Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Video: Schnitt und Pflege von Feigen
Video: Schnitt und Pflege von Feigen
Symbolik der Pflanzen
Symbolik der Pflanzen
Video: Winterschnitt bei Brombeeren und Stachelbeeren
Video: Winterschnitt bei Brombeeren und Stachelbeeren
Gedenkemein - Omphalodes verna
Gedenkemein - Omphalodes verna

Insektenhotel

Insektenhotels sind im Trend! Dahinter steht der Wunsch vieler Garten- und HausbesitzerInnen, sich ein wenig Natur in den eigenen Garten zu holen. Leider ist das Wissen über biologische und ökologische Zusammenhänge vielmals nicht ausreichend vorhanden. Um Vögel, Insekten, Kleinsäuger und andere Tiere dauerhaft in einem Garten anzusiedeln, braucht es nicht nur ein einfaches Vogelhäuschen oder eine Trockensteinmauer. Nein, vielfältige Kleinstrukturen wie zum Beispiel Wildhecken, Blumenwiesen oder liegengelassenes Totholz sollten in unmittelbarer Nähe vorhanden sein, um die Gäste des Insektenhotels länger beherbergen zu können.
Der folgende Artikel soll Ihnen aufzeigen, wie Sie erfolgreich die spannende Tier- und Insektenwelt längerfristig in Ihren Garten holen können.

Definition Insektenhotel

Ein Insektenhotel ist eine künstlich geschaffene Nist- und Überwinterungshilfe für Insekten. Erste Insektenhotels (Wildbienenkästen) wurden von Privatleuten in England bereits im 19. Jahrhundert gebaut. Diese dienten vorwiegend zu Beobachtungszwecken. Sie können aber durchaus als Vorläufer der heutigen Insektenhotels betrachtet werden.
Insektenhotels gibt es in verschiedensten Grössen, aus diversen Materialien und mit unterschiedlichen Ausstattungen. Die Formenvielfalt reicht von kleinen Einzelbauten über grosse, bausatzartige Gebilde bis zu den uns bekannten Nistkästen und Vogelhäuschen. Sie können sowohl an Bäumen oder Gebäudewänden angelehnt oder vorgebaut sein, als auch frei im Garten stehen.
Der Begriff Insektenhotel hat seinen Ursprung im hausartigen Erscheinungsbild moderner Anlagen, die durch ihre freistehende, mehrstöckige Bau- und der ausgeprägten Dachkonstruktion auffallen.

Lebensraum für das ökologische Gleichgewicht schaffen

Den bei uns beheimateten Insektenarten, die durch intensive Flächennutzung, Versiegelung, radikale Schädlingsbekämpfung und Monokulturen kaum noch artgerechte, natürliche Lebensräume finden, soll das Insektenhotel eine Möglichkeit zur Brutaufzucht und Überwinterung bieten. Zugleich bilden diese Behausungen einen wichtigen Teil im Natur- und Bestandsschutz, unterstützen das ökologische Gleichgewicht und ermöglichen uns interessante Einblicke in die Lebensweise unterschiedlicher Insekten.
Nicht nur Hummeln, Wildbienen oder Blumenwanzen können im Insektenhotel beobachtet werden. Auch Marienkäfer, Glühwürmchen und Schmetterlinge nehmen ein von uns geschaffenes Habitat an.
Insekten leisten einen grossen Beitrag zur Bestäubung und Befruchtung von Blumen und Obstgehölzen. Sie und ihre Larven vertilgen ausserdem täglich viele Schädlinge mitsamt deren Brut, was dem hauseigenen Garten zu Gute kommt. Daneben sichert eine vielfältige Insektenpopulation auch den Bestand, der bei uns heimischen Singvögel. Ihre Jungen sind auf proteinreiches Insektenfutter angewiesen.

Standortwahl und Umgebung

Ein idealer Standort für Insektenhotels soll vollsonnig und witterungsgeschützt sein. Somit wird sichergestellt, dass die für die Brut benötigte Wärme vorhanden, sowie ausreichender Schutz vor Wind und Niederschlägen gewährleistet ist. Nur so werden Insekten das vom Gartenbesitzer gebaute Quartier annehmen.
Am idealsten ist eine Ausrichtung nach Südwest, Süden oder Südost.
Wenn sich in der näheren Umgebung des Insektenhotels nur sterile Grünflächen und wenige, einheimische Blütenpflanzen, Bäume und Sträucher oder gar keine befinden, wird man vergeblich auf Besuch und Besiedelung der Unterkunft warten. Um den Nahrungsbedarf der Gäste abdecken und diese am Standort halten zu können, müssen in der Umgebung des Insektenhotels blütenreiche einheimische Wildpflanzen vorhanden sein. Diese bieten neben Nahrung auch Schutz für heimische Vögel. Schutz bieten unter anderem Hecken aus dornigen Gehölzen wie zum Beispiel Schlehe (Prunus spinosa), Sanddorn (Hippophae rhamnoides), Wildrose (Rosa) und Weissdorn (Crataegus).
Um die Attraktivität des Hotel-Standortes zu erhöhen, können den Bewohnern Materialien wie Sand und Lehm zum Eigenbau zur Verfügung gestellt werden.
Ausserdem ist es von Vorteil, wenn das Insektenhotel über eine Wasserstelle in der Nähe verfügt. Dies kann auch nur eine kleine, flache Schale wie zum Beispiel eine Vogeltränke sein. Ein natürlicher Gartenteich zieht nicht nur Insekten an, sondern beherbergt auch viele Amphibien und Kleinsäuger.

Insektenhotel im eigenen Garten

Wer sein Insektenhotel (Wildbienenhotel) selber bauen möchte, findet auf Websites von Organisationen wie zum Beispiel WWF verschiedenste Bauanleitungen. Eine Bauanleitung ist mehr eine Inspiration als eine strikte Vorgabe. Es gibt zahlreiche Varianten und Möglichkeiten, was für Materialen man benutzen und wie das Insektenhotel schlussendlich ausschauen kann.
Wichtig ist jedoch, dass beim Bau verschiedene Materialien und Elemente verwendet werden, um für unterschiedliche Nützlinge jeweils eine attraktive Unterkunft anzubieten. Als Baumaterialien können Holz, Baumrinde, Stroh, Heu, Schilfrohr, Bambusstäbe, Reisig und Lehm verwendet werden. Zu beachten ist, dass alle verwendeten Materialien vollkommen trocken, naturbelassen, frei von Pestiziden, Lack und Lösungsmitteln sind und nicht mit Holzschutz oder Imprägnierung vorbehandelt wurden. Grössere Lücken in der Konstruktion können mit Lehm, Moos, Stroh, Kieselsteinen, Rindenstückchen oder kleinen Reisigbündeln gefüllt werden. Dadurch wird Zugluft verhindert und die Wärmeisolation in der kalten Jahreszeit in den einzelnen Fächern erhöht.
Wer keine Zeit oder Lust hat, sich sein eigenes Insektenhotel für den Garten zu bauen, der kann sich in den Hauenstein Garten-Centern fertige Gebilde kaufen. Es gibt Exemplare zum Aufhängen wie auch Insektenhotels zum Aufstellen. Unsere Fachpersonen in den Hauenstein Garten-Centern beraten Sie gerne und helfen Ihnen bei der Auswahl eines passenden Insektenhotels.

Insektenhotel im Winter

Das Insektenhotel sollte ganzjährig draussen im Freien gelassen werden und nicht etwa im Winter zum Schutz gegen Witterungseinflüsse ins Haus geholt werden. Die höheren Temperaturen drinnen könnten die überwinternden Nützlinge ansonsten glauben machen, es sei bereits Frühling und damit Zeit, das Winterquartier zu verlassen.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Mit etwas handwerklichem Geschick kann sogar aus einem alten Wagenrad ein attraktives Insektenhotel entstehen. 
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Mit etwas handwerklichem Geschick kann sogar aus einem alten Wagenrad ein attraktives Insektenhotel entstehen.
Ob gross oder klein spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass das Insektenhotel mit einem Dach vor Regen und Schnee geschützt ist. 
Ob gross oder klein spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass das Insektenhotel mit einem Dach vor Regen und Schnee geschützt ist.
In unseren Garten-Centern finden Sie verschiedene, fixfertige Insektenhotels, die für Insekten sofort bezugsbereit sind. 
In unseren Garten-Centern finden Sie verschiedene, fixfertige Insektenhotels, die für Insekten sofort bezugsbereit sind.
Der Standort eines Insektenhotels muss sonnig sein. Wichtig ist eine Wasserquelle in der Nähe wie hier am Rande eines Teiches. Es genügt aber auch eine Schale mit Wasser, z.B. ein Vogelbad. 
Der Standort eines Insektenhotels muss sonnig sein. Wichtig ist eine Wasserquelle in der Nähe wie hier am Rande eines Teiches. Es genügt aber auch eine Schale mit Wasser, z.B. ein Vogelbad.

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein