Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Badezimmerpflanzen
Badezimmerpflanzen
Erfolgreich im Schatten von Bäumen
Erfolgreich im Schatten von Bäumen
Pflanzen der Bibel
Pflanzen der Bibel
Video: Pflege von Orchideen
Video: Pflege von Orchideen

Montbretie – Crocosmia

Montbretien sind alte Gartenpflanzen. Schon zu Urgrossmutters Zeiten waren sie sehr beliebt. Sie galten als nicht winterhart und wurden jeden Herbst ausgegraben, frostfrei überwintert und im Frühjahr wieder gepflanzt. Diese Mühe nahmen die Leute jedes Jahr gerne auf sich, weil sie die eleganten Blüten mit den leuchtenden Farben im Sommer um ein Mehrfaches entschädigten. Wir verraten Ihnen hier ein paar Tricks, wie es auch einfacher geht.

Herkunft

Montbretien (Crocosmia) kommen ursprünglich aus Südafrika, wo das Klima milder und trockener ist als in unseren Breitengraden. Das erklärt auch die knappe Winterhärte. Durch züchterische Arbeiten entstanden blühwillige und robustere Sorten, die für unsere Gärten geeignet sind.

Aussehen

Das Auffälligste sind die bogig überhängenden, ausladenden Blütenstände. Sie bestehen aus trichterförmigen Einzelblüten, welche in einer zweireihigen Ährenform angeordnet sind. Die Farbenskala bewegt sich von gelb über orangegelb, orange bis zu feurig orangerot. Die lange Blütezeit kann sich von Juli bis September, manchmal bis Oktober erstrecken.
Die Blätter sind schwertförmig und schmal, ähnlich einer Gladiole (Gladiolus). Sie entspringen aus Knollen, welche sich durch kleine, nicht aggressive, unterirdische Ausläufer vermehren. Über die Jahre bilden sich dadurch dichte Kolonien. Montbretien werden, je nach Sorte, 50 bis 100 cm hoch.

Standort/Verwendung

Der Standort sollte warm, sonnig und eher geschützt sein, Letzteres besonders im Winter. Die Bodenbeschaffenheit hat einen entscheidenden Einfluss auf die Winterhärte. Mit einem durchlässigen Boden können wir der Fäulnisgefahr im Winter entgegenwirken. Am Besten ist es, den Boden mit viel Sand anzureichern, damit das Wasser im Winter gut abfliessen kann. Lieber zuviel Sand einarbeiten als zuwenig. Schwere Böden, z.B. Lehmböden, bringen die Knollen im Winter zum Absterben (Fäulnis). Der ideale Standort ist entlang von südexponierten Hausmauern mit Dachvorsprung. Es lassen sich aber auch andere, weniger perfekte Plätze im Garten finden, wo Montbretien erfolgreich über Jahre gedeihen können. Gute Nachbarpflanzen sind generell trocken- und wärmeliebende Stauden und Kleingehölze wie z.B. Edeldistel (Eryngium), Wolfsmilch (Euphorbia), Bartblume (Caryopteris), Sommeraster (Aster amellus).
Eine weitere, sehr lohnende Verwendung ist die als Schnittblume. Montbretien halten sehr gut in der Vase. Tipp: Erst schneiden, wenn sich die ersten Blüten geöffnet haben.

Pflege

Das Wichtigste ist der Schutz vor zu tiefen Temperaturen im Winter. Zwar ertragen Montbretien Frost. Wenn der Boden aber zu stark gefriert und das über eine längere Zeit, dann nehmen die Knollen Schaden. Winterschutz kann leicht geschaffen werden, indem im Spätherbst ein grosser Haufen Laub grosszügig über die Knollen geschüttet und mit ein paar Tannästen beschwert wird. Diese einfache und günstige Isolation reicht aus, damit der Boden nicht gefriert oder zumindest nicht zu stark. Gleichzeitig wird ein Teil der Winternässe von den Knollen abgehalten. Im März/April kann das Laub wieder entfernt werden. Dann wird eine ca. 3 cm dicke Schicht Kompost aufgetragen. Diese Schicht düngt die Pflanzen und schafft die Voraussetzung, dass sich die neuen Wurzeln gut entwickeln können. Achtung: Kompost nicht einarbeiten. Das würde die Knollen beschädigen. Allgemein reagiert dieser Sommerblüher sehr gut auf Düngergaben im Frühjahr. Darum kann mit einer zweiten Düngung anfangs Juni das Wachstum sehr leicht beeinflusst werden (Höhe). Montbretien gehören mit dem Austrieb nicht zu den Schnellsten. Sie treiben erst Ende April/Anfang Mai aus, wenn sich der Boden etwas erwärmt hat.


Diese Pflanze im Hauenstein-Pflanzenshop

Die in dem Artikel beschriebene Pflanze können Sie in unseren Garten-Centern oder direkt in unserem Pflanzenshop beziehen.

Crocosmia 'George Davidson' 
Crocosmia 'George Davidson'
Crocosmia 'Lucifer' 
Crocosmia 'Lucifer'
Crocosmia 'Emily McKenzie' 
Crocosmia 'Emily McKenzie'

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein