Bergenie – Bergenia

Die Bergenie (Bergenia) gilt als nahezu unverwüstlich und ist extrem langlebig. Sie gedeiht in der Sonne, aber auch im Schatten. Sie wächst auf den Böden eines Steingartens, begleitet aber ebenso Rhododendron im Moorbeet. Ein gutes Bild gibt sie in Kombination mit Gräsern bei der Unterpflanzung von Gehölzen ab. Kurzum, sie ist die Staude für fast alle Fälle.

Die wüchsige und genügsame Staude fällt im April/ Mai durch ihre grossen Einzelblüten auf.
Die wüchsige und genügsame Staude fällt im April/ Mai durch ihre grossen Einzelblüten auf.

Aussehen

Die wüchsige und genügsame Staude fällt im April/ Mai durch ihre grossen Einzelblüten auf. Es handelt sich dabei um Trugdolden, die je nach Sorte in Schattierungen von Rosa, aber auch in Weiss oder Rot blühen. Mit der hochaufragenden Blüte werden Bergenien etwa 30 – 50 cm hoch. Ihre Blätter sind gross, einfach, ledrig und wintergrün. Sie breiten sich eher flach auf dem Boden aus. Mit ihren frühen Blüten von März bis Mai sind Bergenien eine begehrte Bienenweide.
Interessant sind auch die grünen Blätter. Sie sind sehr schmückend und verfärben sich im Herbst und Winter. Die auffälligen Rottöne lassen einen Garten auch im Winter lebendig erscheinen.

Standort

Bergenien stellen keine besonderen Ansprüche an ihren Standort. Deshalb gedeihen sie in Rabatten, Steingärten, Trögen, auf Trockenmauern, Dachgärten, unter Bäumen und sogar am Ufer von Bächen oder Teichen. In der Nähe des Wassers legen sie allerdings Wert auf trockene Füsse oder guten Wasserabzug des Bodens, denn einen sumpfigen Standort mögen sie nicht. Ein lockerer Boden mit einem guten Humusgehalt und nötiger Drainage hilft der Pflanze sich prächtig zu entwickeln. Selbst in Töpfen kommen sie gut zurecht und sind lange Zeit attraktiv.

Pflege

Die Bergenie ist anspruchslos und bedarf keiner speziellen Pflege. Geben sie Ihren Pflanzen Zeit zum Wachsen und Gedeihen. Eine Decke mit Laub oder etwas Kompost schützt die Bergenie vor Frostschäden in Jahren mit Kahlfrösten. Sollten die Blätter einmal nicht mehr ansehnlich sein, kann man diese im Frühjahr bis zu den Rhizomen zurückschneiden. Eine Düngergabe im Frühjahr erhöht die Blühfreudigkeit.

Aufmerksamkeit ist bei sehr humosen Böden (Moorbeet) geboten, sollten die Blätter vom Rand her angefressen und ausgebuchtet sein ist hier ein Befall vom Dickmaulrüssler naheliegend und meist unansehnlich. Mit Nematoden gegen den Dickmaulrüssler kann hier aber gut entgegengewirkt werden.

Unser Sortiment

NameBlüte/ LaubHöhe
'Abendglut'Blüte dunkel bis purpurrot, Laub rotgrünbis 40 cm
'Baby Doll'Blüte zartrosa, etwas nachdunkelnd, Laub grün und kleiner als bei den anderen Sortenbis 30 cm
'Bressingham White'Blüte weiss, etwas rosa färbend, dunkle Blütenstiele mit kräftig grünem Laub.bis 30 cm
'Eroica'Blüte purpurrot bis purpurviolett, sehr reich blühend, rote Herbst- und Winterfärbungbis 40 cm
'Herbstblüte'Blüte dunkelrosa, Stiele leuchtendrot, blüht im Herbst noch einmal, Laub grünbis 40 cm
'Oeschberg'Blüte frischrosa, innen etwas weiss, blüht spät, Laub langgestielt und aufrecht, im Winter rotbis 50 cm
'Rotblum'Blüte rot, Laub grünbis 30 cm
'Silberlicht'Blüte weiss mit rosa Schein, Laub grünbis 30 cm
Die wüchsige und genügsame Staude fällt im April/ Mai durch ihre grossen Einzelblüten auf.
Die wüchsige und genügsame Staude fällt im April/ Mai durch ihre grossen Einzelblüten auf.

Blüte

Weiss, Rosa oder Rot

Höhe

 30 bis 50 cm

Verwendung

Für Gefäss geeignet

Bergenia 'Baby Doll'
Bergenia 'Baby Doll'
Bergenia cordifolia 'Winterglut'
Bergenia cordifolia 'Winterglut'
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. 
Mehr Informationen