Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Video: Pflanzung von Container-/ Ballenpflanzen
Video: Pflanzung von Container-/ Ballenpflanzen
Propheten der Natur
Propheten der Natur
Hochbeet
Hochbeet
Insektenhotel
Insektenhotel

Fadenzypresse – Chamaecyparis pisifera

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – die Fadenzypresse zeigt sich zu jeder Jahreszeit in einem auffallenden und attraktiven Nadelkleid.
Die Sorten der pflegeleichten, immergrünen und vielseitig verwendbaren Fadenzypresse unterscheiden sich teilweise markant in Farbe, Wuchsgrösse und Wuchsform. Damit stehen für die Verwendung im Garten, auf dem Balkon oder Terrasse viele Möglichkeiten offen, gerade auch während der kahlen Winterzeit.

Herkunft

Die Fadenzypresse (Chamaecyparis pisifera), auch Sawara-Scheinzypresse oder Erbsenfrüchtige Scheinzypresse genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Gattung der Scheinzypressen (Chamaecyparis) innerhalb der Zypressengewächse (Cupressaceae) gehört. Sie stammt ursprünglich aus Japan, wo sie unter dem Namen Sawara bekannt ist. In ihrer Heimat wächst sie in den Bergwäldern auf feuchten, humosen Böden. 1861 wurde die Pflanze erstmals in Europa eingeführt.
In unseren Breitengraden wird die Fadenzypresse als Zierpflanze in Gärten und Parks verwendet. Es gibt verschiedene Zuchtformen (Sorten) des Nadelgehölzes, die sich in Grösse, Wuchsform und Farbe teilweise stark voneinander unterscheiden. Sie werden bei uns in der heutigen Zeit weit häufiger verwendet als die Wildform (Chamaecyparis pisifera) und bleiben markant kleiner.

Aussehen

Die Wildform des immergrünen Nadelgehölzes ist ein mittelgrosser bis grosser Baum, der in seiner Heimat, bedingt durch die dort vorhandenen spezifischen Bedingungen, eine Wuchshöhe von bis 50 m erreichen kann. Er hat eine pyramidale Wuchsform mit lockerer Beastung.
Die Rinde ist von rötlich-brauner Farbe und löst sich im Alter in schmalen Streifen. Die Zweige sind mit schuppenartigen Nadeln belaubt, welche etwa 3 mm lang sind. Zerriebene Zweige riechen nach Harz.
Die Fadenzypresse ist eine einhäusig, getrenntgeschlechtige Pflanze (Monözie). Das heisst, die weibliche und die männliche Blüte sind auf einem Pflanzenexemplar vorhanden. Die männliche Blüte ist von schwarzbrauner Farbe und zeigt sich in Form einer 1 mm grossen Knospe. Diese streckt sich zur Blütezeit und wird blassbraun. Die weiblichen Blüten sind zur Blütezeit im April 5 mm gross und von violettbrauner Farbe. Später entwickeln sie sich zu kugeligen Zapfen von 6 bis 7 mm Dicke. Meist sind sie anfangs von grün-violetter Farbe oder bläulich. Beim Reifen verfärben sich die Zapfen braun.
Viele Sorten der Fadenzypresse, die im Handel erhältlich sind, bleiben im Habitus markant kleiner. In den Hauenstein Gartencentern sind folgende Sorten dieses Nadelgehölzes erhältlich:
Kissen-Fadenzypresse (Chamaecyparis pisifera 'Filifera Nana'): Sie hat in der Jugend eine kugelige Wuchsform. Später entwickelt sie sich zu einer unregelmässig gewölbten Zwergform mit elegant überhängenden Zweigen. Ihre fadenförmige Belaubung ist von frischgrüner Farbe. Ihre Wuchsbreite von 100 bis 150 cm ist grösser als die Wuchshöhe, welche von 70 bis 100 cm reicht.
Goldkissen-Fadenzypresse (Chamaecyparis pisifera 'Sungold'): Dieses Sorte hat einen dichten, rundlichen Wuchs mit zierlich überhängenden Zweigen. Wie es ihr Name schon sagt, hat die Goldkissen-Faden-Zypresse ganzjährig eine gelb-grüne, fadenförmige Belaubung. Auch diese Sorte wächst eher in die Breite mit 80 bis 120 cm. Ihre Wuchshöhe beträgt 60 bis 90 cm.
Silber-Zypresse (Chamaecyparis pisifera 'Boulevard'): Auffallend ist ihre wunderschöne, silbriggraue und sehr weiche Belaubung. Dieses Nadelkleid wird auch gerne als Schnittgrün in der Binderei verwendet. Mit ihrem kegelförmigen Wuchs erreicht sie eine Höhe von 150 bis 200 cm.

Standort/Verwendung

Die Fadenzypresse bevorzugt Standorte mit frischen, humosen, nährstoffreichen und durchlässigen Böden an sonniger bis halbschattiger Lage.
Die mittlerweile im Handel erhältlichen Sorten der Fadenzypresse unterscheiden sich nicht nur in der Laubfarbe, welche von silberblau über frischgrün bis gelbgrün reicht. Auch unterscheiden sie sich, je nach Sorte, in der Wuchsform von kugelig bis pyramidal. Zwergformen der Fadenzypresse, die eine Wuchshöhe von 80 bis 150 cm erreichen, sind sehr beliebt. Es gibt Sorten mit aufrecht wachsenden oder hängenden Zweigen. Dank dieser Vielfalt ist die Verwendung als ganzjähriges Gestaltungselement sehr gross. Einzeln oder in Gruppen ausgepflanzt können farbliche Akzente ganzjährig und insbesondere im Winter im sonst fast laublosen Garten geschaffen werden.
Die Zwergformen der Fadenzypresse eignen sich auch bestens für Gefässe. Wer auf dem Balkon oder der Terrasse ein Farbenspiel aus immergrünen Pflanzen
oder einfach mit einer markanten Textur Kontraste bilden möchte, der ist mit der Fadenzypresse gut bedient. Die Verwendungszwecke sind gross. Entsprechend kann man seiner Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen.
Eine dieser Zypressen wir gerne auch als Schnittgrün verwendet, da sie gut schnittverträglich ist. Es ist die Silber-Zypresse (Chamaecyparis pisifera 'Boulevard') mit ihrer weichen Belaubung. Mit ihr lassen sich wunderschöne, dichte und einzigartige Adventskränze binden oder Weihnachtsgestecke gestalten.

Pflege

Die Fadenzypresse ist ein dankbares und anspruchsloses Nadelgehölz. In Gefässen gehaltene Pflanzen sollten regelmässig gegossen werden, da das Nadelgehölz immer genügend Feuchtigkeit benötigt. Staunässe ist hingegen zu vermeiden.


Diese Pflanze im Hauenstein-Pflanzenshop

Die in dem Artikel beschriebene Pflanze können Sie in unseren Gartencentern oder direkt in unserem Pflanzenshop beziehen.

Die Nadeln der Silber-Zypresse (Chamaecyparis pisifera 'Boulevard') fühlen sich weich an. Darum eignen sich die Triebe auch hervorragend als Schnittgrün in der Binderei.
Foto © PlantaPro 
Die Nadeln der Silber-Zypresse (Chamaecyparis pisifera 'Boulevard') fühlen sich weich an. Darum eignen sich die Triebe auch hervorragend als Schnittgrün in der Binderei.
Foto © PlantaPro
Durch die leicht hängenden Triebenden wirkt die Kissen-Fadenzypresse (Chamaecyparis pisifera 'Filifera Nana') sehr malerisch. 
Durch die leicht hängenden Triebenden wirkt die Kissen-Fadenzypresse (Chamaecyparis pisifera 'Filifera Nana') sehr malerisch.
Hier ist sehr gut ersichtlich, warum der deutsche Name Fadenzypresse lautet. Die fadenförmigen Triebe sind elegant überhängend (Chamaecyparis pisifera 'Filifera Nana').
Foto © PlantaPro 
Hier ist sehr gut ersichtlich, warum der deutsche Name Fadenzypresse lautet. Die fadenförmigen Triebe sind elegant überhängend (Chamaecyparis pisifera 'Filifera Nana').
Foto © PlantaPro
Die gelbgrüne Benadelung ist bei der Goldkissen-Fadenzypresse (Chamaecyparis pisifera 'Sungold' ganzjährig ein Hingucker.
Foto © PlantaPro 
Die gelbgrüne Benadelung ist bei der Goldkissen-Fadenzypresse (Chamaecyparis pisifera 'Sungold' ganzjährig ein Hingucker.
Foto © PlantaPro

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Aktuelles, Wissenswertes und Unterhaltsames finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite.

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

Gartencenter Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66

Gartencenter Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein