Robuste Obstgehölze für den Hausgarten

Obst aus dem eigenen Garten ist eine feine Sache – zur Erntezeit sind immer gesunde Früchte zum Greifen nahe und dekorativ sind Obstbäume zur Zeit der Blüte und der Fruchtreife allemal. Zusätzlich bietet Obst vielfältige Verwendungsmöglichkeiten als Apfelmus, Pflaumenkuchen, Birnengelee, Kirschlikör oder zu Gemüse- und Fleischgerichten.
Sie denken im Garten ist nicht genug Platz für einen Obstbaum? Sie möchten auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln verzichten? Kein Problem – namhafte Züchter haben in den vergangenen Jahren eine Reihe neuer Sorten gezüchtet, die dem Wunsch nach Robustheit nachkommen. Aber auch einige "alte Sorten" sind robust – das haben jahrelange Beobachtungen in unserer Baumschule gezeigt. Die besten Sorten haben wir in unser Sortiment aufgenommen und möchten sie Ihnen kurz vorstellen .

'Mirabelle de Nancy' Foto © Fotolia
'Mirabelle de Nancy' Foto © Fotolia

Äpfel – in jedem Fall gesund, manchmal sogar schorftolerant

Die Krankheit, die bei Äpfeln am meisten Probleme bereitet ist der Schorf. Es handelt sich hierbei um eine Pilzkrankheit, die am schwarzen, rauhen Belag an Früchten und Blättern zu finden ist. Apfelsorten, die grundsätzlich nicht von Schorf befallen werden sind 'Ariwa (S)', 'Florina®', 'Ladina', 'Otava (S)', 'Resi (S)', und 'Topaz (R)'.


Natürlich gibt es noch eine Reihe weiterer Apfelsorten, die sehr gesund sind und sich daher gut für den Hausgarten eignen. Sie werden nur selten und in sehr geringem Umfang von Schorf oder anderen Krankheiten befallen. Wir empfehlen hier unter anderem die Sorte 'Spindellino'. Aufgrund ihres säulenartigen Wuchses lässt sie sich gerade in Gärten mit sehr engen Platzverhältnissen gut pflanzen. Die Eigenschaften der "Hausgarten"-Apfelsorten wie das Aussehen und der Geschmack der Frucht sowie ihre Essreife zeigt die folgende Tabelle.

NameFruchtEssreife
'Ariwa (S)'mittelgross, gelbgrün mit orangeroten Streifen, fest, saftig, Zucker-/Säureverhältnis ausgeglichen, schorftolerantAnfang Oktober bis Februar
'Ambassy®'früh und sehr saftige, grosse, süss-säuerliche Früchte von hellrot geflammter Deckfarbe auf gelbem GrundSeptember bis Mitte Oktober
'Florina®'mittelgross bis gross, dunkelrot, harmonisches Zucker-/Säureverhältnis, schorftolerantOktober bis Dezember
'Galiwa® CH 101'mittelgrosse, kugelige und knackige Früchte, leuchtend rot über orangegelber Grundfarbe, festes, saftiges Fruchtfleisch, schorfresistentNovember bis März
'Ladina®'kugelig und knackig, mittelgrosse Äpfel von schöner roter Deckfarbe, schorfresistent und feuerbrandtolerantOktober bis Februar
'Lambada®'genetisch kurztriebiger, kompakter Habitus, mittelgrosse gelbe Früchte, festes, knackiges und saftiges FruchtfleischOktober bis Januar
'Otava (S)'mittelgross, gelb mit roten Backen, saftig mit harmonischem Zucker-/Säureverhältnis, schorftolerantOktober bis März
'Resi (S)'mittelgross, leuchtend rot, saftig, süss-säuerliches Aroma, schorftolerantOktober bis Januar
'Rondo®'grosse, sonnenseits schön dunkelrote, sehr saftige Früchte mit süss-säuerlichem GeschmackMitte September bis Februar
'Topaz (R)'mittelgross, gelborange/orangerot gestreift, saftig, süss-sauer, schorftolerantOktober bis April
'Primerouge'leuchtend rot, fest, saftig, ziemlich süssAugust bis September
'Boskoop S.H. rot'gross, dunkelrot, gestreift, würzig mit angenehmer SäureNovember bis März
'Spartanmittelgross, violettrot, saftig, aromatisch, knackigOktober bis Januar

Birnen – süss und saftig

Obstfans, die eher süsse, saftige und schmelzende Früchte bevorzugen, liegen beim Pflanzen eines Birnbaums genau richtig. Ein weiterer Vorteil: Birnbäume lassen sich gut zu Spalierbäumen formieren und zieren Hauswände ohne dabei viel Platz zu benötigen. Die robusten Sorten haben wir in einer Tabelle zusammengefasst und beschrieben.

NameFruchtEssreife
'Conference'mittelgrosse, längliche dickbauchige, grüne Früchte mit feinem Aroma und viel Saft. Gute Lagerfähigkeit.Oktober bis November
'Clapps Liebling'gross, grüngelb, sonnenseits rot gestreift, saftig, schmelzend, feiner GeschmackAugust bis September
'Gute Luise'mittelgross, gelbgrün, sonnenseits rotbackig, saftig, süss, aromatischSeptember bis Oktober
'Harrow Sweet®'feste, gelbgrüne, bauchige Frucht mit sonnenseitig braunroter Backe, Fruchtfleisch saftig-schmelzend und mit feinem, süssem Aroma, feuerbrandtolerantOktober bis Dezember
'Kaiser Alexander'mittelgross, braungelb, berostet, süss, saftig mit würzigem AromaOktober bis November
'Williams'mittelgross, hellgrün, sonnenseits rot verwaschen, saftig, süss, zimtartig gewürztSeptember

"Gut Kirschen essen" im Sommer

Während sich die Essreife bei Äpfeln über mehrere Monate erstreckt, sind Kirschen innerhalb weniger Wochen zu essen oder zu verarbeiten. Ihre Essreife liegt im Durchschnitt bei etwa zwei bis drei Wochen. Zudem benötigen Kirschenbäume mehr Platz als Apfel- oder Birnbäume. Für den Gartenfreund ist sicherlich die Sorte 'Swing' von besonderem Interesse, denn sie ist selbstfruchtbar und daher nicht auf einen passenden Partner in der näheren Umgebung angewiesen.

NameFruchtEssreife
'Hedelfinger Riesenkirsche'sehr gross, glänzend, rotbraun, fest, süss-säuerlichMitte Juli bis Anfang August
'Kordia'sehr gross, braun bis braunschwarz, glänzend, fest, knackend, sehr süssMitte bis Ende Juli
'Magda'gross, braunschwarz, mittelfest, angenehmer Geschmack, wenig regenempfindlichAnfang bis Mitte Juni
'Papillon®'bicolore, hellrot/gelbe, grosse, nieren- bis herzförmige Früchte mit knackigem, saftigem, crémefarbenen Fruchtfleisch und einem süssen GeschmackAnfang bis Ende Juli
'Stella'gross bis sehr gross, braunrot, fest, süss-säuerlich, selbstfruchtbarAnfang bis Mitte Juli
'Schauenburger'gross, rotbraun bis schwarzbraun, glänzend,mittelfest, süss-säuerlichAnfang bis Mitte August
'Swing®'dunkelrote, grosse. herzförmige Früchte mit rotem, mittelfestem Fruchtfleisch, selbst fruchtendMitte Juni bis Mitte Juli
'Jachim®'köstliche, süss-säuerliche, flachrunde und mittelgrosse Früchte, kompakter, schmaler WuchsJuli bis August

Das blaugelbe Wunder – Pflaume, Zwetschge, Reineclaude und Mirabelle

Ein wenig mehr Platz benötigt die eine oder andere Sorte schon. Und ähnlich wie bei den Kirschen erstreckt sich die Essreife von Pflaume, Zwetschge und Co. lediglich über etwa drei Wochen. Als erste reift gegen Ende Juli die 'Frühe Laxton', den Abschluss bildet Ende September die Zwetschge 'Rinklin'.
Verwenden lassen sich die Früchte als Mus oder Konfitüre und auch tiefgefroren sind sie über einen längeren Zeitraum haltbar.

NameFruchtEssreife
'Bühler Frühzwetschge'mittelgross, dunkelblau bereift, fest, süss-säuerlich, angenehm gewürztMitte August
'Blue Dust®'mittelgrosse, saftige, aromatische Früchte, gut steinlösendAugust
'Ersinger Frühzwetschge'gross, tiefblau bereift, fest, süss-säuerlichAnfang August
'Hanita (S)'gross, dunkelblau bereift, mittelfest mit hohem Zuckergehalt, gutes AromaMitte August bis Anfang September
'Rafzer Zwetschge'mittelgross, dunkelblau bis rotblau, bereift, fest, süss-säuerlichSeptember
'Rinklin'(anspruchslos, Hauszwetschge, Basler Zwetschge) - Zwetschge (Zwetschgen) hier kaufen mittelgross, dunkelblau bereift, fest mit gutem AromaEnde September
'Tegera (S)'mittelgross bis gross, dunkelblau bereift, fest, mit harmonischem GeschmackAnfang August
'Frühe Laxton'mittelgross, gelb, sonnenseits rot-violett, saftig, süssEnde Juli
'Löhrpflaume'klein, gelblich-rot, runde Form, süss mit kräftigem AromaEnde August bis Anfang September
'Mirabelle von Nancy'klein, zitronengelb, sonnenseits rot verwaschen, süss, gut gewürztEnde August
'Reineclaude d'Oullins'gross, gelb bis gelbgrün, saftig, süss, aromatischAnfang August

Selbstverständlich führen wir noch zahlreiche andere Obstsorten und -arten als die hier aufgeführten. Aber egal ob hier oder bei der Beratung im Gartencenter Sortenempfehlungen für den Hausgarten gefragt sind, wir treffen für Sie bewusst eine Vorauswahl, die eine leichte Pflege garantiert – damit Sie lange Freude am Obst aus dem eigenen Garten haben.

'Mirabelle de Nancy' Foto © Fotolia
'Mirabelle de Nancy' Foto © Fotolia
'Conférence'
'Conférence'
'Hanita'
'Hanita'
'Ladina'
'Ladina'

Weitere Themen zur Jahreszeit

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. 
Mehr Informationen