Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Vertrockneter Rasen
Vertrockneter Rasen
Mohn, orientalisch - Papaver orientale
Mohn, orientalisch - Papaver orientale
Video: Rankhilfen für Rosen
Video: Rankhilfen für Rosen
Hochbeet
Hochbeet

Balkonpflanzen für den Winter

Farbenfroh und voller Leben

So kann er sein, der Balkon im Winter. Unterschiedliche Blattformen – klein oder gross, schlank oder rund – aber auch verschiedene Wuchsformen wie kugelig, säulenförmig, konisch oder nestförmig treten im Winter stärker in den Vordergrund einer Pflanzung und bilden einen strukturreichen Rahmen. Bunte Blätter oder Nadeln, Früchte und manchmal sogar Blüten bringen Farbe ins Spiel.
Dem Balkon auch im Winter ein freundliches Aussehen zu verleihen ist also gut möglich und zudem wirklich einfach. Sie brauchen dazu lediglich Balkonkistchen oder Töpfe, für die Drainage Blähton, grober Kies oder ein paar Tonscherben, ein wasserdurchlässiges Vlies, gute Pflanzerde und die richtigen Pflanzen aus dem Hauenstein Garten-Center.

Wichtige Grundvoraussetzungen

Bevor die Erde in den Topf kommt, prüfen Sie bitte, ob das Gefäss über ein oder mehrere Abflusslöcher verfügt, damit überschüssiges Giess- oder Regenwasser abfliessen kann. Das ist wichtig damit die Wurzeln durch stehendes Wasser nicht verfaulen.

Eine Drainage aus Blähton, grobem Kies oder Tonscherben hilft ebenfalls überschüssiges Wasser aus dem Topf oder dem Balkonkistchen zu führen. Die Drainageschicht legen Sie im Gefäss direkt auf dem Gefässboden an. Decken Sie sie anschliessend mit einem Vlies ab. Es verhindert, dass sich die Drainageschicht mit der Topferde vermischt und sie damit ihre Wirkung verliert.

Haben Sie einen Topf auf dem Balkonboden stehen, achten Sie bitte darauf, dass er keinen direkten Kontakt zum Boden hat, damit überschüssiges Wasser gut abfliessen kann. Füsschen, die sich unter den Topf schieben lassen, leisten hier gute Hilfe.

Weniger zu giessen ist keinesfalls eine Alternative. Die Pflanzen benötigen auch im Winter dringend ausreichende Wassergaben, um nicht zu vertrocknen – besonders dann, wenn sie an sonnigen oder regengeschützten Standorten wie unter einem Vordach stehen.

Die richtigen Pflanzen

Das sind solche, die gerade in der trüben Jahreszeit ihren hohen Zierwert unter Beweis stellen und ausserdem robust auf Frosteinwirkung reagieren. Dazu gehören zahlreiche Zwergnadelgehölze wie beispielsweise die Formen der Bergföhre, (Pinus mugo) der Fichte (Picea), der Scheinzypresse (Chamaecyparis) und des Wacholders (Juniperus). Aber auch die neuseeländische Strauchveronika (Hebe) bringt Abwechslung, wenngleich sie einen geschützteren Standort als die Zwergnadelgehölze benötigt. Diese Pflanzen haben drei Dinge gemein: sie bilden kurze Jahrestriebe, wachsen also langsam, so dass man sie, je nach Gefässgrösse, durchaus auch längere Zeit auf dem Balkon belassen kann, ihre Nadeln oder Blätter sind immergrün und sie beleben Pflanzenkombinationen durch ihre ausgeprägten Laub- und Nadelformen sowie ihren unterschiedlichen Wuchs.

Mit bunten Beeren oder Blütenknospen schmücken die Scheinbeere (Gaultheria procumbens) und die Skimmie (Skimmia japonica 'Rubella') den Balkon. Die Scheinbeere trägt im Winter rote Beeren und bronzefarbenes Laub. Die Skimmie zeigt schon im Herbst zierende, rote Blütenknospen, die sich erst im April öffnen. Die geöffneten Blüten sind dann crèmefarben.

Gelbbuntes oder weissbuntes Laub hellt in der lichtarmen Jahreszeit den Balkon freundlich auf. Eine Zwergspindel (Euonymus fortunei) darf deshalb im Balkonkasten nicht fehlen. Um das "grüne Pflanzenbild" aufzulockern empfehlen wir die Sorten 'Emerald Gaiety' (Laub weiss gerandet) und 'Emerald'n Gold' (Laub goldgelb gerandet). Der gleiche Effekt ist mit einigen Ziergräsern zu erreichen, deren Halme gelb oder blau sind. Ein Beispiel ist der Blauschwingel (Festuca glauca) mit seinen feinen, bläulichen Halmen.

Wer aber glaubt, der Winter treibe keine Blüten, der irrt. Schneeheide (Erica carnea) gibt es in so vielen verschiedenen Blütenfarben von weiss über alle möglichen Töne des Pink und Rosa bis hin zu Dunkelweinrot.

Und schon im Februar recken sich die ersten Zwiebelpflanzen den Sonnenstrahlen entgegen: die Blüte des Winterlings (Eranthis hyemalis) ähnelt der einer Anemone und ist hellgelb. Mit weissen Blüten suchen sich die Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) und die Märzenbecher (Leucojum vernum) den Weg ans Licht. Weitere Vorfrühlingsboten sind die Blausternchen (Scilla sibirica) in Blau und der Schneeglanz (Chionodoxa luciliae) in Blauweiss. Das farbenfrohe Bild der Vorfrühlingsboten runden die Krokusse ab, die die Farbpalette um Blauviolett, Zartlila und Leuchtendgelb ergänzen.

Ein Balkon muss im Winter also gar nicht langweilig und trist aussehen. Es gibt so viele Möglichkeiten ihn mit attraktiven Pflanzen zu schmücken, weit mehr als wir Ihnen hier vorgestellt haben. Deshalb, kommen Sie ins Hauenstein Garten-Center – wir haben alles für Farbe und Leben auf Ihrem Balkon und beraten Sie gern.

Skimmia japonica 'Rubella' 
Skimmia japonica 'Rubella'
Erica carnea 'Winter Beauty' 
Erica carnea 'Winter Beauty'
Juniperus horizontalis 'Blue Chip' 
Juniperus horizontalis 'Blue Chip'

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein