Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Zistrose - Cistus
Zistrose - Cistus
Rosen ersetzen
Rosen ersetzen
Video: Pflege von Rhododendren und Azaleen
Video: Pflege von Rhododendren und Azaleen
Video: Zimmerbonsai umtopfen
Video: Zimmerbonsai umtopfen

Fetthenne – Sedum

Die Fetthennen sind sehr pflegeleichte, genügsame Gartenpflanzen und vielseitig verwendbar. Es gibt viele gute Gründe, diese schöne und ausgezeichnete Bienennährpflanze in Ihren Garten, auf die Terrasse oder den Balkon zu holen.
Hohe wie auch niedrig wachsende Fetthennen sind in den Hauenstein Gartencentern erhältlich. Unser fachkundiges Personal berät Sie gerne und zeigt Ihnen unser grosses Fetthennen-Sortiment. 

Herkunft

Die Fetthenne (Sedum) gehört zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae). Die Gattung Sedum zählt weltweit etwa 500 Arten.
Man unterscheidet in niedrig- und hochwachsende Fetthennen. Die niedrig wachsenden und teppichbildenden Fetthennen sind auch unter anderem unter den Namen Mauerpfeffer, Tripmadam und Teppichsedum bekannt. Sie sind in Europa und Nordafrika, Sibirien, der Mongolei sowie in China, Japan und Korea einheimisch. Dort gedeihen sie auf sandigen, eher kargen Böden vom Flachland bis ins Gebirge.
Die hohen Fetthennen wachsen ebenfalls fast überall in Europa bei gleichen Standortbedingungen. In der Schweiz existieren etwa 25 Wildarten, die vom Hochgebirge bis ins nasse Moor vertreten sind.
Mittlerweile gibt es von Züchtern zahlreiche Kreuzungen, die heute nur noch schwer einer Art zuzuordnen sind und daher im Handel als Sedum Hybriden bezeichnet werden.
Das Wort ‘fett’ im Pflanzennamen deutet auf die dicken, fleischigen Speicherblätter der Pflanze hin. 

Aussehen

Typische Merkmale der niedrigen und höheren Fetthennen sind die fleischigen, sukkulenten Stängel und Blätter sowie die feinen, sternförmigen Blüten, die in einer Dolde angeordnet sind. Die Blattfarbe ist je nach Art und Sorte variierend von grün bis purpurfarben. Die Blätter dienen der Fetthenne als Wasserspeicher und machen die Pflanze zu echten Trockenheitsspezialisten. Die Staude kann lange Zeit ohne Wasser auf mageren Böden überdauern.
Die höhere Fetthenne zeichnet sich durch einen aufrechten, horstigen Wuchs aus und kann eine Höhe bis 50 cm erreichen. Ihre grossen, flachen, bis 10 cm breiten Blütenschirme zeigen sich je nach Art und Sorte ab Juli in kräftigem Rosarot, Weiss, Hellrot oder leuchtendem Dunkelrot und können bis in den Herbst hinein andauern. Sie sind echte Schmetterlingsmagnete und werden auch stark von Bienen und anderen Insekten beflogen. Nach der Blüte bleiben hohe Fetthennen sehr dekorativ. Mit Raureif oder Schnee überzogen sorgen die Samenstände im Winter für ein attraktives Erscheinungsbild im Garten.
Die niedrige Fetthenne ist immergrün und färbt im Herbst auch ihr Laub. Die kleinen Blüten der teppichbildenden Staude zeigen sich von Juni bis August je nach Art und Sorte in Weiss, Rosa, Rot, Dunkelrot oder Gelb. 

Standort/Verwendung

Die Fetthenne bevorzugt durchlässige Böden an vollsonnigen Standorten. An Extremstandorten, wo kaum mehr andere Pflanzen wachsen, wie auch in Pflanzgefässen kommt die Staude gut zurecht.
Die hohe Fetthenne ist als Beetstaude vom Bauerngarten, Rabatte bis zum Präriegarten sehr beliebt. Sie besticht nicht nur durch ihren attraktiven Austrieb im Frühling, sondern zeigt sich auch im Herbst mit ihren schönen Samenständen von der besten Seite. In Gruppen gepflanzt, kann die Staude zum Beispiel mit Astern (Aster), dem Sonnenhut (Echinacea) und Ziergräsern wie der Rutenhirse (Panicum) oder dem Reitgras (Calamagrostis) kombiniert werden. Es entsteht ein dekoratives und abwechslungsreiches Schaffen, das vom Sommer bis weit in den Winter erhalten bleibt. Stauden mit länglichen Blütenständen wie Ehrenpreis (Veronica) bilden wunderbare Kontraste zu den tellerförmigen Fetthennenblüten. Hohe Fetthennen eignen sich ausserdem für Pflanzgefässe und sind hervorragende Schnittblumen. Im Herbstkranz lässt sich die Blüte zusammen mit Hortensien, Clematis oder Hagebutte wunderbar kombinieren. Die Blüten trocknen ein und halten dann sehr lange.
Die niedrige Fetthenne hat einen hohen Zierwert. Sie eignet sich sehr gut für die Dachbegrünung, für Trockenmauern oder Kies- und Steingärten, denn sie erträgt Hitze und Trockenheit sehr gut. Am richtigen Standort gepflanzt, bildet die niedrige Fetthenne zuverlässig schöne Blatt- und Blütenteppiche und setzt Farbakzente auf schwer zu begrünenden Flächen. Ausserdem ist die Staude beliebt für die Grabgestaltung und kann auch ohne weiteres in Pflanzgefässen gehalten werden. Ein klassisches Duo für eine flächige Begrünung sind die niedrige Fetthenne und der Sandthymian (Thymus serpyllum). 

Pflege

Erst im zeitigen Frühjahr wird die höher wachsende Fetthenne 5 cm über den Boden zurückgeschnitten, da ihre Samenstände im Winter sehr dekorativ sind. Die niedrig wachsenden Fetthennen brauchen keinen Schnitt.
Daneben benötigt die Staude keine weitere Pflege und gedeiht am richtigen Standort problemlos.


Diese Pflanze im Hauenstein-Pflanzenshop

Die in dem Artikel beschriebene Pflanzen können Sie in unseren Gartencentern oder direkt in unserem Pflanzenshop beziehen.

Wenn der Scharfe Mauerpfeffer (Sedum acre) blüht, dann sind die Blätter vollständig überdeckt. 
Wenn der Scharfe Mauerpfeffer (Sedum acre) blüht, dann sind die Blätter vollständig überdeckt.
Dieser Mauerpfeffer (Sedum album Murale) hat einen schönen Kontrast zwischen den Blüten und den Blättern. Foto © PlantaPro 
Dieser Mauerpfeffer (Sedum album Murale) hat einen schönen Kontrast zwischen den Blüten und den Blättern. Foto © PlantaPro
Die bis 50 cm hoch wachsende Sorte Herbstfreude blüht von August bis Oktober. Die flachen Blütenschirme können auch als Schnittblume verwendet werden. 
Die bis 50 cm hoch wachsende Sorte Herbstfreude blüht von August bis Oktober. Die flachen Blütenschirme können auch als Schnittblume verwendet werden.
Zum bedecken von grösseren Flächen eignet sich die Sorte Weihenstephaner Gold. Sie ist sehr wüchsig, ohne lästig zu werden. 
Zum bedecken von grösseren Flächen eignet sich die Sorte Weihenstephaner Gold. Sie ist sehr wüchsig, ohne lästig zu werden.
Die schokoladenfarbigen Blätter sind ein interessanter Kontrast zu den sehr grossen,  rosa Blüten. 
Die schokoladenfarbigen Blätter sind ein interessanter Kontrast zu den sehr grossen, rosa Blüten.
Die auffälligen, silberweissen Blätter zieren diese Pflanze (Sedum spathulifolium 'Cape Blanco') das ganze Jahr. Im Juni bis Juli erscheinen die gelben Blüten. 
Die auffälligen, silberweissen Blätter zieren diese Pflanze (Sedum spathulifolium 'Cape Blanco') das ganze Jahr. Im Juni bis Juli erscheinen die gelben Blüten.

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Gartencenter Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 44 879 11 60
Fax +41 44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 44 322 06 66

Gartencenter Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 41 761 76 88
Fax +41 41 761 72 59

Stadt-Gartencenter Winterthur

Industriestrasse 24
8404 Winterthur
Tel. +41 (0)44 879 11 79

 

Baumschule Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 44 879 11 22
Fax +41 44 879 11 88

 
Schweizer Pflanzen - Hier wächst Zukunft - Lehrbetrieb

© 2020 Hauenstein