Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Geissblatt, winterblühend - Lonicera x purpusii
Geissblatt, winterblühend - Lonicera x purpusii
Erfolgreich im Schatten von Bäumen
Erfolgreich im Schatten von Bäumen
Küchenschelle - Pulsatilla vulgaris
Küchenschelle - Pulsatilla vulgaris
Gartenbonsai
Gartenbonsai

Goldgelbe Legföhre – Pinus mugo 'Winter Gold'

Im Winter eine besondere Augenweide

Diese Legföhre fällt durch ihre goldgelben Nadel während den Wintermonaten auf. Dank ihrem buschigen Wuchs und der relativen Grösse eignet sie sich auch für kleinere Gärten.

Aussehen

Pinus mugo 'Wintergold' ist keine Züchtung im eigentlichen Sinne, sondern eine zufällige Laune der Natur (Mutation). Das heisst, dass an einer gewöhnlichen Legföhre (Pinus mugo) plötzlich ein gelber Trieb gewachsen ist. Dieser gelbe Trieb (Mutation) wurde dann vegetativ (Veredlung) weitervermehrt. Auch heute noch wird die Sorte 'Winter Gold' nur durch Veredlung vermehrt.
Das Herausragende an Pinus mugo 'Wintergold' sind, der Name sagt es bereits, die goldgelben Nadeln im Winter. Im Sommer vergrünen sie, bleiben aber eher hellgrün. Sobald die Temparaturen im Herbst kühler werden bekommen die Nadeln einen intensive, goldgelbe Färbung. Diese hält bis ins Frühjahr an. Der Wuchs ist buschig und breiter (1.2 m) als hoch (0.8 m).

Standort

Wie fast alle Föhren liebt auch Pinus mugo 'Winter Gold' trockene Standorte. Demzufolge sollte der Boden eher sandighumos als lehmig sein. Staunässe ist absolut zu vermeiden. Volle Sonne oder leichter Halbschatten sind ideal. Die Legföhre ist in den Alpen beheimatet. Darum gedeiht auch die Goldgelbe Legföhre sehr gut in Höhenlagen.

Pflege

Pinus mugo 'Wintergold' ist ein pflegeleichtes Nadelgehölz. Wird es am richtigen Standort gepflanzt, dann erübrigt sich eine Pflege fast. Einzig eine Düngergabe im Frühjahr ist von Vorteil. Ein Schnitt ist nicht nötig und sollte grundsätzlich unterbleiben, da sonst der natürliche Wuchs beeinträchtigt wird. Auch treiben Föhren aus dem alten Holz nicht mehr aus.

Verwendung

Bei der Verwendung sollte der Winteraspekt unbedingt berücksichtigt werden. Das heisst, dass der Standort so gewählt werden sollte, dass Pinus mugo 'Winter Gold' auch im Winter gesehen wird, z.B. in der Nähe von Gehwegen, Eingang, Stubenfenster. Schön zur Geltung kommt die goldgelbe Farbe vor dunklen Hintergründen z.B. Eiben (Taxus).
Ansonsten eröffnen sich viele Möglichkeiten, z.B. in Steingärten, Dachgärten, Trögen, Kübeln, Rabatten und, wie oben bereits erwähnt, auch in Höhenlagen.

Pinus mugo 'Winter Gold' Foto © PlantaPro 
Pinus mugo 'Winter Gold' Foto © PlantaPro
Pinus mugo 'Winter Gold' 
Pinus mugo 'Winter Gold'

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein