Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Insektenhotel
Insektenhotel
Wildobst
Wildobst
Lärche - Larix
Lärche - Larix
Hemlockstanne - Tsuga canadensis
Hemlockstanne - Tsuga canadensis

Drüsige Bergminze – Calamintha nepeta

Die Drüsige Bergminze ist eine pflegeleichte, robuste und vielseitig verwendbare Blütenstaude. Sowohl im hauseigenen Garten im Staudenbeet als auch in Gefässen auf dem Balkon oder der Terrasse ist die Drüsige Bergminze mit ihren vielen, zarten Blüten eine Augenweide und ein Paradies für Insekten und Bienen. Mit ihren intensiv frisch-würzig duftenden Blättern macht die Blütenstaude auf sich aufmerksam.

Herkunft

Die Bergminze (Calamintha), auch Steinquendel genannt, ist eine Pflanzengattung, die zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) gehört. Bekannt sind etwa acht Arten dieser Gattung, welche in den nördlichen, gemässigten Regionen Europas, Asiens und Amerikas heimisch sind. Dort gedeihen sie vor allem in Wäldern, in offenen Graslandschaften und auf steinigen Standorten. In diesem Artikel wird die Art Drüsige Bergminze (Calamintha nepeta) vorgestellt.

Aussehen

Die krautige, aufrecht wachsende, zarte Drüsige Bergminze kann je nach Sorte eine Höhe von 40 bis 50 cm und eine Wuchsbreite von etwa 40 cm erreichen.
An aufrechten Stielen zeigen sich von Juli bis September in lockeren Blütenständen feine, hellblauviolette, helllilaweisse oder rosa Blüten von ca. 1 cm Grösse. Die Blütenfarbe ist von der Sorte abhängig. Bei optimalen Bedingungen ist die Blüte so reich, dass kaum Laub zu sehen ist. Bis in den Herbst hinein ist die Drüsige Bergminze mit ihren unzähligen Blüten ein wundervoller Anblick.
Die grünen, behaarten Blätter, welche beim Zerreiben stark nach Minze duften, sind klein und eiförmig mit einem gesägten Blattrand und einer Länge von etwa 2 cm.
In den Hauenstein Gartencentern sind verschiedene Sorten der Drüsigen Bergminze erhältliche. Fragen Sie unser fachkundiges Personal nach dem aktuellen Sortiment, deren Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten.

Standort/Verwendung

Die Drüsige Bergminze bevorzugt sonnige bis halbschattige, warme Standorte auf einem normalen, gut durchlässigen Gartenboden. Ansonsten ist die Pflanze bezüglich dem Standort sehr anspruchslos.
Die vielseitig verwendbare Blütenstaude kann in kleinen Gruppen gepflanzt, zwischen hohen Stauden, wunderschöne Farbakzente setzen. Sie gesellt sich auch gerne zur Rose (Rosa) und begleitet deren Blütenpracht mit ihrem niedrigen, zarten Blütenflor.
Kombiniert mit anderen Sommerblühern und Blattschmuckstauden können schöne Arrangements im Garten gebildet werden.
Für naturnahe Gärten ist die Drüsige Bergminze optimal, zumal diese Blütenstaude bei uns einheimisch ist.
In natürlichen Steingärten gedeiht die robuste Pflanze vor allem auf Schotter- und Geröllbeeten, wo sie als Kontrastbilder zur Geltung kommt.
Im Gefäss gehalten ziert die Drüsige Bergminze als aromatischer Farbgeber den Balkon oder die Terrasse. Ihr angenehmer Minzenduft bezaubert auf dem Sitzplatz und verströmt an lauen Sommerabenden eine wohltuende Frische.
Für die Küche können die aromatischen Blätter verwendet werden. Die Blätter sind ein Genuss und geben Speisen wie zum Beispiel Obstsalat oder Couscous ein frisches Aroma. Für Tees und alkoholische Getränke bieten sich die Blätter auch an. Vom Geschmack her erinnert die Drüsige Bergminze an Pfefferminze (Mentha) und bringt sommerliche Frische in die Speisen und Getränke.

Pflege

Die Drüsige Bergminze ist sehr pflegeleicht und tolerant gegenüber Trockenheit. Einmal gut angewachsen kommt die Blütenstaude auch mal ein paar Wochen ohne Wasser aus. Dementsprechend muss sie auch nur wenig gegossen werden. Drüsige Bergminzen im Gefäss gehalten, brauchen jedoch häufiger Wasser. Auf jeden Fall sollte beim Giessen Staunässe vermieden werden.
Ein Rückschnitt nach der Blüte regt eine zweite Blütezeit an.
Im zeitigen Frühjahr soll die Pflanze bodennah zurückgeschnitten werden, damit die Blütenstaude erneut munter austreiben kann.
Eine Düngung im Frühjahr mit zum Beispiel Mulch führt zu einer intensiveren Blütenpracht im Sommer.

Die Drüsige Bergminze passt ideal zu Rosen und Stauden an sonniger Lage. 
Die Drüsige Bergminze passt ideal zu Rosen und Stauden an sonniger Lage.
Der Blütenstand der Drüsigen Bergminze (Calamintha nepeta) besteht aus unzähligen Einzelblüten. Foto © PlantaPro 
Der Blütenstand der Drüsigen Bergminze (Calamintha nepeta) besteht aus unzähligen Einzelblüten. Foto © PlantaPro
Aus der Nähe betrachtet erkennt man die kleinen Blüten. Foto © PlantaPro 
Aus der Nähe betrachtet erkennt man die kleinen Blüten. Foto © PlantaPro
Die Blüten sind ein Paradies für Insekten und Bienen. Die Blätter duften beim Zerreiben stark nach Minze (Mentha). Foto © PlantaPro 
Die Blüten sind ein Paradies für Insekten und Bienen. Die Blätter duften beim Zerreiben stark nach Minze (Mentha). Foto © PlantaPro

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Gartencenter Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 44 879 11 60
Fax +41 44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 44 322 06 66

Gartencenter Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 41 761 76 88
Fax +41 41 761 72 59

Stadt-Gartencenter Winterthur

Industriestrasse 24
8404 Winterthur
Tel. +41 (0)44 879 11 79

 

Baumschule Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 44 879 11 22
Fax +41 44 879 11 88

 
Schweizer Pflanzen - Hier wächst Zukunft - Lehrbetrieb

© 2019 Hauenstein