Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Winteraspekte im Garten
Winteraspekte im Garten
Pflanzen-Geometrie
Pflanzen-Geometrie
Cotoneaster-Alternativen
Cotoneaster-Alternativen
Gesunde Pflanzen
Gesunde Pflanzen

Winterblüte – Chimonanthus praecox

Wie der Name Winterblüte schon erahnen lässt, ist der Sommer nicht der Höhepunkt dieses Ziergehölzes. Die Winterblüte hat ihren grossen Auftritt in den kältesten Monaten des Jahres. Dann beginnt der attraktive und auffällige Strauch zu blühen. Gelbe Blütensterne verströmen von Januar bis März auf dem Dachgarten, dem Balkon, der Terrasse oder im hauseigenen Garten einen intensiven fruchtigen Duft.
Die goldene Blütenpracht und der wohlriechende Duft sind in der kahlen und farblosen Winterzeit ein Aufsteller und Hingucker schlechthin.

Herkunft

Die Winterblüte (Chimonanthus praecox) ist eine von 6 Arten der Gattung Chimonanthus. Sie gehört zur Familie der Gewürzstrauchgewächse (Calycanthaceae).
Der wissenschaftliche Name Chimonanthus stammt von den beiden griechischen Worten cheimon (Winter) und anthos (Blume). Die Artenbezeichnung praecox weist auf das frühe Blühen vor dem Blattaustrieb hin.
Der Zierstrauch ist in China beheimatet und bildet dort bis zu 4 m hohe Sträucher. Darum wird er teilweise als Chinesische Winterblüte bezeichnet. Die Pflanze wächst vorwiegend in den Gebirgswäldern von Ostchina bis in eine Höhe von 300 m. Im Jahre 1766 wurde die Winterblüte (Chimonanthus praecox) nach Europa eingeführt.

Aussehen

Das sommergrüne, langsam wachsende Gehölz ist ein etwas sparrig verzweigter, aufrechter Strauch. In unseren Breitengraden erreicht er eine Wuchshöhe von 3 bis 4 m.
Die schlichten, lanzettlichen und glänzend grünen Blätter sind 7 bis 15 cm lang. Im Herbst haften die Blätter lange am Strauch und nehmen eine sanfte, gelbgrüne Färbung an.
Interessant geformte Einzelblüten von bis 2.5 cm Breite erscheinen vor Blattaustrieb am zweijährigen Holz von Januar bis März. Die zarten, glockigen und wohlduftenden Blüten sind von gelber Farbe mit einer purpurfarbenen Mitte. Ihr sehr intensiver Duft erinnert an Hyazinthen.

Standort/Verwendung

Die wärmeliebende und stadtfeste Winterblüte bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen, geschützten Standort auf frischem, nährstoffreichem und gut durchlässigem Gartenboden. In der Jugend sollte dieser attraktive Strauch über den Winter etwas geschützt werden.
Das sommergrüne Gehölz ist mit seinen interessanten Blüten eine Bereicherung für gemischte Blütenhecken. In Einzelstellung oder in Gruppen gepflanzt ist die Winterblüte vielseitig verwendbar. Durch seine Wuchsform ist das schöne und attraktive Blütengehölz gut geeignet auch für Gärten mit kleineren Platzverhältnissen, wo es ein wahres Bijou ist.
Es ist möglich, die Winterblüte auch als Spalier an einer Südwestwand zu erziehen.
In einem schönen Gefäss gepflanzt kann das Gehölz den Balkon oder die Terrasse schmücken und in voller Blütenpracht die Blicke auf sich lenken.
Zweige der Winterblüte sind auch ein kostbarer Vasenschmuck während der blütenarmen Zeit. Stellt man Zweige mit noch geschlossenen Blüten in eine Vase, so öffnen sich innerhalb weniger Tage die Knospen. Die kahlen Zweige verschwinden plötzlich unter einer Flut von rötlichbraunen Knospen und Kronen aus gelben Blütenblättern. In Japan werden Zweige der Winterblüte für die Neujahrsfeiern im Januar in Vasen gestellt, da sie dort als Glückssymbol gelten. Blüten können auch einfach einem Duftpotpourri hinzugefügt werden.
Die traditionelle chinesische Medizin macht sich den Blütenduft des Zierstrauches zunutze und verabreicht Blüten und Knospen als Mittel gegen Depressionen und Verstimmungen. Tee, der mit Blüten der Winterblüte parfümiert ist, soll Wohlbefinden verbreiten.

Pflege

Der Zierstrauch benötigt keine besondere Pflege. Am richtigen Standort gepflanzt, entwickelt sich der Strauch problemlos. Ein Rückschnitt ist nicht nötig, aber bei Bedarf möglich.
Einmal eingewachsen hat das winterharte Gehölz einen geringen Wasserbedarf, so dass auch in wärmeren Jahreszeiten der natürliche Niederschlag ausreicht. Jedoch sollten Winterblüten, welche in Gefässen gehalten werden, regelmässig mit Wasser gegossen werden.

Die Legende über Güte und Mitgefühl

Ein halb erfrorenes, hungriges Rotkehlchen wollte sich vor seinem Weiterflug in wärmere Gebiete auf einem starken Ast ausruhen. Jedoch waren die meisten Bäume von ablehnender Haltung und weigerten sich, dem armen Vogel eine verdiente Ruhepause zu gönnen. Nur die Winterblüte, ein Gehölz, das mit ein paar übriggebliebenen, vertrockneten Blättern bestückt war, rief das Rotkehlchen zu sich und versuchte, es mit seinem dünnen Laubkleid zu schützen und zu wärmen. Gott wollte diese Pflanze für seine Hilfsbereitschaft belohnen und liess einen Regen von glänzenden und duftenden Sternen auf seine Zweige herniedergehen. Und dieses Wunder wiederholt sich jedes Jahr von neuem.

 
 
Die Reichblütigkeit, verbunden mit dem intensiven Duft machen die Winterblüte (Chimonanthus praecox) zu einem ganz besonderen Gehölz im Winter. 
Die Reichblütigkeit, verbunden mit dem intensiven Duft machen die Winterblüte (Chimonanthus praecox) zu einem ganz besonderen Gehölz im Winter.
Der Wuchs von der Winterblüte erlaubt auch eine Verwendung bei kleineren Platzverhältnissen. Im Herbst verfärben sich die Blätter zu einem attraktiven gelbgrün. Foto © PlantaPro 
Der Wuchs von der Winterblüte erlaubt auch eine Verwendung bei kleineren Platzverhältnissen. Im Herbst verfärben sich die Blätter zu einem attraktiven gelbgrün. Foto © PlantaPro
Aus der Nähe betrachtet ist die glockige, gelbe Blüte mit purpurfarbener Mitte eine Augenweide. Dazu kommt der intensive Duft, welcher an Hyazinthen erinnert. 
Aus der Nähe betrachtet ist die glockige, gelbe Blüte mit purpurfarbener Mitte eine Augenweide. Dazu kommt der intensive Duft, welcher an Hyazinthen erinnert.
Die Chinesische Winterblüte kann in Blütenhecken, als Spalier gezogen, in Gruppen und in Einzelstellung verwendet werden. Nicht zu vergessen ist ein Zweiglein als Vasenschmuck. 
Die Chinesische Winterblüte kann in Blütenhecken, als Spalier gezogen, in Gruppen und in Einzelstellung verwendet werden. Nicht zu vergessen ist ein Zweiglein als Vasenschmuck.

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Aktuelles, Wissenswertes und Unterhaltsames finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite.

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Baumschule Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

Gartencenter Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66

Gartencenter Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein