Pflanzenportrait

Diese Themen sind jetzt jahreszeitlich aktuell

Bitterorange - Poncirus trifoliata
Bitterorange - Poncirus trifoliata
Der Buchsbaumzünsler hat grossen Appetit
Der Buchsbaumzünsler hat grossen Appetit
Video: Pflanzung von Kräutern
Video: Pflanzung von Kräutern
Insektenhotel
Insektenhotel

Herbstgarten

Wenn die Tage kürzer werden und sich der blühende und farbige Sommer langsam dem Ende zuneigt, dann ist das Gartenjahr noch längst nicht vorbei. Jetzt beginnt die Saison der bunten, leuchtenden Herbstpflanzen. Die Vielfalt an Farben sowie Formen und Strukturen ist gross. Die Varianten zum Kombinieren sind unendlich.
Der Herbst bringt spannende Möglichkeiten, um das Draussen attraktiv zu gestalten. Viele Pflanzen laufen erst jetzt zu ihrer Hochform auf. Im Vordergrund stehen weniger üppig blühende Pflanzen, obwohl es auch diese gibt, sondern vielmehr schöne Kontraste bei Blattformen und Blattfarben. Eine Vielzahl an Pflanzen trägt nun attraktive Früchte oder malerische Fruchtstände.
Auch spät im Herbst hat der Garten, der Balkon oder die Terrasse seinen Reiz, wenn man gemütlich drinnen sitzen kann und der Blick auf einen schönen Garten mit leuchtenden Beeren und filigranen Gräsern fällt.

Herbstpflanzen

Die herbstliche Pflanzenkollektion eignet sich sowohl zur Bepflanzung von Gefässen jeder Art, als auch für Garten- oder Grabschmuck. Ob beim Hauseingang, auf dem Balkon oder Fenstersims, eine Herbstbepflanzung bringt eine angenehme, warme Atmosphäre in die kühleren Herbsttage.
Es gibt auch für diese Jahreszeit ein reichhaltiges Pflanzenangebot, mit dem man kräftige Akzente in den Herbstgarten setzen kann. Dazu gehören vor allem Blattstrukturpflanzen, fruchttragende Pflanzen, blühende Pflanzen, Ziergräser, rankende, kriechende und hängende Schmuckstücke.
Mit den in den folgenden Abschnitten erwähnten Pflanzen lassen sich harmonische und spannende Kreationen schaffen, die über eine lange Zeit erfreuen.

Blattfarben und Blattstrukturen

Der Herbst ist die Zeit der bunten Blätter. Es gibt zahlreiche Pflanzen mit aussergewöhnlichen Herbstfärbungen. Mit denen lässt sich jetzt eine Lücke im Garten gut ergänzen. Besonders schöne Herbstfärbungen haben Gehölze wie zum Beispiel der Amberbaum (Liquidambar), der Fächerblattbaum (Ginkgo), der Korkflügel-Strauch (Euonymus alatus) oder der japanische Fächerahorn (Acer palmatum). Silbrige Blattschönheiten wie zum Beispiel das Currykraut (Helichrysum stoechas 'White Barn'), das Heiligenkraut (Santolina chamaecyparissus) oder der Lavendel (Lavandula) bringen einen Hauch von Eleganz in den Herbstgarten. Besonders schön sind diese Pflanzen in Kombination mit rosa- und purpurfarbenen Partnern.
Bei den Blattstrukturen ist das Pflanzensortiment sehr breit. Blattschmuckstauden und -gehölze haben dank attraktiv gefärbtem oder gezeichnetem Laub einen hohen Zierwert. Dazu gehören zum Beispiel die Wolfsmilch (Euphorbia, das Purpurglöckchen (Heuchera) in verschiedenen Sorten, der Gewürzsalbei (Salvia officinalis), die Bergenie (Bergenia), der Himmelsbambus (Nandina domestica), das Silberkörbchen (Calocephalus) und verschiedene Arten der japanischen Lavendelheide (Pieris).

Beerenschmuck

Auch eine ganze Reihe an herrlichen und teilweise essbaren Früchten, die während den Sommermonaten herangereift sind, bringt der Herbst mit sich. Selbst auf Balkonen und Terrassen muss man auf Leckereien wie zum Beispiel einen Apfel (Malus) nicht verzichten. Immer mehr Obstsorten sind auch als Zwerg- und Säulenobst und somit als platzsparende Alternative erhältlich und sehr ertragreich. In den Hauenstein Garten-Centern werden Sie zu den verschiedenen Sorten von Säulen- und Zwergobst kompetent beraten.
Eine richtige Pracht bei den Beeren tragenden Pflanzen ist die Scheinbeere (Gaultheria procumbens). Sie trägt unzählige, rote Beeren, die jedoch nicht essbar sind.
Bunte Akzente kann man auch mit der Beerenpracht von folgenden Pflanzen setzen: Schönfrucht (Callicarpa), Aukube (Aucuba japonica), Stechpalme (Ilex), Schneebeere (Symphoricarpos), Skimmie (Skimmia japonica 'Rubella'), Lampionblume (Physalis) und Torfmyrte (Pernettya).

Blühende Herbstpflanzen

Das Sortiment an blühenden und den Winter überdauernden Herbstpflanzen ist natürlicherweise nicht so gross wie im Frühjahr oder Sommer. Die buntesten sind klassische Stiefmütterchen (Viola wittrockiana) und Hornveilchen (Viola cornuta). Später gibt es Christrosen (Helleborus niger) mit ihren wunderbar weissen Blüten. Etwas dezenter aber nicht minder attraktiv blühen Schneeheide (Erica carnea) in den Farben rot, rosa und weiss. Nicht fehlen dürfen Winterastern (Chrysanthemum indicum), die mit ihrer Leuchtkraft den vergangenen Sommer aufleben lassen. An geschützten Standorten halten sie besonders lange.
Herbstliche Farbtupfer können auch mit folgenden Pflanzen, die wegen ihren prächtigen Blüten besonders wertvoll sind, gesetzt werden: Bleiwurz (Ceratostigma plumbaginoides), Fetthenne (Sedum 'Herbstfreude', S. 'Matrona', S. spectabile), Aster (Aster dumosus, A. novae-angliae, A. novi-belgii) und Besenheide (Calluna vulgaris). Von letzteren sollten unbedingt die Sorten gewählt werden, welche sogenannte Knospenblüher sind. Sie blühen enorm lange, vom September bis in den Januar hinein, in milden Wintern gar noch länger.

Ziergräser

Die Ziergräser frieren während dem Winter zwar zurück, aber wenn man die Samenstände locker zusammenbindet und stehen lässt, geben sie wunderbare Skulpturen ab, besonders, wenn sich Schnee und Eiskristalle daran sammeln.
Es gibt eine sehr breite Auswahl an schönen Ziergräsern für den Garten, aber auch für Gefässe. Mit ihren filigranen und dekorativen Halmen setzen sie in jedem Arrangement einen ganz besonderen Akzent. Dafür eignen sich zum Beispiel die Segge (Carex), das Pampagras (Cortaderia), das Lampenputzergras (Pennisetum), der Blauschwingel (Festuca glauca), das Chinaschilf (Miscanthus) oder die Rispenhirse (Panicum).

Rankende, kriechende und hängende Schmuckstücke

Diese Pflanzen eignen sich bestens im Vordergrund von bepflanzten Gefässen als überhängender Schmuck oder im Garten als strukturgebender Bodendecker oder lückenfüllender Schmuck. Es können folgende Pflanzen dazu geordnet werden: Günsel (Ajuga), Gelbweiderich (Lysimachia nummularia), Goldnessel (Lamiastrum), Efeu (Hedera) und Wilder Wein (Parthenocissus).

Dauerhafter Winterschmuck für Gefässe

Triste, leere Balkone, Hauseingänge, Sitzplätze oder Terrassen, das muss nicht sein. Nebst den Sommer- und Herbstblühern gibt es noch eine grosse Auswahl an Pflanzen, die sowohl den Frösten trotzen als auch im kalten Winter einen erfreulichen Anblick bieten. Eine Grundbepflanzung für Gefässe kann zum Beispiel aus dauerhaften Gehölzen, Stauden oder Ziergräsern bestehen, die das ganze Jahr über Freude bereiten. Diese können ständig im Gefäss belassen werden. Dazu gesellen sich für die kalte Jahreszeit sehr gut Zierkohl (Brassica), Winteraster (Chrysanthemum indicum), weissfilziges Greiskraut (Senecio) und Günsel (Ajuga).
Ergänzende Farben bringen Trockenblumen und ganz nach Geschmack, Dekorationsmaterialien wie zum Beispiel Zierkürbisse oder Maiskolben.
Passend zur Advents- und Weihnachtszeit kann mit Tannenzweigen, Früchten, dekorativen Zapfen und hinzugestellten Lichtern für erwartungsvolle Stimmung gesorgt werden. Kommt dann noch der Schnee hinzu, wird die Dekoration zum echten Schmuckstück, das alle Blicke auf sich zieht.
Schon im zeitigen Frühjahr können unansehnliche Lücken in den Gefässen durch Krokusse (Crocus), Narzissen (Narcissus) oder Tulpen (Tulipa) aufgefüllt werden. Auch Stiefmütterchen (Viola), Gänseblümchen (Bellis) oder Vergissmeinnicht (Myosotis) bieten sich zur Auffrischung mit attraktiven Farben an. Selbstverständlich können die Zwiebelpflanzen auch bereits im Herbst gepflanzt werden. So entwickeln sie sich natürlich und sind dadurch besser der Witterung angepasst.

Je nach dem Witterungsverlauf im Herbst können Blumenrabatten auch im Oktober oder November noch attraktiv aussehen. 
Je nach dem Witterungsverlauf im Herbst können Blumenrabatten auch im Oktober oder November noch attraktiv aussehen.
Die Herbstfärbung kann ein richtiges Feuerwerk sein. Darum ist es wichtig, dass bei der Gartenplanung dieser Aspekt zwingend berücksichtigt wird. Im Bild verschiedene Japanische Ahorne (Acer palmatum). 
Die Herbstfärbung kann ein richtiges Feuerwerk sein. Darum ist es wichtig, dass bei der Gartenplanung dieser Aspekt zwingend berücksichtigt wird. Im Bild verschiedene Japanische Ahorne (Acer palmatum).
Der Himmelsbambus (Nandina domestica) ist ganzjährige eine attraktive Pflanze. Ab dem Herbst leuchten die roten Beeren, die bis im Frühjahr an der Pflanze bleiben. 
Der Himmelsbambus (Nandina domestica) ist ganzjährige eine attraktive Pflanze. Ab dem Herbst leuchten die roten Beeren, die bis im Frühjahr an der Pflanze bleiben.
Die Rauhblatt-Aster (Aster novae-angliae 'Constance') bildet stattliche Büsche mit einem reich verzweigten Blütenstand. 
Die Rauhblatt-Aster (Aster novae-angliae 'Constance') bildet stattliche Büsche mit einem reich verzweigten Blütenstand.
Eine einzigartige Fruchtfarbe hat die Schönfrucht (Callicarpa bodinieri 'Profusion'), auch Liebesperlenstrauch genannt. Die violetten Beeren eignen sich auch für die Floristik. 
Eine einzigartige Fruchtfarbe hat die Schönfrucht (Callicarpa bodinieri 'Profusion'), auch Liebesperlenstrauch genannt. Die violetten Beeren eignen sich auch für die Floristik.
Die meisten Ziergräser haben ihren Höhepunkt im Herbst, der häufig bis weit in den Winter hinein reicht. Eine dominante Erscheinung ist das Chinaschilf (Miscanthus sinensis 'Malepartus'). 
Die meisten Ziergräser haben ihren Höhepunkt im Herbst, der häufig bis weit in den Winter hinein reicht. Eine dominante Erscheinung ist das Chinaschilf (Miscanthus sinensis 'Malepartus').

Hauenstein-Newsletter

Kennen Sie schon unseren interessanten Newsletter? Falls nicht, können Sie sich hier anmelden. 

 
 

Restaurant Botanica

Ein besonderes Highlight ist das spezielle Ambiente! Wie eine Perle liegt das Restaurant BOTANICA direkt beim Schaugarten – ein ideales Umfeld für Festlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen.

 

Garten-Center Rafz

Imstlerwäg 2, beim Kreisel
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 60
Fax +41 (0)44 879 11 69

Stadt-Gartencenter Zürich

Winterthurerstrasse 709
8051 Zürich
Tel. +41 (0)44 322 06 66
Fax +41 (0)44 322 77 76

Garten-Center Baar

Im Jöchler 1
6340 Baar
Tel. +41 (0)41 761 76 88
Fax +41 (0)41 761 72 59

Baumschulen Rafz

Landstrasse 42
8197 Rafz
Tel. +41 (0)44 879 11 22
Fax +41 (0)44 879 11 88

 
Suisse Garantie
Hier wächst Zukunft
Lehrbetrieb

© 2017 Hauenstein