Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Video: Winterschnitt von Kernobstbäumen
Video: Winterschnitt von Kernobstbäumen
Der Regenwurm - ein unverzichtbarer Helfer im Garten?
Der Regenwurm - ein unverzichtbarer Helfer im Garten?
Blattschmuckstauden
Blattschmuckstauden
Säulenschwarzföhre - Pinus nigra Pyramidalis
Säulenschwarzföhre - Pinus nigra Pyramidalis

Stammrosen

Wem gefallen sie nicht, die wunderschön blühenden Rosenstämme! Ein Rosenstämmli aus dem grossen Hauenstein-Rosensortiment darf in keinem, auch noch so kleinem Garten fehlen. Rosenstämmli können erfolgreich auch im Topf gehalten werden. Tauchen Sie ein in die Welt der Rosen und "schnuppern" Sie im Rosensortiment!

Was sind Stammrosen?

Es ist nicht eine eigenständige Rosenklasse (Polyantha, Floribunda, etc.), vielmehr werden geeignete Rosensorten aller Klassen auf speziell herangezogene Wildrosentriebe veredelt. Die Höhe der Veredlung (Okulation) bestimmt den Kronenansatz der Stammrosen.

Stammhöhen

Fussstammrosen 40 – 50 cm (FU)

Auf der Höhe von 40 – 50 cm werden Zwergrosensorten veredelt. Durch den Abstand von der Erdoberfläche verringert sich der Befallsdruck bodenbürtiger Pilzkrankheiten wie z. B. Sternrussten bedeutend.

Halbstammrosen 60 – 80 cm (Ha)

Halbstämme sind die idealen Rosenstämme für Kübel, da ihre Krone etwa in Augen- und Nasenhöhe des Betrachters ihre Blütenpracht entfaltet.

Hochstammrosen 90 – 110 cm (HO)

Hochstammrosen sind die klassischen Stammrosen, die auf der besten Höhe für Optik und Duft stehen. Aufrecht wachsende Sorten sind ausserdem kinderfreundlich, denn für die kleinsten Rosenfreunde bergen die Hochstammrosen keine Verletzungsgefahr durch Stacheln.

Hängerosen 130 – 150 cm (HR)

Auf dieser Höhe werden meist Kletterrosen und Bodendeckerrosen veredelt. Besonders die Kletterrosen machen mit ihren herabhängenden Blütenkaskaden, die je nach Sorte bis zum Boden reichen, dieser Form der Stammrosen alle Ehre.

Das Pflanzen von Rosenstämmen

Stammrosen gedeihen in den gleichen Böden wie "normale" Rosen, d. h. eher schwerere Böden mit einem guten Humusanteil sind optimal.

Die Zapfenschnittstelle (Verdickung), welche sich am Stammfuss befindet, muss über der Erdoberfläche zu stehen kommen. Zusätzlich ist immer ein Pfahl, der Stammhöhe entsprechend, notwendig. Als Bindematerial verwenden Sie vorzugsweise Kokosschnur. Alle frische gepflanzten Rosen, ob aus dem Topf oder wurzelnackt, brauchen in den ersten Wochen nach dem Pflanzen ausreichend Wasser.

Winterschutz

Die Kronen alter Rosenstämme werden mit Nadelreisig oder Holzwolle eingepackt. Dies ist die einfachste Methode. Bei ausreichendem Platz kann, gerade bei jungen Rosenstämmen der Stamm umgelegt werden. Dabei wird der Stamm über die Zapfenstelle zum Boden gebogen und mit Haken befestigt. Die laubfreie Krone und die Veredlungsstelle werden locker mit Erde bedeckt. Der Stamm wird zusätzlich mit Tannreisig umwickelt. Auf diese Art "verpackt" sind auch in rauhen Lagen Rosenstämme gut vor Frost geschützt. Die Stämme im Frühjahr nicht ruckartig, sondern behutsam wieder aufrichten. Rosenstämme, welche in Töpfen stehen, sollten unbedingt an einem frostfreien Ort überwintert werden oder sehr gut geschützt werden.

Schnitt

Stammrosen werden grundsätzlich gleich geschnitten wie die herkömmlichen Rosen, d. h. Sie müssen nur darauf achten, welcher Rosengruppe Ihre Stammrose angehört. Grossblumige und vielblumige Rosen (Tee-Hybride, Polyantha, Floribunda) werden im März auf 3 – 5 Augen zurückgeschnitten. Das mag vielleicht etwas extrem erscheinen, bringt aber für viele Jahre den Vorteil, dass die Rose vital bleibt und sehr reich blüht. Kletterrosen werden nur sporadisch von altem Holz ausgelichtet. Die eigentliche Trieblänge wird gelassen. Hier finden Sie eine detaillierte Beschreibung und hier das ganze als Video.

Verwendung

Rosenstämme lassen sich in jedem Garten verwenden, z. B. als Wegbegleitung, beidseits der Haustüre, auf dem Sitzplatz, etc. Falls Sie jedoch keinen Garten besitzen, können Sie Ihre Stammrose auch im Topf auf Balkon und Terrasse stehen lassen. Sie sehen also, in jedem noch so kleinen Garten findet sich Platz für einen Rosenstamm.

Rosensortiment

Die Hauenstein Garten-Center und Baumschule Hauenstein führt ein breites Sortiment an Stammrosen. Unsere Spezialität sind die Hochstammrosen. Bestellen Sie den informativen Rosenkatalog und suchen Sie sich Ihre Traumrose aus.


Diese Pflanzen im Hauenstein-Pflanzenshop

Die in dem Artikel beschriebenen Pflanzen können Sie in unseren Garten-Centern oder direkt in unserem Pflanzenshop beziehen.

Lavender Dream® 
Lavender Dream®
New Dawn 
New Dawn
Super Dorothy 
Super Dorothy
Super Excelsa 
Super Excelsa

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein