Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Flechten - die scheinbar Unscheinbaren
Flechten -  die scheinbar Unscheinbaren
Video: Zimmerbonsai umtopfen
Video: Zimmerbonsai umtopfen
Gesunde Pflanzen
Gesunde Pflanzen
Pflanzen-Geometrie
Pflanzen-Geometrie

Schwertlilie, Bartiris – Iris Barbata-Elatior Gruppe

Schwertlilien gehören nebst der Rose und den Lilien zu den ältesten Gartenpflanzen. Auch in der heutigen Zeit ist diese Frühsommerblume in vielen Gärten zu finden. Zu verdanken hat sie diese Beliebtheit der Attraktivität ihrer Blüte, der enormen Farbenvielfalt, der Robustheit, der Langlebigkeit und nicht zuletzt der Pflegeleichtigkeit.

Züchtung

Die riesige Sortenvielfalt der Schwertlilie ist das Resultat jahrzehntelanger Züchtungen. Dabei wurde Iris germanica mit verschiedenen Naturformen und Hybriden gekreuzt, z. B. Iris pallida, Iris variegata, Iris mesopotamica, Iris trojana usw. Auch heute noch geht die Züchtungsarbeit weiter, obwohl bereits alle Farben und Farbtöne existieren. Heutige Züchtungsziele sind in der besseren Blütenhaltung, in der Haltbarkeit, in neuen Formen, Farbnuancen und in Kombinationen dieser Eigenschaften auszumachen.

Standort

Schwertlilien (Iris barbata-elatior) lieben einen vollsonnigen, warmen und trockenen Standort. Sie gedeihen auch noch in Böden, welche für viele andere Pflanzen zu karg sind. Grundsätzlich fühlen sie sich aber auch in jedem normalen Gartenboden wohl. Hingegen sind nasse Böden absolut ungeeignet.
Bei der Pflanzung muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Rhizome, d. h. die Wurzelknollen nicht zu tief in die Erde kommen. Der obere Rhizomteil muss noch sichtbar sein.

Pflege

Das Angenehme an der Schwertlilie ist, dass sie eigentlich keine Pflege braucht. Sie fühlt sich absolut wohl, wenn man sie in Ruhe lässt. Einzig allfälliges Unkraut ist bei Bedarf zu entfernen.
Sie kommen sogar an sehr trockenen und heissen Standorten ganzjährig ohne zusätzliche Wassergaben aus. Auch eine Düngung ist in der Regel nicht nötig. Bei einer zu guten Nährstoffversorgung kann gar Rhizomfäulnis auftreten. Darum unbedingt hohe Düngergaben vermeiden.

Verwendung

Schwertlilien lassen sich vorzüglich in der sonnigen Staudenrabatte, in Trockengärten, Dachgärten und Trögen verwenden. Ideale Nachbarpflanzen sind sonnenliebende Blütenstauden und Polsterpflanzen, z. B. Paeonia (Pfingstrose), Ziergräser, Dictamnus (Diptam), Hemerocallis (Taglilie), Eryngium (Edeldistel), Euphorbia (Wolfsmilch), Helianthemum (Sonnenröschen), Yucca (Palmlilie) usw. Die Schwertlilie ist sehr gut winterhart, sodass sie auch in Höhenlagen gut gedeiht. Auch als Schnittblume für Sträusse in grossen Vasen wirken sie ausgezeichnet.


Diese Pflanze im Hauenstein-Pflanzenshop

Die in dem Artikel beschriebene Pflanze können Sie in unseren Garten-Centern oder direkt in unserem Pflanzenshop beziehen.

Iris 'Accent' (Germanica-Gruppe) 
Iris 'Accent' (Germanica-Gruppe)
Iris 'Lugano' (Germanica-Gruppe) 
Iris 'Lugano' (Germanica-Gruppe)
Iris 'Ola Kala' (Germanica-Gruppe) 
Iris 'Ola Kala' (Germanica-Gruppe)

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein