Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Hochbeet
Hochbeet
Gartenbonsai
Gartenbonsai
Einheimische Pflanzen
Einheimische Pflanzen
Pflanzen der Bibel
Pflanzen der Bibel

Hecken-Vielfalt

Die Schweiz ist eine Hochburg der klar markierten Grenzen. Es gibt wenige Länder, wo die Grundstücke so häufig durch Zäune, Mauern und Hecken abgeschirmt werden. Über all die möglichen historischen und neuzeitlichen Gründe zu philosophieren würde an dieser Stelle zu weit führen. Tatsache ist, dass besonders grüne Hecken seit vielen Jahren in Mode sind – mit stetig steigender Nachfrage.
Doch Achtung, es gibt nicht nur die Allerweltspflanze "Thuja". Die Vielfalt ist weit grösser! Egal ob für kleine oder grosse Hecken, frei gewachsen oder streng geschnitten, immergrün oder laubabwerfend usw. Durch eine geschickte Pflanzenauswahl lassen sich beinahe alle Wünsche erfüllen.

Allgemeines

Wer mit dem Begriff "Hecke" konfrontiert wird, denkt oftmals erst an Einfriedung, Abschottung, Sicht-, Wind-, Lärm und Staubschutz. Natürlich kommen einem auch ökologische Kriterien wie Lebensraum für Tiere, Insekten usw. oder die Bedeutung als raumgestalterisches Element in den Sinn. Hecken können aber auch leitende oder trennende Funktionen entlang von Strassen, Geh- und Radwegen übernehmen und somit als lebende "Leitplanken" dienen. Bei all diesen praktischen Vorzügen sollte der persönliche Geschmack nicht zu kurz kommen. Der eigene Garten soll, respektive muss für Ausgefallenes, Spezielles, Persönliches oder gar für das Experimentieren Platz bieten. Schlussendlich muss es einem selber wohl sein, nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch im eigenen Garten. Möglichkeiten gibt es viele. Die nachfolgenden Kapitel geben Ihnen einen guten Überblick.

Bevor Sie sich für eine bestimmte Heckenpflanze entscheiden, ist eine genaue Bedürfnisabklärung wichtig. Dabei können folgende Fragen behilflich sein:

  • Welchen Nutzen muss die Hecke erfüllen? (Sichtschutz, Gestaltungselement usw.)
  • Wie hoch soll die Hecke einmal werden?
  • Wieviel Platz ist in der Breite vorhanden?
  • Wie sind die Lichtverhältnisse? (sonnig, schattig, Wintersonne)
  • Wie sind die Bodenverhältnisse? (lehmig, sandig, sauer, kalkhaltig, feucht, trocken)
  • Wie ist die allgemeine Lage? (Höhe über Meer, Bisenlage)
  • Soll es eine geschnittene oder eine frei gewachsene Hecke sein?
  • Soll die Hecke das ganze Jahr grün sein (immergrün) oder darf sie laubabwerfend sein?
  • Wie gross ist das Budget?

Eine häufig gestellte Frage ist die Folgende: "In welchem Abstand müssen die Heckenpflanzen gepflanzt werden?" Diese Frage lässt sich nicht einfach beantworten. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, z.B. Art/Sorte, Pflanzengrösse, Qualität, Standort, Bodenverhältnisse und nicht zuletzt von der Erwartung des Gartenbesitzers, zu welchem Zeitpunkt die Hecke als geschlossene Einheit wirken muss. So gesehen kann das direkt nach der Pflanzung sein (sehr dichte Pflanzung) oder auch erst in 3 bis 4 Jahren (Pflanzung mit grösseren Abständen). Für die Entwicklung oder Lebenserwartung einer Hecke spielt der Pflanzabstand keine Rolle. Trotzdem gibt es eine grobe Faustregel:

  • Pflanzen von 10 – 30 cm Höhe ⇒ 5 – 7 Stück/Laufmeter
  • Pflanzen von 30 – 60 cm Höhe ⇒ 4 – 5 Stück/Laufmeter
  • Pflanzen von 60 – 120 cm Höhe ⇒ 3 – 4 Stück/Laufmeter
  • Pflanzen ab 120 cm Höhe ⇒ 2 – 3 Stück/Laufmeter

Alles über die Pflanzung von Hecken erfahren Sie hier.

Hecken lassen sich auch in Tröge, Töpfe oder andere Gefässe pflanzen. Hier ist das Erdvolumen von grosser Bedeutung. Je kleiner das zur Verfügung stehende Erdvolumen ist, desto kleiner ist das Wachstum, respektive desto besser muss die Wasser- und Nährstoffversorgung sein. Bei starken Winden kann die Standfestigkeit von kleineren Gefässen ungenügend sein. Aus all diesen Gründen empfehlen wir Gefässe mit einem möglichst grossen Inhalt.

Immergrüne Hecken präsentieren über das ganze Jahr und werden dementsprechend auch häufig verwendet. Als Nachteil ist sicher der mangelhafte oder gar fehlende Blühreichtum zu nennen. Eine Zusammenstellung von immergrünen Heckenpflanzen finden Sie hier.

Bei formalen Hecken kann der Schnitt jahreszeitlich individuell erfolgen. Die besten Zeitpunkte für die Pflanze sind sicher die Monate Juni, Juli und August. Ein eventuell nötiges Nachschneiden kann im Spätherbst oder Winter erfolgen oder ganz einfach nach Bedarf. Ein mehrmaliger Schnitt pro Jahr, d.h. 2 – 3 mal, ist grundsätzlich nicht negativ für die Pflanzen. Alles über den Schnitt erfahren Sie in diesem Video oder als Merkblatt hier.

Aus der Sicht des Vogelschutzes ist ein Schnittzeitpunkt von Herbst bis Frühjahr besser als im Sommer.

PS: Naturhecken mit nur einheimischen Gehölzen werden in den folgenden Kapiteln nicht behandelt.

Niedrige Hecken, geschnitten (Beeteinfassungen)

Besonders in streng geometrischen Gärten und selbstverständlich in den bekannten Bauerngärten sind Beeteinfassungen sehr beliebt. Dabei wird meistens der schwachwachsende Einfassungsbuchs (Buxus sempervirens 'Suffruticosa') verwendet. Doch es gibt noch andere, interessante Alternativen.

Berberis frikartii 'Amstelveen' Immergrüne Berberitze
Berberis frikartii 'Atropurpurea Nana' Kugelberberitze
Berberis verruculosa Berberitze, Sauerdorn
Buxus sempervirens 'Suffruticosa' Einfassungsbuchs
Buxus sempervirens in Sorten Buchsbaum
Deutzia gracilis Deutzie
Ligustrum vulgare 'Lodense' Liguster
Lonicera nitida 'Elegant' Heckenkirsche
Lonicera pileata Heckenkirsche
Potentilla fruticosa in Sorten Fingerstrauch
Prunus laurocerasus 'Otto Luyken' Kirschlorbeer
Spiraea japonica in Sorten Spierstrauch
Spiraea trilobata Spierstrauch
Spiraea betulifolia 'Tor' Spierstrauch

Mittlere Hecken, geschnitten

Das ist die häufigste Form einer Hecke. Der Grund ist sicher darin zu finden, dass diese Art Hecke wenig Platz in der Breite benötigt, nicht zu hoch wird, aber dennoch viele gewünschte Funktionen erfüllt (z.B. Sichtschutz, Windschutz, ästhetisches Element usw.). Nachteilig ist sicher der mindestens jährliche Schnitt.

Berberis julianae Berberitze, Sauerdorn
Berberis ottawensis 'Superba' Berberitze, Sauerdorn
Berberis thunbergii in Sorten Berberitze, Sauerdorn
Buxus sempervirens in Sorten Buchsbaum
Carpinus betulus Hainbuche
Chamaecyparis lawsoniana in Sorten Scheinzypresse
Cornus mas Kornellkirsche, Tierlibaum
Cupressocyparis leylandii Scheinzypresse
Elaeagnus pungens in Sorten Ölweide
Elaegnus ebbingei Ölweide
Euonymus alatus Flügelspindelstrauch
Fargesia murielae in Sorten Schirmbambus
Forsythia intermedia in Sorten Forsythie, Goldglöckchen
Ligustrum ovalifolium in Sorten Liguster
Ligustrum vulgare in Sorten Liguster
Osmanthus burkwoodii Duftblüte
Osmanthus heterophyllus Duftblüte
Prunus laurocerasus in Sorten Kirschlorbeer
Prunus lusitanica 'Angustifolia' Portugiesischer Kirschlorbeer
Ribes alpinum 'Dima' Alpenjohannisbeere
Ribes odoratum Goldjohannisbeere
Taxus baccata Eibe
Taxus media 'Hillii' Eibe
Thuja occidentalis in Sorten Lebensbaum
Thuja plicata 'Martin' Lebensbaum
Viburnum tinus 'Eve Price' Lorbeerschneeball

Grosse Hecken, geschnitten

Ist eine Hecke gewünscht, welche 4 m oder höher sein sollte, dann wird die Auswahl kleiner. Auch die jährlichen Schnittmassnahmen gestalten sich, wegen der grossen Heckenhöhe aufwendiger.

Acer campestre Feldahorn
Carpinus betulus Hainbuche
Chamaecyparis lawsoniana in Sorten Scheinzypresse
Cupressocyparis leylandii Scheinzypresse
Fagus sylvatica in Sorten Rotbuche
Taxus baccata Eibe
Thuja occidentalis in Sorten Lebensbaum
Thuja plicata 'Martin' Riesenlebensbaum

Niedrige Hecken, frei gewachsen

Als niedrige Wegbegleitung, Einfassungen von grösseren Beeten, lockeren Abgrenzungen usw. eignen sich frei gewachsene Hecken. Sie zeigen den natürlichen Wuchs der Pflanze , gleichzeitig aber auch durch die heckenartige Pflanzung eine gewisse Symmetrie. Wenn nötig kann direkt nach der Blüte ein Auslichtungsschnitt oder gar ein starker Rückschnitt auf 20 cm erfolgen (Ausnahme: Mahonia).

Berberis verruculosa Berberitze, Sauerdorn
Deutzia gracilis Deutzie
Deutzia gracilis 'Nikko' Deutzie
Hedera colchica 'Arborescens' Efeu (Altersform)
Hedera helix 'Arborescens' Efeu (Altersform)
Hydrangea serrata 'Preziosa' Hortensie
Mahonia aquifolium in Sorten Mahonie
Philadelphus 'Manteau d'Hermine Pfeifenstrauch, Falscher Jasmin
Potentilla fruticosa in Sorten Fingerstrauch
Rosa Gruppe Kleinstrauch Kleinstrauchrose
Rosa nitida Glanzrose
Spiraea betulifolia 'Tor' Spierstrauch
Spiraea japonica in Sorten Spierstrauch
Spiraea nipponica 'June Bride' Spierstrauch
Viburnum opulus 'Compactum' Gemeiner Zwergschneeball
Weigela florida Victoria Weigelie

Mittlere Hecken, frei gewachsen

Dieser Typ Hecke sollte viel öfters verwendet werden, weil hier der Blütenreichtum am Besten zur Geltung kommt. Zwar benötigt diese Art von Hecke etwas mehr Platz in der Breite. Sollten die Sträucher aber zu mächtig werden, dann kann mit einem gezielten Schnitt nach der Blüte nachgeholfen werden. Langfristig empfehlen wir eine Verjüngung durch einen Auslichtungsschnitt im 2-Jahres-Rhythmus.

Berberis ottawensis 'Superba Berberitze, Sauerdorn
Berberis stenophylla Berberitze, Sauerdorn
Chamaecyparis lawsoniana in Sorten Scheinzypresse
Diervillea splendens Diervillea
Euonymus alatus Flügelspindelstrauch
Fargesia murialae in Sorten Schirmbambus
Forsythia intermedia in Sorten Forsythie, Goldglöckchen
Hibiscus syriacus in Sorten Eibisch
Kerria japonica in Sorten Kerrie
Physocarpus opulifolius 'Diabolo' Rotblättrige Blasenspiere
Pseudosasa japonica Breitblättriger Bambus
Ribes odoratum Goldjohannisbeere
Rosa Gruppe Strauch Strauchrose
Rosa rugosa in Sorten Apfelrose, Kartoffelrose
Spiraea cinerea 'Grefsheim' Spierstrauch
Spiraea vanhouttei Spierstrauch
Symphoricarpus albus in Sorten Schneebeere, Knallerbsenstrauch
Symphoricarpus doorenbosii in Sorten Schneebeere, Knallerbsenstrauch
Weigela in Sorten Weigelie

Grosse Hecken, frei gewachsen

Diese Art von Hecke eignet sich nur für Gärten und Parks mit grosszügigen Platzverhältnissen, da diese Pflanzen ein starkes Wachstum aufweisen.

Carpinus betulus Hainbuche
Carpinus betulus 'Fastigiata' Säulen-Hainbuche
Chamaecyparis lawsoniana in Sorten Scheinzypresse
Phyllostachys aurea Bambus
Phyllostachys bissetti Bambus
Phyllostachys nigra punctata Bambus
Picea abies Rottanne, Fichte
Picea omorika Serbische Fichte

Hinweis: Detailliertere Pflanzenhinweise über Aussehen, Höhe, Ansprüche betreffend Boden, Klima usw. finden Sie im "Hauenstein's Pflanzenbuch" und erst noch mit Farbbild.


Diese Pflanzen im Hauenstein-Pflanzenshop

Die in dem Artikel beschriebenen Pflanzen können Sie in unseren Garten-Centern oder direkt in unserem Pflanzenshop beziehen.

Acer campestre 
Acer campestre
Berberis thunbergii 'Atropurpurea' 
Berberis thunbergii 'Atropurpurea'
Buxus sempervirens 
Buxus sempervirens
Buxus sempervirens und Thuja occidentalis 'Smaragd' 
Buxus sempervirens und Thuja occidentalis 'Smaragd'
Carpinus betulus 
Carpinus betulus
Fagus sylvatica 'Atropunicea' und Fagus sylvatica 
Fagus sylvatica 'Atropunicea' und Fagus sylvatica
Fagus sylvatica 'Atropunicea' und Carpinus betulus 
Fagus sylvatica 'Atropunicea' und Carpinus betulus
Frei gewachsene Hecke von Fargesia murielae 'Jumbo'  
Frei gewachsene Hecke von Fargesia murielae 'Jumbo'
Hedera colchica 'Dentata Variegata' 
Hedera colchica 'Dentata Variegata'
Liquidambar styraciflua 
Liquidambar styraciflua

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein