Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Schirmtanne - Sciadopitys verticillata
Schirmtanne - Sciadopitys verticillata
Japanischer Papierbusch - Edgeworthia chrysantha
Japanischer Papierbusch - Edgeworthia chrysantha
Video: Pflege von Kamelien
Video: Pflege von Kamelien
Wildtriebe entfernen
Wildtriebe entfernen

Winterhärte von Pflanzen beeinflussen

Viele Pflanzen sind bei uns absolut winterhart. Sogar in Wintern, wie wir sie Mitte der 80er Jahre gehabt haben mit Minustemperaturen von 25 – 30° Celsius, haben sie keine Schäden abbekommen. Das ist der Idealfall.

Es gibt aber auch Pflanzen, welche in unserem Klima nur bedingt oder gar nicht winterhart sind. Vielmals sind es Pflanzen, welche aus Gegenden mit anderen Rahmenbedingungen, z.B. Temperatur, Niederschlag, Bodenverhältnis u.s.w. kommen. Wenn wir solche Pflanzen in unseren Gärten trotzdem erfolgreich halten möchten, dann muss der eine oder andere Punkt beachtet werden.

Standort

Das ist ein entscheidender Punkt. Eine Pflanze kann sich in der Regel nur optimal entwickeln, wenn der Standort auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. D.h. dass z.B. eine sonnenhungrige Pflanze nur an einem vollsonnigen Platz die optimalen Wachstumsbedingung vorfindet. So kann sie sich während der Wachstumssaison, (Frühjahr bis Herbst), ideal entwickeln. Unter solchen Voraussetzungen ist die Pflanze widerstandsfähiger und kann dadurch auch einen ihr nicht so gut gesinnten Winter besser überstehen.

Bodenverhältnisse

Die Zusammensetzung des Bodens (Erde) ist für manche Pflanzen sehr wichtig. Auf der einen Seite betrifft es die Struktur (lehmig, sandig u.s.w.) und auf der anderen Seite die Reaktion (sauer, alkalisch). Stimmt der Boden nicht, dann ist vielmals der Misserfolg oder zumindest eine mangelhafte Entwicklung der Pflanzen vorprogrammiert. Auch hier gilt, dass die Winterhärte von "kritischen" Pflanzen verbessert wird, je optimaler die Bedürfnisse der jeweiligen Pflanze abgedeckt sind.

Bewässerung

Während der Vegetationsperiode benötigt jede Pflanze, neben anderem, Wasser. Das Optimum kann unter Umständen bei jeder Pflanzenart anders sein. Grundsätzlich gilt, dass weniger mehr ist. Folgendes spricht dafür. Pflanzen können bei einer optimalen Wasserversorgung verwöhnt werden. Das heisst, sie müssen mit ihren Wurzeln nicht nach dem benötigtem Wasser suchen, weil es für sie im "Überfluss" vorhanden ist. Darum wird eine solch verwöhnte Pflanze ihre Wurzeln nur so weit ins Erdreich wachsen lassen, wie das für ihre Entwicklung nötig ist. Dieser Zustand kann im Winter zu Problemen führen, weil die Wurzeln, besonders die feinen, durch das Erdreich weniger vom Frost und Temperaturschwankungen geschützt sind.

Düngung

Auch hier gilt, dass i.d.R. weniger mehr sein kann. Die Pflanzen brauchen während der Vegetationszeit Nährstoffe, die sie über die Wurzeln aufnehmen. Optimal mit Nährstoffen versorgte Pflanzen wachsen freudig voran und wollen gar nicht aufhören zu wachsen, auch wenn es von der Jahreszeit her nötig wäre. Damit kommen sie mit weichen Pflanzenteilen, (z.B. Triebe), und voll im Saft in die kalte Jahreszeit. Das ist eine ganz schlechte Voraussetzung für eine gute Überwinterung. Wir empfehlen, dass grundsätzlich nach Mitte Jahr keine Düngung mehr bei mehrjährigen Pflanzen gemacht werden sollte.

Sortenwahl

Bei vielen Gartenpflanzen gibt es eine reiche Auswahl an Sorten. Denken Sie nur an die Rosen, Rhododendron, Obstbäume u.s.w. Die Züchtung lässt sich nicht aufhalten, im Gegenteil. Heute werden Pflanzen für ganz spezifische Verwendungen gezüchtet. So sind nicht alle Rosensorten gut winterhart, weil sie vielleicht für den Schnittrosenanbau unter Glas gezüchtet worden sind. Darum ist es für Sie wichtig, dass Sie Pflanzensorten auswählen, welche für Ihre Gegend gut winterhart sind.

Herkunft

Die Herkunft der Pflanzen hat eine nicht zu unterschätzende Bedeutung bei der Winterhärte. So ist es ein Unterschied, ob die Pflanzen in unserem Klima gewachsen sind oder ob sie im Süden mit milden Temperaturen gross geworden sind. Aklimatisierte Pflanzen sind Garantie für eine gute Überwinterung.

Winterschutz

Es gibt Pflanzen, die in unserem Klima unter Berücksichtigung der oben erwähnten Punkte trotzdem noch schlecht oder gar nicht über den Winter kommen. Bei solchen Pflanzen besteht die Möglichkeit, dass wir ihnen einen gezielten Winterschutz geben. In diesem Video werden die verschiedenen bewährten Möglichkeiten vorgestellt oder auch im Artikel 'Überwinterungstipps'.

Zusammenfassung

Damit die Pflanzen gut über den Winter kommen, lohnt es sich, wenn bei der Planung, bei der Auswahl, beim Pflanzen und bei der Pflege die richtigen Überlegungen gemacht werden. Vielleicht ist bei Ihnen jetzt der Eindruck entstanden, dass Pflanzen im Garten ein ganz schwieriges Thema sind. Das ist aber bei Weitem nicht so. Und sollten Sie trotzdem noch Fragen haben, dann stehen Ihnen unsere Fachleute in der Baumschule und Garten-Center gerne zur Verfügung. Wer es lieber schwarz auf weiss hat oder besser ausgedrückt farbig auf weiss, dem empfehlen wir unserer umfangreiches, reich bebildertes Pflanzenbuch.

Frostige Schönheiten 
Frostige Schönheiten
Die Wintersonne kann immergrüne Pflanzen schädigen 
Die Wintersonne kann immergrüne Pflanzen schädigen
Schnee ist ein guter Isolator. Er schützt die Pflanzen vor frostigen Temperaturen. 
Schnee ist ein guter Isolator. Er schützt die Pflanzen vor frostigen Temperaturen.

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein