm ... kann ich die Viechli drin lassen (und sind sie ev. sogar gut)?
... oder soll ich sie ausquartieren (wie)?
Ich habe ein 50 cm breites halbschattiges Beet. Welche Stauden empfehlen Sie mir, welche von Schnecken gemieden werden und die winterhart sind?
Wir haben kürzlich ein Haus gekauft. Wir haben eine Böschung (Schatten/Halbschatten, an einer Stelle sonnig) die ziemlich steil ist und schwer begehbar. Die Böschung hat unten eine Mauer. Momentan wächst an der Böschung nur Wiese/Unkraut, ausserdem ein sehr grosser Flieder und ein Schwarzdorn (die möchten wir so belassen). Wir würden da gerne einen pflegeleichten Bodendecker pflanzen und am Mauerrand eine Mauerpflanze, die über die Mauer nach unten wächst (Farbe rosa, lila).

Können wir hier Vinca minor Atropurpure als Bodendecker pflanzen?
Ist jetzt, Ende April, noch Pflanzzeit? Inwieweit müssen wir das bestehende Gras/Unkraut entfernen? Reicht jäten und Boden lockern?
Wieviele Plfanzen brauchen wir pro Quadratmeter?
Verbreitet sich dieser Bodendecker "unkontrolliert"?
Wir sind auf der Suche nach einem Sichtschutz (2 m lang und ca. 2.40 hoch). Wir möchte einen Sichtschutz zum Nachbar (Mittelhaus). Der Bambus Fargesia murielae Simba gefällt uns gut. Eignet sich der Bambus in einem Gefäß (schlicht, ablang und nicht all zu tief), winterhart auf einer Holzterrasse dafür?
Ich würde gerne zwei Rebenspaliere an unserer Hauswand pflanzen.
Die Trauben der derzeitigen Rebe fallen dem Wespen zum Opfer.
Frage: Haben Sie eine Rebe, die möglichst spät (nach der Wespenzeit)
reife Trauben hervorbringt?
Mit einigen Fragen betreffend meiner kranker Eibe erlaube ich mir mich an Sie zu wenden. Bisher konnte mir leider kein Gärtner helfen und mir sagen, was meiner Eibe fehlt.

Zwei Eiben habe ich. Die eine ist gesund (siehe Fotos Taxus gesund). Die andere hat vor ca. 4 Monaten begonnen ihren Blattglanz zu verlieren. Auch die schöne dunkelgrüne Farbe wurde immer heller. Jetzt werden die Nadeln sogar braun und fallen ab. Der ganze Baum wirkt sehr krank. Vor ca. 4 Wochen habe ich ihm eine Portion Hornspäne und Buchsdünger ins Erdreich gemischt. Die Nadeln habe ich mit einer Harnstofflösung (Tabletten für Buchsbaum grün) angespritzt in der Hoffnung, dies würde helfen. Der Baum reagiert überhaupt nicht mit dem Dünger etc. Sein Verfall schreitet sogar noch schneller fort.

In der Fachliteratur habe ich gelesen, dass Eiben sehr robust sind.

Noch einige Infos:
- beide Eiben stehen halbschattig, dieselbe Erde (wurden vom Gärtner in Töpfe gepflanzt)
- die gesunde Eibe hat leicht aufwärts gerichtete Zweige, die kranke abwärts gerichtete Zweige? Verschiedene Sorten?

Vielleicht können Sie mir einen Tipp geben was der Pflanze fehlt?
Um welche Sorten handelt es sich bei den Eiben? Handelt es sich vielleicht um zwei verschiedene, da bei der einen die Zweige aufwärts gerichtet sind?

Sie sind meine letzte Hoffnung für Informationen! Es würde mich riesig freuen, wenn Sie mir einen Tipp geben könnten...

Ganz herzlichen Dank im Namen meiner kranken Eibe und mir. Ich weiss natürlich, dass Ferndiagnosen immer schwierig sind, aber vielleicht habe ich ja Glück und Sie erkennen gleich, was dem Baum fehlt....
Gibt es so etwas wie einen Streu-Belag, den man auf den Beeten ausbringen kann, um das Unkrautwachstum ein wenig einzuschränken?
Letzten Herbst haben wir bei Ihnen ein Säulen-Aprikosen- und ein Säulen-Zwetschgenbäumchen gekauft. Vor ca. 4 Wochen habe ich sie 2 mal mit Winteröl behandelt.
Gestern habe ich nun gesehen, dass die Blätter am Aprikosenbäumchen schlecht aussehen: sie "lampen" teilweise, einige sind ok andere sehen aus wie vertrocknet und hängen runter. Der Zwetschgenbaum, der 1m daneben steht, ist ok. Auch der Apfel- und Kirschen-Säulenbaum daneben, sehen ok aus (mit Blüten).
Ich habe Ihnen dazu ein paar Foto's zur Dokumentation beigelegt:
Haben Sie eine Ahnung was das Problem ist oder hatte er evt. einfach nur zur kalt in den letzten Nächten?
Seit Oktober 2010 steht in unserem Garten ein Ginkgo bil Mariken Bäumli, das uns viel Freude macht. Seit letztem Jahr haben wir festgestellt, dass sich um die Zweige vermehrt Flechten bilden. Hat das Bäumli einen Mangel oder ist das natürlich? Wir haben nur schon bei anderen Bäumen z.B. Traubenkirsche einen zunehmenden Flechtenwuchs gehabt und schlussendlich ging der Baum ein, deshalb möchten wir nicht tatenlos zu sehen.
Welche mehrjährige Fuchsie wäre geeignet für folgenden Standort:
1000 mü.M. Prättigau, sonnig im Sommer, lockerer Boden mit Gartenerde, wenig Wind, Schnee und keine Sonne im Winter




Wir haben vor ca. 2-3 Jahren die Pflanzen wie Sie im Anhang sehen können, bei Ihnen gekauft.
Wir würden gerne von Ihnen wissen, ob die Pflanzen/Strauch evtl. giftig sind? Unsere Tochter von 15 Monaten hat grossen Gefallen daran gefunden.
In meinem Garten steht ein Benitabirnbaum und würde gerne von ihnen wissen, welche Birnensorte ich im als Befruchterbaum zur Seite stellen soll.
Ich konnte bisher meine Platane nicht schneiden, jetzt treibt Sie schon, kann ich jetzt Ende April noch?
Wir haben auf unserem Garagenplatz der halbschattig bis schattig ist 3 Rondellen (ca. Durchm. 150 cm), auf denen jeweils 1 Goldregen gepflanzt ist. Unter den Bäumen hab ich angefangen Frühlingsblüher wie Osterglocken, Schneeglöckchen, Krokusse usw. zu bepflanzen wie auch Storchschnabel (rosa/pink).
Irgendwie sieht es aber leer aus und ich möchte gerne in alle 3 Rondellen die gleiche Struktur reinbringen. Haben Sie mir eine Idee?
Am liebsten etwas, das lange oder abwechselnd blüht, pflegeleicht ist und den halbschattigen bis schattigen Standort verträgt. Der Boden ist eher sauer.

Wir haben Unkraut zwischen den Rosen und wissen nicht wie wir dem Herr werden sollen. Gerne bitten wir Sie uns zu sagen, um welches Gewächs es sich handelt und was wir am Besten dagegen unternehmen können, bevor es wieder überhand nimmt. Ausziehen geht sehr schlecht.


Wir haben bei uns im Schulhaus einen Innenhof der ein wenig bepflanzt werden müsste. Es hat zwei Betonröhren die eine Wassertiefe von ca. 5 cm haben, unten sind Steine und Erde/Schlamm.
Der Innenhof steht die grösste Zeit im Schatten, höchstens im Sommer bei hohem Sonnenstand hat es etwas Sonne. Jetzt wollte ich nachfragen ob es da eine Wasserpflanze gibt, die geeignet wäre? Sie sollte wenn möglich winterhart und pflegeleicht sein.
Dann haben wir noch Tontöpfe die wir gerne bepflanzen würden, gleiche Anforderungen wie oben.




Nachdem ich meinen bei Euch gekauften Feigenbaum mitte März geschnitten hatte und ich ihn mit Wundmittel behandelte, hat er jetzt ein einer Schnittstelle stark zu saften begonnen. Was hat das zu bedeuten? Ausgetrieben hat er noch nicht. Er sieht aber nicht verfrohren aus...



Ich bin auf der Suche nach einem Strauch (Solitärpflanze) für unseren schattigen Vorgarten. Sonst hat es dort schon Bodendeckerrosen, Pfingstrosen, Hortensien und Hosta. Es hat noch Platz für einen grossen und breiten Strauch (Idealhöhe ca. 1.70 m), als Sichtschutz gegen den Fussweg. Was würden Sie empfehlen? (Moorbeetpflanzen lieber nicht, da haben wir eine andere Ecke vorgesehen.) Vielen Dank für Ihre zahlreichen Vorschläge, ich bin gespannt!
Kann ein Pinus schwerinii "Viethorst" auf einer Terrasse in einem Trog gut gedeien? Welche Pflanzengrösse sollte man in einem 1mx1m Trog wählen?
Können Erika im Balkonkistli übersommert werden um im Winter wieder ausgehängt zu werden?
In einem Beet mit 8 Flieder, auf zwei Seiten umrahmt von einer Buchshecke, möchte ich entweder pflegeleichte Rosen oder Lavendel (Höhe ca. 30-40 cm) anpflanzen. Das Problem ist, dass nur morgens und über Mittag die Sonne diesen Platz bescheint und zudem eine Platane vom Juli an Schatten gibt. Es ist folglich kein optimaler, trockener Sonnenplatz. Vielleicht gibt es noch eine andere Möglichkeit. Die Pflanzenhöhe von 40 cm sollte nicht überschritten werden.
Ich möchte mit der Issai Kiwi eine Pergola (Südseite) überdecken. Reicht eine Pflanze oder sollte ich 2 Pflanzen setzen? Wie gross und wie schnell wächst die Issai Kiwi? Ist die Issai Kiwi gut winterhart? Können Sie die Issai Kiwi für die Belaubung einer Pergola empfehlen? Wenn nicht welche Sorte sollte ich bei Ihnen bestellen?
Ich habe seit diesem Frühjahr einen Schrebergarten und möchte nun erste Dinge säen (Erbsen, Knoblauch, Zwiebeln). Da die Wasserhähne noch nicht geöffnet sind und ich noch keine (gefüllte) Regentonne habe, meine Frage: Können die Samen bzw. Zwiebeln in der vorhandenen Bodenfeuchte trotzdem keimen oder muss ich Wasser von irgendwoher herankarren?
Wir haben vor ca. zwei Jahren einen schönen Japanischer Spindelstrauch gekauft. Jedoch haben wir im letzten Sommer bemerkt, dass er Läuse aufweist. Wir haben dann einen Giftspray gekauft und gehofft, dass durch den Frost im Winter die Läuse weggehen, jedoch scheinen diese noch zu hängen. Siehe bitte Fotos.
Kann man etwas tun, dass sie weggehen, sie sehen nicht gerade schön auf der Pflanze aus....
Ich habe soeben meine ersten Wasabi-Stecklinge gekauft und möchte natürlich von Anfang an nichts falsch machen bei der Aufzucht. Deshalb ein paar Fragen:
1. Soll man sie jetzt (März) schon düngen oder schadet das den jungen Pflanzen?
2. Ab wann darf man sie ins Gartenbeet auspflanzen, soll ich noch die Eisheiligen abwarten?
3. Kann ich sie dort, z. B. mit Stroh abgedeckt und eventuell noch mit Folie überspannt, überwintern?
Einen Bachlauf habe ich nicht zur Verfügung, aber zumindest Tonnen mit Regenwasser zum Gießen.
1. Soll der Einsatz von Hornspänen bei Obst und Beeren im Frühjahr oder Herbst erfolgen?
2. Zu welchem Zeitpunkt ist eine Gabe von Obst- und Beerendünger sinnvoll?
3. Können beide Produkte auch gemischt ausgegeben werde?

Zur Taufe unseres Enkels haben wir bei uns auf 900 m Höhe vor 3 Jahren einen indianischen Bananenbaum bepflanzt. Er hat sich bis jetzt sehr gut entwickelt, zu unserem Schrecken haben wir entdeckt, dass durch den Schnee das Hauptstämmchen geknickt wurde. Wir haben es einbandagiert und hoffen, dass es sich heilen und diesen Frühling wieder ausschlagen kann.
Frage: können wir etwas Bestimmtes dazu tun? Falls es abstirbt: Ist es möglich, ein ca 4jähriges Bäumchen zu kaufen und neu einzupflanzen?



Wir suchen Pflanzen für Hecke in unserem Garten mit diesen Eigenschaften:
- immergrün
- unterstützt die niedrige Temperatur.
- kann wachsen in einem Boden, der nur 20-30 cm tief ist.
Was könnten Sie uns empfehlen.
Wir planen eine Hecke zu pflanzen und dachten dabei an Lorbeerkirsche, Kirschlorbeer (Heckenpflanzen)Prunus laurocerasus Etna.
Nun habe ich auf zwei/drei Webseiten (unter anderem Stadt Zürich) gelesen, dass man Kirschlorbeer nicht pflanzen sollte. Wie sehen Sie das und was wäre die Alternative - sollte immergrün sein.
Kann ich heute (5. März) noch die Winterspritzung bei den Rosen machen? Es zeigen sich an einigen Pflanzen schon ganz kleine Triebe (ca. 5mm).
Könnten sie mir sagen, welche Bäume (Schattenspender) sich für eine Bauerngarten eignen. Der Garten wird neu angelegt und wir möchten ihn nur mit Schweizer Pflanzen bepflanzen.
Mein Lantanabaum ist 10jährig. Seit 3 Jahren hat er am Stamm, Risse (blüht aber wunderschön). Was kann ich gegen die Risse tun?
Wir sind am planen von unserem Garten und haben uns auf ihrer Homepage informiert. Diesbezüglich haben wir noch ein paar Fragen:

1. Unter Pflanzanleitungen steht bei den Moorbeetpflanzen, dass mit Ausnahme der Heidelbeere eine halbschattige Lage (Nordwestseite) gewählt werden soll. Was empfehlen Sie für Heidelbeeren?
2. Wir möchten eine Schnitthecke als Sichtschutz mit einheimischen Gehölzen auf einer Tiefgarage erstellen (ca. 1.5-2m hoch und 0.5 bis 1m breit). Ein Teil der Schnitthecke liegt im Schatten. Unser Plan ist es den Sichtschutz mit einheimischen Gehölzen (z.B. Hagebuche, Alpenjohannisbeere, Heckenrose, Schwarzdorn, Weissdorn, Kornelkirsche und ev. dazwischen Weiden als Kopfweiden) zu erstellen. Der Standort ist auf einer Tiefgarage, der Boden ist ca. 20cm mächtig, danach folgt Kies/Aushub und darunter vermutlich eine Wurzelsperre. Sind einige dieser Sträucher kritische bezüglich Beschädigung der Tiefgarage?
3. Bei der Pflanzanleitung Hecke steht nichts, dass die Pflanzen geschnitten werden müssen. Gehe ich richtig in der Annahme, dass Ballenpflanzen nicht geschnitten werden müssen?
4. Können Pflanzen, die bei Euch bestellt werden in Baar abgeholt werden? In welchen Grössen werden Sie angeboten (wir möchten eher grössere Pflanzen, damit rascher ein Sichtschutz besteht)?
5. Wir möchten für unsere Tochter eine Arve setzen (nicht im Garten). Da sie 6 Jahre alt ist, wäre es super, wenn die Arve auch etwa so alt ist.
Was für Arven haben Sie im Angebot und woher stammt das Saatgut?
Seit Jahren besitze ich eine Stechpalme (Ilex aquifolium), ein Ableger vom Wald. Er blüht jedes Jahr, trägt aber keine Früchte. Es scheint, dass es eine männliche Pflanze ist mit vielen Blüten. s. Beilage. Würde das mit Erfolg funktionieren, wenn ich bei Ihnen eine Weibliche Pflanze kaufe und in der Nähe pflanze?
Wann ist die ideale Zeit zum versetzen?
Seit einigen Wochen verliert unsere Stechpalme aussergewöhnlich viele, immer noch grüne Blätter. Ist das normal oder beunruhigend? oder nur vorübergehend? oder was können wir da tun?
Am Samstag hatte ich Ihren Baumschnitt-Kurs besucht und mich danach an meine beiden Apfelbäume gemacht.
Ich habe bei Baum1 einen Mitteltrieb, den ich nun etwas nach oben gebunde habe, damit er noch oben wächst. Dazu habe ich 6 Leitäste, was wohl ein wenig zuviel ist. Ich weiss nicht, welche ich schneiden soll. Können Sie mir hier weiterhelfen?
Ähnlich ist es bei Baum2. Hier habe ich zum Mitteltrieb 5 Leitäste. Welche sollen weg?
Ich hoffe, Sie können dies anhand der Bilder gut erkennen und mich diesbezüglich beraten.
Bei unserem Sitzplatz hat es seit längerem Feuerwanzen. Die Tiere haben sich vor allem bei unseren Himbeeren- und Johannisbeersträucher eingenistet. Bis jetzt haben wir diese Tiere einfach akzeptiert, doch nun sind bei den Himbeeren die Wurzeln voll zerfressen. Wie können wir da ein wenig Abhilfe schaffen?
Wir haben auch 3 Hibiskus von ca. 1.80 Höhe, auch dort sind die Tiere. Die Äste sind zum Teil mit Moos überzogen. Sollen wir diese Sträucher noch zurückschneiden?


Die Apfelbäume, welche wir bei Ihnen abgeholt haben, sind nun gemäß dem Video gepflanzt.
Auch einen Zwetschgenbaum (HA,Präsident wurde mir empfohlen) habe ich gekauft. Nun meine Frage: ist diese Sorte auch selbstfruchtend? Muss ich diesen vor dem Pflanzen auch so schneiden wie die Apfelbäume d.h. Mittelttrieb zurückschneiden, nur 3 Leitäste stehen lassen und alles andere wegschneiden ?
Ich hab im letzten Frühjahr bei ihnen einen selbst fruchtenden Säulenaprikosenbaum gekauft und ihn in meinen Garten gesetzt, wo er nun problemlos und sehr vital wächst. Nun würde ich von ihnen gerne wissen, wann und wie ich ihn schneiden muss?
Ich besitze seit Frühjahr eine Dipladenia-Pflanze ca. 1.5m. Den ganzen Frühling und Sommer hatte ich sie vor dem Ferienhaus. Vor ca. einem Monat nahm ich sie nach Hause auf den Balkon. Sie ist nach wie vor voller roter Blumen - prachtvoll. Nun zu meiner Frage. Kann ich die Pflanze in die Wohnung nehmen oder muss ich sie bereits (noch voller Blüten) in den Keller bringen.


Mein Gärtner hat mir die Rosen in den Töpfen (Sitzplatz) und im Freien sehr tief (aus der Erde schauen noch ca 10-15cm) geschnitten um auch die unteren Partien der Pflanzen buschig werden zu lassen. Kletterrosen, Buschrosen ect., darüber angehäufelt Champignondünger.
FRAGE: Soll ich die Pflanzen einpacken zum überwintern, wenn ja, welches Material eignet sich am besten, es gibt so viele Angebote in den Centern.
Letztes Jahr habe ich einen Feigenbaum Violetta bei Ihnen gekauft. Ich kann ihn nur im Topf auf der Terrasse behalten.
Er hat dieses Jahr immer wieder Feigen produziert, die dann aber vorzeitig abgefallen sind.
Meine Fragen nun: habe ich was falsch gemacht? War es das feucht kalte Wetter? Was könnte ich nächstes Jahr besser machen? Kann ich das Bäumchen im Winter draussen lassen oder soll ich es ins Treppenhaus tun: Temperatur ca. 10 Grad. (letztes Jahr hat er problemlos überwintert war auch ein warmer Winter) Soll ich ihn im Frühling umtopfen?


Wir haben in diesem Sommer einen Osmanthus burkwoodii Duftblüte gepflanzt (in den Mutterboden).
Da nun für diese Pflanze im Freiland der erste Winter vor der Türe steht, wollte ich mich bei Ihnen erkundigen, ob es nötig ist, diese einzupacken.
Wir möchten auf unserer grossen Terrasse eventuell einen Sanddorn-Strauch im Topf halten. Ist dies aus Ihrer Sicht sinnvoll? Benötigt man 2 Sträucher, einen männlichen und einen weiblichen?
Wir haben bei Ihnen einen Jasminstrauch, Jasminum officinale, gekauft. Wie müssen wir den überwintern. In der dunklen Garage oder auf einem hellen Balkon, wo er geschützt ist?
Ich habe bei Ihnen 6 Taxus baccata gekauft. Sie haben sich super entwickelt ausser einer Ausnahme.
Dieser Baum wird nicht grün wie die anderen obwohl er in einem Kübel mit einem anderen steckt der grün ist.
Habe ich da ein Problem mit der Erde oder eher Schädlinge?
Ich würde mich sehr freuen einen fachkundigen Rat zu bekommen, Bild ist im Anhang.
In meinem Garten werden durch die öffentliche Hand diesen Winter umfangreiche Bauarbeiten ausgeführt. Diese sollten im Frühjahr - Sommer fertiggestellt sein. Ich habe zwei englische Kletterrosen und einen grossen Rosenstrauch, die ich vor den Baumaschinen retten möchte. Kann ich diese jetzt ausgraben und in einem grossen Gefäss 80x80 Tiefe 40 cm über den Winter einschlagen. Muss ich sie radikal zurückschneiden (wie wenn man sie neu kauft) müssen die nackten Wuzerln eingekürzt werden? Kann man sie im Frühling wieder einpflanzen oder geht das erst im Herbst.? Sie sind ja dann wurzelnackt.
Auf den Blattunterseiten unsererer Brombeeren befindet sich ein dichter Belag aus gelben Punkten, welcher bei Berührung staubt...
Wie überwintert man Topfrosen und wie und wann werden sie beschnitten?
Ich kann Pflanzen nur auf der Terrasse halten.
Ich habe im Garten an einer Betonwand (Ostseite) einen Feigenbaum mit Früchten. In letzter Zeit mehren sich zerfressene Blätter die zuerst braune Flecken bekommen.
Können Sie mir da bitte helfen?
Ich habe Ihnen 2 Fotos beigefügt wo man die Schäden sehen kann.
Könnten Sie mir bitte sagen, was los ist mit meiner Pflanze? Die alten Blätter von einem Stamm werden gelb und ich weiss nicht woran es liegt. Zum Giesswasser mische ich jeweils ein wenig Dünger und giesse alle 10-12 Tage bis zum maximalen Limit.

Vor ein paar Wochen habe ich bei Ihnen einen Säulenapfelbaum gekauft. Er hat nun auf einigen Blättern einen Befall. Sie finden im Anhang Fotografien. Könnten Sie mir sagen, worum es sich handelt und wie ich das behandeln kann? Der Baum steht auf meinem Balkon und der Balkon befindet sich an einer befahrenen Strasse im dritten Stock.
Ich habe diesen Kaktus (siehe Foto) vor ca. 3 Jahren im Hauenstein Baar erstanden und in Hydrokultur gehalten. Nun ist er plötzlich umgefallen. Kann ich ihn noch retten (schneiden/umtopfen etc.)?
Ich habe eine sehr schoene Calathea und das einzige Problem ist, dass die Spitzen der Pflanze braun sind und wie verbrannt aussehen. Ich giesse immer regelmässig und sie hat keine direkte Sonne.
Mein Säulenapfel und die Beerensträucher sind 2 Jahre alt und wurden noch nie geschnitten. Wann muss ich Sie schneiden und wie genau?
Den Säulenapfel würde ich gerne im nächsten Jahr umpflanzen, darf ich das ?
Mein Schneeballstrauch, 2,5 m muss ich zurückschneiden auf ca. 80 cm. Da er in einem Trog ohne Boden auf der Terrasse steht, frage ich mich, ob die Wurzeln dann stärker treiben und ob diese nach unten oder oberflächlich wachsen?
Meine Cherrytomate blüht wie wenn es Frühling wäre, würden dann die Tomaten noch wachsen und reifen, wenn ich den Topf in den unbeheizbaren Wintergarten stellen würde?
1. Wir haben im Garten zwei Hundsrosen, bei der eine oder mehrere Triebe sehr in die Höhe geschossen sind. Muss ich die zurückschneiden? Wenn ja bis wo? Bild 1

2. Wir haben auch noch eine Heckenrose/ Kletterrose. Muss man dort die verwelkten Blüten immer sofort abschneiden? Und bis wo sollte ich die abschneiden? Wenn es mehrere Blüten an einem Trieb hat, wo genau muss ich da abschneiden? Mit was kann ich die braunen, rostigen Flecken bekämpfen? Bild 2 und 3.
Ich hätte gerne in meinem Garten Weinreben (1-2 Stück) Gibt es welche, die nicht so gross wachsen oder eher in Strauchform? wie kann ich diese tief halten?
Ich wollte fragen, ob Sie mir Vorschläge geben können für ein 2 m auf 1,5 m kleines Gärtchen, dass ich mit Stauden bepflanzen möchte, welche Bienen mögen. Sie sollten nicht zu hoch werden, es dürfen aber gerne auch ein paar höhere dabei sein. Möchte auch, dass immer etwas am blühen ist.
Der Standort ist halbschattig und es ist ein normaler Gartenboden. Es kommt auch Regen hin, also eher feucht als trocken!
Ich habe letztes Jahr eine Goji-Beeren Pflanze in Baar gekauft.
Die Pflanze wird immer von Mehltau oder einem Pilz befallen. (Siehe Foto im Anhang)
Im Mai schnitt ich alles 10 cm ab Boden ab und jetzt ist wieder ein grosser Teil befallen.
Wie soll ich vorgehen, ist der Standort falsch?
Es sollte doch eine anspruchslose Pflanze sein.
Diese Pflanze habe ich im Frühling bei Ihnen gekauft. Sie wächst in einem Topf, was auf dem Foto nicht so gut erkennbar ist.
Darf ich Sie bitten, mir mitzuteilen, wie ich sie "erfolgreich" überwintern kann?
Thuja können gemäss meinen Informationen gut und gerne 6m hoch werden.
Ich habe eine Thujahecke, die ich regelmässig auf einer Höhe von etwa 2 m abgeschnitten habe.
Mein Nachbar verlangt nun, dass ich diese drastisch zurückschneide.
Abgesehen von der rechtlichen Situation: auf welche Höhe kann aus Ihrer Sicht das Zurückschneiden zugemutet werden, ohne dass die Pflanze als "kaputt" betrachtet werden muss?
Uns interessiert der günstigste Zeitpunkt zum Pflanzen von Johannisbeer- bzw. Himbeerstauden. Wir würden einige Sträucher zum geeigneten Zeitpunkt bei Ihnen in Rafz abholen.
Ich hatte schon in verschiedenen Gärten jeweils Herbsthimbeeren und hatte immer gute Erfahrungen mit ihnen gemacht, weil sie nicht von Maden befallen wurden. Meinen jetzigen Garten habe ich seit 2 Jahren und habe auch hier Herbsthimbeeren gesetzt. Die Pflanzen tragen gut und haben prachtvolle Beeren, aber die ganze Ernte ist von unzähligen winzigen Maden befallen. Die Beeren werden bei der Erntereife ganz weich und innen flüssig, sobald man sie erntet. Könnte das die Kirschenessigfliege sein? Muss ich die Beeren entsorgen, oder können sie für die Vögel belassen werden?
Bei uns im Garten waren im Frühjahr unzählige Schnakenlarven unterwegs. Nun habe ich gelesen, das im September, die beste Bekämpfungszeit ist.
Können sie mir ein besonders geeignetes Mittel empfehlen, das auch für gross Flächen verwendet werden kann? (ca. 1000 m2)
Meine Frage an die Damen und Herren der Gärtnerei Hauenstein: muss ich
bei der Pflanzung von einem Pflaumenbaum darauf achten, was für einen
Obstbaum (Sauerkirsche) als Nachbar hat?
Vor ein paar Jahren habe ich bei Ihnen eine sehr schöne Schmucklilie gekauft. Leider hat sie die beiden letzten Jahre nicht mehr geblüht. Was mache ich falsch? Welche Pflegemassnahmen bringen sie wieder zum blühen?
Wird die stark mit Blattläusen befallene Pflanze VOR dem Einwintern stark zurückgeschnitten und gespritzt? Oder erst im Frühling zurückgeschnitten mit gleichzeitigem Umtopfen?
Der Wurzelballen ist mittlerweile so gross, dass er kaum mehr in einen grossen Holzkübel passt- wie verkleinere ich diesen?
Habe Buxpflanzen mit braunen Flecken.
Was ist das?
Gibt es ein Mittel dagegen?
Wir haben letzten Samstag unserer Nachbarin geholfen ein Hang mit lauter Brombeeren-Stauden zu trimmern. Können wir jetzt irgendetwas unternehmen um die Brombeeren unter Kontrolle zu halten?
Die Stauden können wir nicht ausreissen oder direkt über die Schnittfläche behandeln - es sind viel zu viele!!
Im Jahr 2011 habe ich vom Gärtner eine Pinus sylvestris Watereri pflanzen lassen (bereits etwa 2 Meter gross). Sie verlor nach wenigen Wochen die Nadeln. Der Gärtner sagte, es wäre die Föhrenschütte und versuchte sie mit zweimaligem Spritzen zu retten. Leider ohne Erfolg. Sie wurde im Oktober 2013 ausgegraben und entsorgt. Meine Frage: Ist der Boden für eine Neupflanzung einer immergrünen Pflanze (Sichtschutz) ein Jahr später gesund genug, oder ist der Pilz evt. noch vorhanden? Wäre eine andere Föhre weniger empfindlich?
Diesen Frühling hatte ich mir voller Vorfreude einen Bocksdorn gekauft. Nun muss ich sagen, dass die reifen Beeren im frischen und auch im getrockneten Zustand leider in keiner Weise der Beschreibung entsprechen. Anstelle von süss-sauer sind sie eher beissend-bitter und erinnern nicht im entferntesten an gekaufte Gojibeeren.
Kann das etwas mit der Bodenbeschaffenheit zutun haben?
Mein Ahorn, den ich letzten Frühling bei Ihnen kaufte, hat sich sehr gut entwickelt. Nun stelle ich fest, dass er sehr lange Austriebe machte und die Blätter dahinter verdorren.
Ich habe die Scheinzypresse im Anhang letzten August 2013 bei Ihnen gekauft. Wasser hat sie immer bekommen wie erklärt wurde als ich sie gekauft habe. 2-3 Mal die Woche und giessen bis das Wasser komplett durchlauft und unten aus dem Topf kommt. Können Sie mir eventuell sagen, an was die Bräunung der Nadeln liegt? Kann es der Winter sein obwohl der Letzte sehr mild war? Gibt es eventuell ein Mittel um sie wieder auf die Beine zu kriegen?

Kann man die Glanzmispel Red Robin als Hecke in einen 40 - 50 cm breiten Streifen setzen oder ist der Platz dafür zu knapp? Auf einer Seite ist ein Gehweg und auf der anderen Seite sind grosse Granitsteine. Gibt es irgendwelche Nachteile, wenn die ganze Hecke nur Red Robin beinhaltet? Würde sich die Zwerg-Glanzmispel Little Red Robin besser eignen?
Auf meinem Kompost wächst eine Pflanze von der ich Ihnen 1 Bild beilege. Können Sie mir sagen, was das ist?


Ich möchte im Herbst einige Blumenzwiebeln, v.a. Tulpen, in mein Blumenbeet setzen, gleichzeitig aber eine Gründüngung (z.B. Landsberger Gemenge) darüber ansäen, damit das Beet im Winter nicht nackt ist. Funktioniert das so? Können die Tulpenzwiebeln sich so entwickeln oder werden sie durch die Gründüngung behindert? Müsste ich die Gründüngung rechtzeitig Ende Winter abräumen?


Ich habe entdeckt, dass mein etwa 2 Meter hoher und ebenso breiter Buchsbaum vom Buchsbaumzünsler befallen ist. Heute habe ich ihn mit einen spezifischen Pflanzenschutzmittel gespritzt. Wie geht es mit der Pflege weiter? Wann soll man das Spritzen wiederholen? Sind eventuell noch andere Massnahmen sinnvoll?
Im Frühjahr haben wir einen Zwetschgenbaum in unserem Garten gepflanzt. Obwohl wir ihn regelmässig wässern und hätscheln, verliert er immer mehr Blätter. Die weissliche Verfärbung der Blattadern, welche dem Verdorren der Blätter vorausgeht, veranlasst uns zur Annahme, dass das Bäumchen einen Pilzbefall hat. Bilder davon finden Sie im Anhang. Wie sehen Sie das?
Wir essen sehr gerne gefüllte Zucchetti-Blüten. Leider bilden sich immer sehr schnell Früchte, sodass die Blüten nicht mehr brauchbar sind. Gibt es eine Möglichkeit, wie man mehr Blüten bekommt oder die Fruchtbildung verlangsamen oder unterbrechen kann?
Wir haben im Juni bei Ihnen einen Pfeifenstrauch, passende Erde und Topf gekauft.
Kurz nach dem Eintopfen hat der Strauch alle Blüten abgeworfen und wirkte etwas welk. Anschliessend schien er sich zu erholen. Vor einer Weile fiel mir zuerst auf, dass er wieder müde wirkte. Bald darauf waren erste, mittlerweile sehr viele Blätter vom Blattrand her rund ausgefressen. Nach einigem Suchen fand ich einen schwarzen Käfer, nachts kürzlich kleinere helle (nächste Generation?). Ich befürchte nun, es könnte sich um Dickmaulrüssler handeln. Was ist nun das beste Vorgehen?
Ich habe einen einzigen Rebstock. Der hat gut Früchte angesetzt. Doch dann haben sich die Früchte verändert. Zunächst habe ich vermutet, es könnte Mehltau sein und habe ein entsprechendes Pilzmittel gespritzt. Wie Sie auf dem Foto sehen können, ist trotzdem an einigen Trauben ein Schaden entstanden. Was kann ich tun, um möglichst viele Trauben zu retten?


Ich möchte an einem südorientierten, recht warmen Standort als Sichtschutz vor dem Sitzplatz Rhododendron pflanzen. Allerdings habe ich keinen Platz für einen Schattenspender für den Rhododendron und der Boden bei uns ist nicht sauer. Ist eine Pflanzung unter diesen Voraussetzungen sinnvoll?
Seit einiger Zeit sterben mir nacheinander die Himbeerstauden ab. Zuerst werden die Blätter hellgrün, gelb, braun und anschliessend sterben die Stauden ab. Von 10 Pflanzen sind bereits 3 abgestorben. Kann es am Untergrund liegen? Dieser ist ein Erde-Torfersatz-Gemisch (saurer Boden). Unser Gärtner hat mir geraten, diesen Untergrund zu verwenden.
Gibt es einen Zwetschgenbaum, der nicht so gross wird, d.h. ca. 2 ? 3 m in der Höhe und ca. 2 m in der Breite?
Ich suche im Sommer blühende Sträucher, welche möglichst lange bis in den September oder Oktober blühen, winterhart sind, volle Sonne und teilweise sehr viel Wind ertragen können. Sie sollten ca. 150 cm hoch werden oder durch Schnitt niedriger gehalten werden können. Sie müssen sich für einen Betonkübel von 40 cm Breite und 50 cm Höhe und 2 m Länge eignen. Die Pflanzen sollten schon dieses Jahr einen Sichtschutz geben.
Ich habe eine Mini-Kiwi gekauft. Ich weiss nicht genau wie kälteempfindlich sie ist. Sie steht auf der Terrasse in einem Topf. Muss sie drinnen überwintert werden, reicht abdecken respektive einwickeln mit Flies? Welche Tiefsttemperatur erträgt sie?
Ich habe letzten Frühling eine Zwergaprikose gekauft und in einen grossen Topf gepflanzt. Dieses Jahr hat sie sehr früh geblüht. Der Standort ist geschützt unter der Terrasse. Ist er vielleicht zu warm? So musste ich halt Bienchen spielen. Das Resultat waren zwei Aprikosen. Sonst sieht der Baum gut aus. Sonne bekommt er erst so um 13.00 Uhr bis am Abend. Heizt der Topf bei der Hitze übermässig auf?
Würde eine Schilfmatteneinfassung als Sonnenschutz etwas bringen?
Bei meinem Aprikosenbaum rollen sich einige Blätter ein, werden leicht gelb und fallen dann ab. Der Baum sieht grundsätzlich gut aus. Er hat sogar reichlich Neuaustriebe gemacht.
Wir haben letztes Frühjahr eine Mirabelle de Nancy gepflanzt. Jetzt haben die Blätter plötzlich Flecken und Löcher. Hat unser Baum eine Krankheit oder ähnliches?
Vor ca. 6 Jahren durfte ich einen kleinen Garten übernehmen. Vorgängig wurde das Grundstück aufgeschüttet. Danach wurden ein paar Büsche gepflanzt und Rasen angesät. Leider habe ich nach langen Regenperioden immer stehendes Wasser auf der Wiese. Gibt es da eine Möglichkeit um die Wiese etwas "saugfähiger" zu machen ohne den ganzen Rasen abzutragen und die Erde auszuwechseln? An kleinen Orten habe ich selber eine Drainage mit Blähton (Lecca) gemacht. An diesen Stellen ist es ganz gut. Gibt es aber eine etwas weniger anstrengendere Möglichkeit?
Bitte teilen Sie mir mit, wie, mit was und wann ich an unserer Hängeulme die Blattlausgalle bekämpfen kann. Der Baum steht auf unserem Grundstück mit Seeanstoss, hat jedoch viel Sonne.
Heute Morgen habe ich entdeckt, dass meine Bohnen alle hängen. Es sieht so aus, wie wenn sie zu wenig Wasser hätten. Können Sie uns mitteilen, was der Grund sein könnte? Gibt es noch Möglichkeiten etwas gegen diesen Schaden zu unternehmen?
Ich habe vor 2 Jahren eine Wachsblume, einige nennen sie auch Frangipani, gekauft. Im ersten Jahr blühte sie wunderbar. Dann liess ich sie beim Gärtner überwintern. Letztes Jahr serbelte sie nur so daher mit einigen wenigen Blüten. Dann habe ich sie wieder überwintern lassen. Nun hat sie viele Blütenstände, die aber überhaupt nicht weiterwachsen. Ich habe den Eindruck, dass die Blütenknospen wie verdorrt sind. Was soll ich tun? Ist unser Klima einfach zu kalt für diese Pflanze?
Wir haben Immergrün als Bodendecker. Leider haben wir jedes Jahr das gleiche Problem. An den jungen Trieben zeigen sich schwarzbraune Punkte und die Blätter rollen sich teilweise zusammen. Was könnte das Problem sein und wie kann man dagegen vorgehen?
An einer Rebe, welche an einer südöstlichen Hausecke gepflanzt ist, zeigt sich jedes Jahr ein Schadbild, welches jedoch mehrheitlich auf der Ostseite auftritt und auf der Südseite praktisch inexistent ist. Die Blätter bekommen auf der Blattoberseite Ausbuchtungen. Was könnte das Problem sein und wie kann man dagegen vorgehen?
Dieses Jahr hat sich nach der Kälteperiode im Mai, nach einer wunderbaren Blüte, folgendes Schadbild an der Zierkirsche gezeigt. Viele Blätter und die vorderen Partien der Zweigteile verdorrten, während am hinteren Zweigteil die Blätter grün blieben. Was könnte das Problem sein und muss man dagegen vorgehen oder ist das ein Kälteschaden?
Wir haben im vergangenen Herbst ein sonnig gelegenes Grab mit Sternmoos bepflanzt. Wir wurden dahingehend beraten, dass sich das Sternmoos auch an einem sonnigen Standort als Grabbepflanzung eigne. Die Pflanzen sind gut angewachsen, haben sich auch schon recht stark breitgemacht und schön geblüht. Nun werden sie aber plötzlich braun und sterben ab. Wasser dürften sie in diesem Frühjahr ausreichend gehabt haben. Es fällt auf, dass bei allen Pflanzen das Problem auf der gleichen Seite (Südseite) beginnt. Können Sie sich das Absterben der Pflanzen erklären und was können wir unternehmen, damit das Grab wieder schön grün wird?
In letzter Zeit entwickelt sich im Rasen flächenartig ein grobes, dunkelgrünes Spitzgras. Was kann die Ursache sein und was kann ich dagegen tun?
Unserem knapp 2,5 Jahre alten Apfelbäumchen geht es nicht sehr gut. Die Blätter sind beschädigt und teilweise braun. Der Baum steht in einem Topf auf unserem Sitzplatz, welcher mit Betonplatten ausgelegt ist. Bereits habe ich schon eine Spritzung gegen Pilzkrankheiten gemacht, leider ohne eine Besserung. Können Sie mir weiterhelfen?
Ich habe etwas am Stamm geschüttelt und dann sind die Blütenknospen nur so heruntergefallen. Die offenen Blüten haben sich über Nacht etwas erholt und der Gesamteindruck der Rose ist wieder etwas besser. Jedoch gestern so um 17 Uhr sind alle Blüten welk und kraftlos herunter gehangen. Der Standort ist sehr sonnig auf einer kleinen Ebene. Die anderen Pflanzen sind gesund. Der Boden könnte jedoch schon etwas verdichtet sein, denn dort stand vor 16 Jahren der Baukran.
In mehreren Töpfen habe ich als Bodendecker die Fetthenne 'Coral Carpet'. Diese Sorte blüht im Moment noch stark und hat sich sehr gut entwickelt, teilweise zu sehr. Soll ich die verblühten Stände einfach ausreissen und die ganze Fläche nach der Blütezeit kürzen, so dass die Fetthenne wieder nachwachsen kann? Wie kurz soll der Schnitt sein?
Ich pflege unseren dreijährigen Rasen sehr, da ich kein Unkraut haben möchte. Wir wässern, düngen und vertikutieren nach Vorschrift und er sieht daher sehr gepflegt aus. Doch seit zwei Jahren hat der Rasen die Rotspitzigkeit. Wie kriege ich das wieder weg? Leider ist unsere Erde sehr lehmig. Liegt es daran?
Vor drei Wochen habe ich bei Ihnen einen wunderschönen Hängebambus gekauft. Leider ist er nun fast nur noch braun gefärbt und welk. Der erste Standort des Bambus war an der Pergola, ca. 4 m von der Hausmauer entfernt, wo er Morgen- bis Mittagssonne hatte. Nach knapp einer Woche war er das erste Mal sehr welk, obwohl er genügend Wasser hatte. Vor einer Woche habe ich ihn nun umgehängt, an einen Ast unter einen Baum, wo er wenig Sonne bekommt und geschützt ist. Verändert hat sich an seinem Zustand nichts.
Gegossen wird er durch den unteren Topf, welcher mit einem Seil zum oberen Topf verbunden ist. Ein paar Mal wurde er auch direkt am Abend in den Haupttopf gegossen. Können Sie mir mit der Pflege des Grases weiterhelfen, bevor er mir ganz eingeht.
Wir haben in unserem Rasen an verschiedenen Stellen krümelige Erdhäufchen mit Ameisen darin. Was können wir tun, um diese loszuwerden?
Unser Garten liegt unterhalb eines Hanges und leidet bei starken Regenfällen unter "Hochwasser". Nach den vielen Regenfällen ist die Erde weggeschwemmt und grüne Kartoffeln sind sichtbar. Sind diese noch zu retten durch abdecken mit Erde?
Schon letztes Jahr hat mein Apfelbaum (James Grieve, 8 Jahre) nach schöner Blüte und vielen kleinen Äpfeln im Juni/Juli sehr viele Äpfel verloren, so dass die Ernte im Herbst mager ausgefallen war. Dieses Jahr wiederholt sich das gleiche Bild mit einem sehr grossen Apfelfall. Woran liegt das? Kann man etwas dagegen tun?
Gerne möchte ich unsere Hausfassade mit blühenden Kletterpflanzen verschönern. Allerdings bin ich darauf angewiesen, dass die Pflanzen in Kübeln von 40x40x40 cm angesiedelt werden können. Auch müssen sie Sonne sowie Wind vertragen. Am idealsten wären winterharte Arten. Welche Kletterpflanzen könnten Sie hierfür empfehlen?
Ich habe in diesem Frühling bei Ihnen einen Traubenstock gekauft der gut gedeiht. Nun bilden sich aber braune Flecken an den Blättern und ich möchte anfragen, woher diese kommen und was dagegen zu tun ist.
Meine Rosen haben einzelne Blätter, die wie verbrannt aussehen. Die Blätter rollen sich langsam ein bis nur eine wie eine Bohne aussehende Blattrolle übrigbleibt. Schädlinge sind mit blossem Auge nicht sichtbar. Welche Krankheit respektive welcher Schädling ist das und was kann man dagegen tun?
Obwohl ich Samen für welkeresistente Astern gekauft habe, sehen jetzt zwei
Astern so aus, wie wenn sie die Krankheit hätten. Kann ich etwas tun, damit sich das "Asternsterben" nicht ausbreitet?
An meinen Rosen bildet sich ein Schaum. Darin hat es gelbe vielleicht 3 ? 4 mm grosse Larven. Kennen Sie dieses Problem?
Herzlichen Dank für die heutige Lieferung von 2 Korea-Zwergtannen. Muss ich bereits Dünger geben? Wie oft muss ich düngen? Brauchen die Pflanzen viel oder wenig Wasser? Ist die Pflanze frostsicher respektive muss man sie einpacken oder gar im Haus überwintern?
Wir haben eine kleine Nordmann-Tanne im Topf, die im Frühling weissliche, filzige Ablagerungen bekam. Während die Tanne noch ausgetrieben hat, verliert sie nun alle Nadeln. Gibt es ein Mittel gegen dieses Problem?
Ich habe in meinem Garten verschiedene Pflanzengruppen. Nun hat sich in mein ca. 3 m2 grosses Sonnenhutfeld das Schnürgras eingeschlichen. Wie komme ich dem bei? Muss ich evtl. das Ganze ausgraben und neu einpflanzen? Dann sind im Herbst die Distelfinken, die im Schwarm vorbeikommen, wohl enttäuscht.
Bei meiner Lieblingsrose ist ein ziemlich einseitiges Wachstum festzustellen. Kann ich durch Schnitt die Rose zwingen etwas gleichmässiger, das heisst nach allen Seiten auszutreiben?
Die Blätter meiner selbstgezogenen Nespole verwelken nach einem ziemlich umfangreichen Schnitt dieses Frühjahr. Ich finde keine Viecher und Wassermangel ist es auch nicht. Ich hoffe, dass Sie eine Idee haben, wie ich diesen prächtigen Kerl wieder auferstehen lassen kann.
Leider habe ich im ganzen Garten Glücksklee. Die kleinen Zwiebeln habe ich unbewusst durch das Fräsen des Bodens überall verteilt. Was soll ich machen? Im Herbst totspritzen? Was soll ich spritzen und wie oft?
Wir haben einen Bambus in unserem Garten gepflanzt. Jetzt, nach zwei Jahren kommen in einem grösseren Umkreis neue Halme aus dem Boden. Das passiert leider auch dort, wo wir es nicht wünschen. Ich möchte nun, dass er an diesen Stellen nicht mehr wächst. Ist es sinnvoll, die Halme abzuschneiden und eine Unkrauthemmfolie auszulegen und sie mit Kies zu beschweren oder gibt es andere Möglichkeiten?
Wir haben vor 3 oder 4 Jahren einen Drachenbaum gekauft. Es geht ihm sehr gut. Vor ca. 2 Wochen nahm ich eine Veränderung wahr. Er hat ganz viele Blütenknospen gebildet, welche sich aber noch nicht geöffnet haben. Aber es sind ganz viele und meine Frage ist, was passiert danach, wenn sie geblüht haben? Muss man da etwas Spezielles beachten?
Ich habe vor dem Haus eine schöne Heckenrose. Ich habe sie gut gepflegt und regelmässig gegen Mehltau gespritzt. Nun ist es so, dass die Blätter dieses Jahr nicht von den Zweigen fallen. Sie sind immer noch grün und fest an den Zweigen. Ist das normal?
Als Ziegenzüchterin suche ich Wacholderpflanzen, die ich auf meinem Weideland setzen kann, damit sich meine Ziegen, zu ihrer Gesundheit, an den Büschen ernähren können. Meine Frage bezieht sich auf die Wacholdersorte 'Wallis'. Ist diese zum Verzehr geeignet? Ich habe sie gewählt, weil sie buschförmig wächst und doch bis 2 m hoch werden kann. Ich würde sie am lichten Waldrand pflanzen und vor den Ziegen schützen bis sie eine Grösse erreicht hat, in der ihr meine Ziegen keine lebensbedrohlichen Verletzungen mehr zuführen können.
Wir haben eine Medinilla geschenkt bekommen. Leider verliert sie sehr schnell viele Blätter. Sie steht in einem hellen Raum bei 10 ? 15 °C.
Ich habe seit Jahren eine Zimmerpalme mit zwei Stämmen. Einer erreicht bald einmal die Zimmerdecke. Können Sie mir sagen, ob man den Stamm einkürzen kann, wie z.B. bei einer Yucca? Treibt sie wieder zuverlässig aus dem Stamm aus?
Darf und soll man Säuleneichen jährlich schneiden, wenn die Seitentriebe stark in die Breite wachsen?
Beim Bauer in unserer Nachbarschaft stehen seit etwa 12 Jahren rund 20 hochstämmige Apfel- und Birnbäume. Nun hat er im Winter um die Stämme eine dicke Schicht Kompost angelegt, etwa 80 cm Durchmesser. Soll ich das in meinem Garten auch machen? Was bezweckt es? Ich war der Ansicht, man müsse etwa am Kronenrand düngen.
Unsere Pfingstrose ist ungefähr 6 Jahre alt. Eigentlich ist es ja gar keine Pfingstrose, da sie immer bereits anfangs Mai blüht, manchmal gar früher. Vorhin habe ich gesehen, dass die Knospen beinahe aufgehen. Man kann die Blätter fast schon erahnen. Wir haben im Winter den Boden und auch ein wenig die Pflanze mit Tannästen abgedeckt. Reicht das, wenn es nochmals kalt werden sollte? Erfrieren da die Blätter nicht? Soll ich sie eventuell mit einem leichten Vlies abdecken?
Kann ich meine Schirmplatane auch schneiden, wenn noch eine Frostperiode folgt?
Vor ein paar Jahren habe ich eine Kiwi-Pflanze gekauft. Wachsen und blühen tut sie gut, nur Früchte macht sie keine. Habe ich eine zweihäusige Sorte gekauft? Soll ich noch eine männliche Pflanze kaufen?
Ich habe seit ungefähr 15 Jahren einen prächtigen Seidelbast-Strauch. Leider ist vor rund einem Jahr ein dicker Ast wegen starkem Schneefall gebrochen. Ich habe ihn mit einem Isolierband sofort eingebunden, da noch ungefähr 20% der Faserverbindung bestand. Nun befürchte ich, dass meine "Operation" nicht viel fruchtete. Besteht eine Chance, ihn zu retten?
Bei mir im Garten ist es grundsätzlich sehr kalkhaltig. Deshalb gedieh er viele Jahre prachtvoll. Nun lässt die gegenüberstehende Fichte regelmässig ihre Nadeln auf ihn und den Boden fallen. Ich denke, dass deshalb der Boden immer saurer wurde. Könnte es sein, dass es ihn dermassen krank macht? Falls ja, was kann ich dagegen tun?
Unser alter Apfelbaum 'Dübendorfer Milchapfel' hat einen hohlen Stamm. Was ist zu tun? Wir möchten ihn nicht verlieren, weil mein Grossvater ihn in jungen Jahren gepflanzt hat.
Endlich, nach ungefähr 7 Jahren hat meine Paradiesvogelblume eine Blüte ausgebildet. Nun ist die Blüte leider stecken geblieben und das Innenleben vertrocknet. Woran kann das liegen? Sie steht im Wohnzimmer und im Sommer im Garten.
Meine Papageienblume blüht nicht und hat nur sehr wenige Triebe, die immer nur sehr langsam wachsen und im Winter vollkommen erfrieren. Was kann ich tun, damit sie besser wächst?
Können Sie mich beraten, wie ich meine Kirschen schützen kann, damit sie nicht wurmstichig werden? Wie, wann und mit was soll ich meinen Kirschbaum einpacken?
Vor rund 6 Jahren habe ich einen Apfelbaum gepflanzt. Nun möchte ihn zum ersten Mal schneiden. Leider habe ich keine Ahnung wie das geht. Können Sie mir weiterhelfen?
In meinem Garten hatte ich als Spalier an der sonnigen, geschützten Hauswand einen sehr alten Aprikosenbaum, der leider vor zwei Jahren eingegangen ist. An der gleichen Stelle möchte ich dieses Jahr zwei neue Obstbäume pflanzen. Die Länge von der Hauswand ist ungefähr 4 m. Ich würde die beiden Bäume, eine Birne und eine Aprikose, nebeneinander setzen mit rund 1 m Abstand zwischen den beiden Stämmen und wieder als Spalier hochziehen. Geht das überhaupt, die beiden so nahe zueinander zu setzen? Vertragen sich Aprikose und Birne gut?
Ich habe gerade einen Garten übernehmen können. Darin befinden sich zwei Büsche, die ich anderswo pflanzen möchte. Wann ist die beste Zeit, um Hortensie und Lavendel umzupflanzen?
Wir haben eine Oleanderfeige als Zimmerpflanze geschenkt bekommen. Nun haben die Blätter braune Flecken bekommen und seit etwa vier Wochen fallen einzelne Blätter immer wieder ab. Wir geben ein Mal pro Woche Wasser. Unsere Oleanderfeige steht nahe am Fenster.
Wir haben zwei Böschungen, die mit Rasen und einzelnen Sträuchern bepflanzt sind. Wir sind des Mähens müde und möchten den Rasen durch Bodendecker ersetzen. Gibt es da eine Möglichkeit dies zu tun, ohne den Rasen abtragen zu müssen? Könnte man etwas einpflanzen oder einsäen, das den Rasen allmählich verdrängt?
Wir möchten im südlichen Teil des Gartens an einer toten Fichte eine Kletterpflanze hochziehen. Sie muss für unsere einheimischen Tierarten von Nutzen sein, z.B. Beispiel Vögel, Wildbienen und Hummeln bewirten. Damit wir weiterhin eine gute Aussicht haben, soll sie nicht zu buschig werden. Nach langer Suche haben wir uns für das Geissblatt entschieden. Ist das die richtige Wahl? Wann pflanzt man es am besten und haben Sie im Gartencenter eine einheimische, starkwachsende Sorte? Sind Wildsorten überhaupt erhältlich? Und was muss man über das Geissblatt noch alles wissen?
Können Sie mir einen Strauch für einen schattigen, eher feuchten Standort empfehlen, der weiss blüht? Falls er noch duftet, umso besser.
Welche Kletterpflanzen können Sie für einen metallenen Rosenbogen an einem recht schattigen Standort empfehlen? Der Bogen hat nur am frühen Morgen Sonne, ansonsten steht er im Schatten von Obstbäumen. Gerne hätte ich eine Pflanze, die duftet und rasch wächst.
Im Internet sind dazu ganz unterschiedliche Meinungen zu finden. Was empfehlen Sie für den Blutweiderich? Ist ein radikaler Rückschnitt im Frühjahr nötig?
Ich habe seit zwei Jahren einen Glücksbaum. In den letzten 3 Monaten wirft er leider immer Blätter ab. Es werden immer weniger. Kennen Sie Massnahmen, welche die Pflanze wieder in Schuss bringen könnte?
Ich suche einen Rhododendron oder eine Azalee, welche sehr spät oder zweimal (im Frühjahr und im späten Sommer resp. frühen Herbst) blüht, langsam- und kleinwüchsig ist (max. Höhe 1,2 m, max. Durchmesser 1,2 m), Halbschatten erträgt und winterhart ist. Haben Sie so etwas in Ihrem Angebot?
Darf man Häckselschnitt von Hecken, zum Beispiel von Hainbuchen, zum Mulchen bei Rosen verwenden? Ich würde vorgängig Rosen-Dünger und eventuell noch etwas Stickstoff streuen.
Ungefähr 30% der Früchte von unserem Quittenbaum sind wurmstichig. Das ist ärgerlich. Was kann ich dagegen tun?
Ein Anteil unserer Quitten wird kurz vor der Reife rissig, beginnt zu faulen und fällt schliesslich herunter. Was kann ich dagegen tun? Sonst ist der Baum gesund und wüchsig.
Wir haben im Garten einen Neuseeländischen Flachs. Müssen wir diese Pflanzen im Frühjahr zurückschneiden wie z.B. Ziergräser oder so stehen lassen?
Ich möchte in meinem Garten den Hopfen 'Golden Princess' anpflanzen. Wie viele Pflanzen brauche ich für eine Länge von 12 m. Das Gestell ist rund 4 m hoch.
Könnten Sie mir sagen, ob es Rosen gibt, welche an einem Schattenhang gedeihen? Es hat nur kurz Sonne am Morgen. Wenn nein, was könnten Sie mir empfehlen.
An meinem Säulen-Kirschbaum hat es kleine, kugelige Käfer. Was sind das für Schädlinge? Mit welchem Mittel kann man diese bekämpfen?
Meine Herbsthimbeeren sind seit einigen Jahren voller Käfer. Wenn ich die Käfer von den Früchten abschüttle, schmecken die Beeren grässlich. Sie haben wie ausgetrocknete Stellen. Die Käfer sind schwarzbraun, mittelgross, haben so eine Art flachen Panzer, lange Fühler und werden jedes Jahr mehr. Die Himbeeren sind sonst gesund. Aber die "käfer-parfümierten" Beeren kann man nicht mehr geniessen. Was sind das für Käfer und wie kann man die Himbeeren davon befreien?
Ich möchte einen Kirschbaum in meinem Garten pflanzen. Wir sind im Gebirge im Tessin (1'230 m.ü.M., Hanglage gegen Westen). Welche Sorte würden Sie empfehlen?
Wann ist die beste Zeit für die Anpflanzung?
In meinem Rasen wächst Schnürgras. Da ich seit ca. 1 Monat meinen Rasen mit einem Mähroboter mähe, wird das Schnürgras schlecht geschnitten und wächst still vor sich hin, was dann nicht schön aussieht. Mit was kann ich diesem Übel beikommen, ohne den Rasen zu schädigen?
Meine 5-jährige Platane, welche in einem grossen Topf steht, setzte viele Blattknospen an und schlug diesen Frühling auch aus. Es entwickelten sich jedoch nur wenige, kleine Blätter. Die Krone sieht jetzt recht kahl aus. Seit 2 Monaten ist absoluter Stillstand trotz sorgfältigem Giessen und Düngen. Tut sich da noch etwas oder muss ich damit rechnen, dass der Baum eingeht?
Mein Rhododendron macht mir Sorgen. Ich habe ihn letztes Jahr gekauft und bis im März sah er ganz gut aus. Danach habe ich gemerkt, dass die Knospen nicht weiter wuchsen und er hat auch nicht geblüht. Ebenfalls gibt es bis jetzt keine Neuaustriebe. Ich habe ihn bereits an einen neuen Standort gepflanzt. Leider sieht er immer noch traurig aus. Welche Krankheit oder Schädling hat er und kann ich noch etwas tun?
Wir haben letztes Jahr einen Buchsbaum im Topf geschenkt bekommen.
Den Winter hat er gut überstanden. Aber jetzt hat er schon länger braune Blätter, treibt aber auch zuerst grüne hervor die dann braun werden. Was kann man dagegen machen?
Wird eine 30 Jahre alte, 170 cm hohe Hainbuchenhecke wirklich geschädigt, wenn man sie jetzt in der Vegetationszeit um ca. 50 cm zurückschneidet und falls ja, wann sollte der starke Rückschnitt erfolgen? Zudem würde es uns interessieren, wie gross das Wurzelwerk dieser Pflanzen in etwa ist (Tiefe und Breite).
Ich habe anfangs Mai einen mindestens 80 cm hohen Johannisbeerstrauch gekauft. Noch immer ist keine einzige Blüte oder Beere sichtbar. So etwas ist uns noch nie passiert. Haben Sie hierfür eine Erklärung.
Unsere rund 8-jährigen Kiwis (1 weibliche, 1 männliche Pflanze) haben vor ca. 1 Woche zu welken begonnen. In der Zwischenzeit dörrt die Hälfte der Blätter ab.
Wir haben keine Schädlinge festgestellt auch keine Wühlmäuse. Haben Sie einen Rat?
Wir haben einen ca. 5-jährigen Aprikosenbaum, der jedes Jahr ca. 40 cm lange Triebe macht, die meistens senkrecht in die Höhe zeigen. Sollen wir diese schneiden und wann ist hierfür der geeignetste Zeitpunkt?
Ich habe eine Teichrose in einem ca. 50 cm tiefen Teich. Leider kommen die Mummeln (Blüten) nie bis über die Wasseroberfläche, sondern verfaulen. Soll ich düngen? Wir haben noch Goldfische und Goldorfen im Teich.
Dieses Frühjahr habe ich eine Seerose 'Marliacea Albida' gekauft. Am gleichen Tag habe ich die Seerose in einem Wasserpflanzenkorb in unseren Teich eingepflanzt. Wasserstand ist ca. 50 ? 60 cm. Nach gut einer Woche hatte das erste Blatt die Wasseroberfläche erreicht. Dann machte die Pflanze fast täglich ein neues Blatt. Leider verlor sie jedoch jedes Blatt nach wenigen Tagen. Seit etwa Anfang Juli ist kein neues Blatt mehr entstanden.
Was könnte der Grund für diese Situation sein? Dürfen wir ein erneutes Wachstum erwarten? Könnten Tiere die zarten Blattstängel allenfalls abbeissen? Im Teich hat es Bergmolche und verschiedene Insektenlarven.
Wir haben eine 40 Jahre alte Araukarie vor dem Haus. Leider werden in diesem Jahr die Zweige sehr schnell braun. Sie war die ganzen Jahre sehr pflegeleicht. Unter dem Baum habe ich seit drei Jahren die Oberfläche mit Schottersteinen abgedeckt. Können Sie mir Auskunft über das Problem geben? War es der strenge Winter?
Ich habe im Frühjahr einen Japanischen Ahorn 'Fire Glow' (Acer palmatum) in einen geräumigen Topf gepflanzt. Seit ca. 2 Wochen vertrocknen die Blätter an den Spitzen und fallen ab. Die Äste haben viele schlitzartige Löcher. An gewissen Stellen hat es neue Knospen und neue Blätter. Die Pflanze steht auf dem Balkon. Der Standort erhält nur Morgensonne. Es ist relativ windig. Der Topf enthält ca. 1/3 Blähton, dann Erde obendrauf mit etwas Blähton vermischt. Gelegentlich dünge ich. Üblicherweise wird die Pflanze durch den Regen bewässert. Das Wasser kann gut ablaufen. Haben Sie eine Idee, wie sich die Pflanze wieder erholen könnte?
Seit gut 6 Jahren haben wir eine Edelkastanie 'Bouche de Betizac' im Garten.
Sie gedeiht prächtig und ist ein wunderschöner Baum. Wie uns Ihr Mitarbeiter bei der Lieferung sagte, sollte man diese möglichst nicht schneiden. Leider hängen die unteren Äste im Spätsommer/Herbst mit den Kastanien daran, sehr tief, sodass ein Zirkulieren unter dem Baum schlecht möglich ist. Könnten wir deshalb die unteren Äste etwas zurückschneiden oder hat dies Auswirkungen auf den Ertrag des gesamten Baumes?
Wir haben alte Himbeeren, welche nicht gut wachsen und kaum mehr Ertrag bringen. Heute habe ich gehört, dass man Ersatz-Himbeerstauden nicht in die bisherige Erde pflanzen dürfe. Stimmt das wirklich?
Dieses Jahr habe ich Probleme mit meinen Daturas. Die Blätter werden gelb und die Knospen fallen haufenweise ab. Die Pflanzen bekommen tägl. Wasser, 1 x wöchentlich Wuxal Flüssigdünger, abw. rot oder grün. Im Herbst werden sie auf ca. 10 - 20 cm zurückgeschnitten, aus den abgeschnittenen Ästen mache ich Stecklinge. Überwintert werden sie in einem ungeheizten Zimmer. Was mache oder machte ich falsch?
Im letzten Jahr habe ich eine Schönfrucht gepflanzt. Sie hat mich vor allem im Herbst sehr erfreut. Nun macht sie leicht violette, raue Blätter. Im letzten Jahr habe ich das nicht beobachtet. Da ich sie sehr gerne mag, mache ich mir etwas Sorgen. Können Sie mir weiterhelfen?
Die grünen Blätter unseres Bambus sind nach dem kalten Winter braun bis grau geworden. Was kann ich tun? Mich fürchtet es vor dem grossen Blattverlust. Soll ich alles abschneiden und auf neue Triebe hoffen?
Wir möchten unseren Garten am Rande der Stadt Zürich etwas naturnäher bepflanzen und dachten dabei an eine Pflanzung mit ausschliesslich einheimischen Arten. Zudem wäre es schön, wenn sich der Garten nie ganz kahl präsentieren würde.
Heute ist das Gartenstück völlig verwildert mit vielen Brombeeren. Neu dachten wir an eine Sandbirke (Betula pendula), Hundsrosen (Rosa canina), Kornelkirsche (Cornus mas) und Vogelbeere (Sorbus aucuparia). Passen diese Arten zusammen? Lässt sich diese Bepflanzung mit einer Magerwiese kombinieren?
Mein Schwiegersohn hat eine Schnapsbrennerei und möchte Pfefferminzschnaps herstellen. Können Sie mir sagen, welche Pfefferminzsorte sich dazu eignet?
Ich habe letzten Frühling eine Kletterrose (Rambler) gepflanzt. Es hiess, man solle sie nur alle drei Jahre etwas zurückschneiden. Nun sind im März noch alle Blätter fest am Holz. Was raten Sie mir?
Vor 2 Jahren mussten wir unseren Quittenbaum wegen Feuerbrand fällen und entsorgen lassen. Er fehlt uns sehr und wir würden gerne an der gleichen Stelle einen neuen Baum pflanzen. Ist es möglich, dass der Feuerbrand-Erreger im Boden überdauert und den neuen Baum befallen könnte? Sollten wir besser einen neuen Platz suchen?
Ich habe zwei Glanzmispeln 'Red Robin' letzten Sommer gekauft und in grosse Töpfe gepflanzt. Nun habe ich über den Winter kein Wasser mehr gegeben und wegen der Kälte auf einem geschützten Balkon platziert. Trotzdem scheint es, dass meine kugelförmig geschnittenen Bäume unter der Kälte gelitten haben. Die Blätter sind ganz fleckig geworden. Jetzt habe ich Wasser gegeben und sie auf einem sonnigen Balkon platziert. Habe ich richtig gehandelt? Was kann ich noch tun, damit die Glanzmispel 'Red Robin' wieder fit wird?
Ich habe verschiedene Pflanzen (Oleander, Bougainville, Zitronenverbene, etc.) im Überwinterungszelt und eine grosse Tropidenia im Treppenhaus. Die Pflanzen haben über den Winter regelmässig Wasser erhalten und gewisse Pflanzen (wie die Bougainvillea) treiben schon wieder aus. Da ich diese Pflanzen zum ersten Mal bei mir überwintert habe, stellt sich mir nun die Frage, ab wann ich mit dem Düngen beginnen soll und wann ich sie zurückschneiden kann/muss?
Ich habe noch geschnittene Weidenruten (Salix) im Garten zum Teil bis 2 m lang. Wenn ich die auf ca. 50 cm kürze, kann ich die dann einfach in den Boden stecken und sie fangen an zu wurzeln und treiben? Ist mein Vorgehen richtig, sodass es zum Nachbar eine leichte grüne Wand gibt?
Ich plane in unserem neuen Haus eine Dachterrasse mit Ziergräsern (Höhe ca. 50 cm) zu bepflanzen. Zusätzlich möchte ich noch ein paar Kübel mit Japanischem Ahorn (Acer palmatum) bepflanzen. Auf was muss mein Architekt achten bei der Planung? Wie hoch muss die Erdschicht für die Gräser sein? Was würde noch zu Ziergräsern passen und welche würden sich eignen? Mit welchen Kosten muss ich ca. rechnen für 20 m2?
Auf was muss ich beim Pflanzen einer Pfingstrose der Lactiflora-Gruppe achten?
Was muss ich beachten, dass die Wolfsmilch in meinem Garten gut wächst und langlebig ist?
Welche Gemüse vertragen sich nicht im gleichen Beet?
Wir haben zwei sehr alte Rosensträucher im Garten. Diese wurden letzten Herbst vom Gärtner zurückgeschnitten. Es wurden 4 ? 6 dicke Äste für die neuen Triebe stehen gelassen. Keiner dieser Triebe schlägt bis jetzt aus. Am untersten Teil des Rosenstrunkes kommt jedoch ein neuer Trieb. Kann man noch Hoffnung auf mehr Triebe haben?
Gedüngt habe ich vor 6 Wochen. Schlägt der Strauch auch an den alten Trieben noch aus oder ist Hopfen und Malz verloren und ich muss diese beiden Strunke entfernen.
Auf meinem Balkon habe ich einen Rasenstreifen und mitten in diesem Streifen habe ich meinen Bonsai, eine koreanische Hainbuche. Nun habe ich festgestellt, dass der Rasen wohl krank ist. Ich gehe von Echtem Mehltau aus. Ist mein Bonsai durch diese Krankheit des Rasens direkt gefährdet? Was kann ich gegen diese Krankheit des Rasens tun, ohne die Gesundheit meines Bonsais zu gefährden?
Schon zwei Mal innerhalb von 4 Jahren versuche ich, Walnussbäume aus Walnüssen wachsen zu lassen. Jedes mal habe ich zwei Walnüsse in Tontöpfe gepflanzt und im ersten Jahr sind beide prächtig gediehen. Nun ist es schon wieder Ende April, und meine ca. 10 cm hohen Bäumchen sind noch nicht am treiben und sehen eigentlich jeden Tag etwas schlechter aus. Was mache ich da falsch?
Ich habe vor 3 Jahren einen Aprikosenbaum gekauft. Bereits im letzten Jahr traten an einigen Zweigen Dürreschäden auf. Was kann der Grund sein? Gibt es erfolgsversprechende Behandlung?
Welche Pflanzen vertragen sich mit der Inkalilie und sind winterhart?
Vor drei Jahren haben wir einen Quittenbaum der Sorte 'Ronda' gekauft. Der Baum steht im Jura auf 600 m.ü.M. Im Winter war der Stamm eingepackt, trotzdem hat er aktuell erst sehr wenige Blätter und gar keine Blüten. Ist es möglich, dass der Baum erst später treibt oder erst wieder im Folgejahr? Was ist zu tun? Abwarten und nichts tun? Düngen, wenn ja womit? Zurückschneiden?
Ich suche verschiedene Obstarten, die relativ wenig Schnitt benötigen und nicht so hoch wachsen, am besten als Trauerform. Zudem sollten es möglichst ältere Sorten (Apfel, Birne, Pflaume, Pfirsich, Mirabelle, Kirsche etc.) sein.
Wir haben kürzlich einen Zwergapfelbaum gekauft. Nun bekommt er immer mehr gelbe Blätter. Wissen Sie was das sein kann?
An unserem Apfelbaum sind etliche junge Blätter von einer Krankheit befallen. Die Blätter sind eingerollt und verkrümmt. Beim Ausrollen kann man darin kleine Tierchen sehen, eventuell Läuse? Was muss ich tun? Beim Kauf habe ich einen robusten Baum verlangt, der nicht gespritzt werden muss. Leider weiss ich aber nicht mehr, welche Sorte ich nun gepflanzt habe. Bitte raten Sie mir, wie ich vorgehen soll.
Welche Efeusorte empfehlen Sie mir für eine bis ca. 4 m hohe Mauer entlang der Treppe, die in einen Gewölbekeller (Untergeschoss) führt. Die Mauer ist zum Teil windgeschützt, jedoch eher feucht. Der Efeu müsste in meinem Fall hängen und nicht klettern. Ich weiss nicht, ob es noch andere Pflanzen gibt, die mit wenig Licht auskommen und gerne herunter hängen.
Ich habe eine Felsenbirne, welche nicht mehr wächst. Sie blüht schon im Frühling und auch sonst sieht sie gut aus. Was kann ich tun? Düngen? Äste schneiden?
Wir wollen den Garten neu gestalten und wollen einen Hang etwas ausebnen. Im Hang steht ein Laubbaum, dessen Stamm dann ca. 50 cm mit Erde zugedeckt würde. Ist das möglich?
Wir haben heute im Garten an einem Strauch eingehüllten Raupen entdeckt. Können Sie uns sagen um was es genau geht, sind die schädlich, gibt das Schmetterlinge oder sind das Raupen vom Buchsbaumzünsler? Was sollen wir machen?
Wir haben das Problem mit braunem Rasen. Im März wurde er vertikutiert. Auch etwas frische Erde haben wir drauf gestreut. Anschliessend haben wir ihn mit einem Rasendünger gedüngt. Zu Beginn kam er super und saftig grün. Nun bekommt er aber überall braune Flecken. Was können wir hier tun? Sofortmassnahmen ? Sollen wir nochmals düngen?
Unsere Rhabarber leiden offenbar unter einem Pilz. Ist dieser mit einem Mittel oder anderweitig bekämpfbar oder muss man die Pflanzen eliminieren?
Wir haben bei Ihnen einen Aprikosen- und Birnen-Säulenbaum gekauft und in grosse Töpfe gepflanzt. Im Topf sieht alles etwas kahl aus. Darum möchten wir einen Bodendecker pflanzen. Welche Pflanzen empfehlen Sie?
Auf unserem Balkon haben wir einen kleinen Apfelbaum in einem Topf. Leider musste ich feststellen, dass er von Blutläusen befallen ist. Der weisse Flaum war mir schon vor ca. 2 Wochen aufgefallen, da dachte ich aber noch nichts dabei. Jetzt habe ich im Internet gelesen, dass die Läuse Ende Juni fliegen und dann auch weitere Bäume befallen könnten. Können Sie mir einen Rat geben, wie ich nun verfahren soll? Gibt es ein Mittel gegen die Läuse?
Unsere Zuckerhutfichte bekommt diesen Frühling immer mehr braune Nadeln. Dieses Problem breitet sich über die ganze Pflanze aus. Sie steht in Topf und hat Morgen- bis Mittagssonne. Ich habe bereits einmal mit einem Nadelholzdünger gedüngt, doch es hat nicht geholfen.
Wir haben vor rund 2 Monaten Himbeeren in unserem Garten gesetzt. Im Vergleich zu anderen Sorten gedeihen diese recht gut. Es kommt aber immer wieder vor, dass ein Stock serbelt. Der Stängel ist nicht verfärbt, wie ich das von der Rutenkrankheit her kenne, aber die Blätter welken von unten her und dorren ab. Was ist das? Was kann man dagegen tun?
Wir haben schon vielmals Dahlienknollen überwintert und diesmal - ohne vorzutreiben - vor ein paar Wochen direkt im Garten gepflanzt. Gleichzeitig pflanzten wir neue gekaufte Knollen. Diese neuen sind bereits prächtig am Wachsen, bei den überwinterten tut sich bisher gar nichts. Haben wir zu wenig Geduld? Liegt es am fehlenden Vortreiben oder kann es eine andere Ursache haben?
Sobald sich die Kräuter schön entwickelt haben, sind diese auch schon von Läusen befallen. Viele haben auch Flügel und können richtig fliegen. Die befallenen Pflanzen sind hauptsächlich Liebstöckel, Salbei und Pfefferminze. Wie kann ich die Läuse bekämpfen und die Kräuter weiterhin geniessen?
Wie soll ich die Hortensie 'Endless Summer' im Frühling schneiden? Diese hatte letztes Jahr sehr wenige Blüten. Sie erschienen erst gegen den Herbst! Ich habe sie damals im letzten Frühling stark zurückgeschnitten, da sie am einjährigen Holz blühen würden. Die Pflanze ist sehr kräftig und ich möchte mich diesen Sommer wieder an Blüten erfreuen. Habe letzten Herbst nur etwas ausgeputzt, da die Pflanze in einem grossen Kübel steht und sie dann mit Wintervlies eingepackt.
Ich muss wegen Neuanstrich der Fassade meinen Clematis mit vielen Trieben und ca. 8 m Höhe wegnehmen. Kann ich ihn neben dem Haus auf die Steinmauer legen und nachher wieder mit den Drähten am Haus befestigen, oder muss ich ihn stark zurückschneiden?
Wir ziehen Mitte Mai um. Am neuen Ort werden wir eine Pergola haben, an der wir Kletterrosen oder Rambler hochziehen möchten. Nun die Frage: können wir jetzt wurzelnackte Rosen beziehen, sie zwischenzeitlich in einen Topf pflanzen, und dann im Mai an den definitiven Ort setzen? Oder macht es mehr Sinn, entweder die Rosen, bis sie gut gewurzelt haben, im Topf zu lassen und erst dann pflanzen?
Gartenfragen

Suche nach Stichwort in den Gartenfragen

 

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Aktuelles, Wissenswertes und Unterhaltsames finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite.

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Baumschule Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

Gartencenter Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66

Gartencenter Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2018 Hauenstein